Am kommenden Dienstag, den 27. September 2022, tagt das Referat für Arbeit und Wirtschaft der Stadt München. Ein Thema ist auch der Umbau des Olympiastadions. Der wird sich nach hinten verschieben, was wiederrum Auswirkungen auf den Umbau des Grünwalder Stadions haben könnte.

“Baubeginn wohl erst im Jahr 2026” hieß es Anfang des Jahres (vgl. tz vom 25.02.2022). Ab Oktober 2024 bis Anfang 2026 sollte das Olympiastadion saniert werden, bis dahin bereits einige Maßnahmen durchgeführt worden sein. Die Löwen sollten dann 2026 / 2027 ins Olympiastadion ausweichen. Doch die Mühlen mahlen deutlich langsamer als ursprünglich geplant. Die Olympiapark München GmbH hat im Jahr 2023 noch einige Open-Air-Konzerte geplant. Rammstein kommt alleine vier Mal. Außerdem wird Bruce Springsteen erwartet. Im laufenden Betrieb werden zwar die ersten Maßnahmen, wie zum Beispiel die Erneuerung der Teerflächen in den oberen Rängen vorgenommen. Die Maßnahmen dauern jedoch an. Und erst dann beginnt die eigentliche Sanierung. Von 2025 bis 2027 wird das Olympiastadion geschlossen.

In Giesing heißt das wohl, dass die Umbaumaßnahmen erst 2028 beginnen können. Denn die Löwen benötigen ein Ausweichstadion. Und hierfür ist zumindest aktuell das Olympiastadion geplant. Sollten die Löwen heuer aufsteigen, benötigen sie in jedem Fall einen sehr großzügigen Verband. Denn es benötigt Ausnahmeregelungen. Bis 2029 werden die Löwen wohl kein zweitligataugliches Stadion zur Verfügung haben.

Auch interessant

Münchner Merkur: Olympiastadion München: Sanierung soll verschoben werden (merkur.de)

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

chemieloewe

Das Oly als Ausweichstadion während des Umbaus muss man sich doch nicht aufschwatzen lassen! Dann geht man halt zum Schwabl nach Unterhaching(die sagten zwar erstmal ab, aber da müsste man vielleicht nochmal intensiv reden) o. nach Ingolstadt… . Selbst beim Club in Nürnberg würde es gehen, die wären sicher nicht abgeneigt. Wenn wir das klar hätten, könnten wir der Stadt sagen, dass die Olysanierung für den Start des Sechzger-Umbaus egal ist, weil wir während des Sechzger-Umbaus in dem zu bekennenden anderen Stadion spielen. Damit könnte der Sechzger-Umbau dann vielleicht doch schon 2024…25…26 starten.

Wenn wir uns allerdings von der Stadt für den Ausweichspielort Oly festnageln lassen, müssen wir dann halt warten, bis die dort mit der Sanierung soweit sind. Und das kann erfahrungsgemäß schnell mal 1..2..Jahre länger dauern als geplant, womit wir wieder voll angeschmiert wären u. in die Röhre gucken, weil nix losgeht…u. dann ist vielleicht vor 2030 kein Umbau-Start im Sechzger. Damit kann die Stadt uns mit dem Sechzger-Umbau schön gemütlich immer weiter nach hinten vertrösten u. verschieben. Den Schuh, ins Oly zum Sechzger-Umbau zu gehen, sollten wir uns auf keinen Fall anziehen.

Wir müssen der Stadt einen anderen Ausweichspielort für den Sechzger-Umbau sicher u. glaubhaft nennen u. vorweisen können, sonst schläft der Sechzger- Umbau seinen Dornröschenschlaf weiter vor sich hin! Das Oly als Ausweichspielort für den Sechzgerumbau ist wegen der Oly-Sanierung die absolut falsche Variante. Das ist jedenfalls meine Meinung. Ab nach Unterhaching o. nach…(???) während des Sechzger-Umbaus!

_Flin_

Also da ist es doch utopisch, eine 10-Jahres Zusage von 1860 zu verlangen. Das ist in 4 Jahren. Und Bindungsende dann in 14. Da muss einfach dann von der Stadt auch eine Garantie her, dass von 1. bis 4.Liga alles zu vernünftigen Konditionen machbar ist.

Wer weiss schon, was in 14 Jahren ist?!

waltlsebastian

Union Berlin ist vor dreieinhalb Jahren aufgestiegen und spielt seitdem in der ersten Liga obwohl das Stadion nicht tauglich ist weil es zu wenig Sitzplätze hat. Erst nächstes Jahr soll der Umbau begonnen werden und vermutlich wird es mehrere Jahre dauern, bis das Stadion offiziell die Anforderungen der Bundesliga erfüllt.
Auch in Darmstadt wird der Umbau erst mehr als fünf Jahre nachdem die Überdachung Pflicht geworden ist fertig gestellt. In Karlsruhe wird der Umbau erst nächsten Sommer fertig. Und Fürth hat letzte Saison erste Liga gespielt obwohl es keinen Plan für einen Ausbau für die Erstliga-Tauglichkeit gab.
Die Liste der Vereine, die Ausnahmegenehmigung für mehrere Jahre bekommen haben ist lang. Da bin ich sicher, dass auch wir mehrere Jahre Zeit bekommen um die Auflagen zu erfüllen. Wenn der Stadtrat bis zum Juli die Finanzierung des Umbaus des Sechzgerstadion genehmigt, hab ich keine Bedenken, dass wir nächste Saison im Sechzgerstadion zweite Liga spielen dürften.

chemieloewe

…ich hoffe, lieber  waltlsebastian , Du hast meine Zeilen unten auch entdeckt u. gelesen!?😉👋

chemieloewe

Danke noch, lieber Basti, für Deine Nachfrage in einem anderen Beitrag zum Umbau/Oly, ob ich es auch mal wieder ins Sechzger schaffe u. wir uns nach Möglichkeit bei 60 mal wiedersehen. Sehr gern, würde mich sehr freuen! Ich hoffe doch sehr, dass ich es mal wieder von Leipzig ins Sechzger schaffe u./o. zu einem Auswärtsspiel. Wird aber bestimmt erst im nächsten Jahr in der Rückrunde. Schauen wir mal, wir arbeiten dran. 😉 Die Umstände durch Corona haben mich, wie Viele, lange ausgebremst, obwohl ich Gott sei Dank nicht durch Corona erkrankt war.
Bist ja nun in Schweinfurt. Hoffe, Dir geht’s gut, alles Gute, viiiel Gesundheit…u. nur das Beste!!! 🙏 🍀 🐖 🍀 🍄 🍀 🍀 🍀
Leider ist Chemie heute im Sachsenpokal zuhause in Leipzig-Leutzsch knapp mit 7:8 im Elferschchießen gegen Lok rausgeflogen (0:0 nach Verlängerung). 1. Stadtderby der Saison verloren, schade, Mist! 😡 😥 Aber mei, was willste machen, Elferschießen ist halt auch viel Glückssache. Sollte halt nicht sein. Hauptsache es klappt in der Regionalliga ganz gut im Mittelfeld.

Übrigens, gute Beiträge von Dir!👍
Auf ein Wiedersehen u. Beste Grüße vom Chemielöwen! 👋 🤗

Last edited 2 Monate zuvor by Chemieloewe
arik

Glaube ich auch nicht, dass der TSV 1860 keine Zweitliga-Lizenz bekommt. Das wäre Unsinn und würde einen enormen Aufschrei mit sich bringen. Allgemein glaube ich aber, dass man die Auflagen ändern muss. Die sportliche Qualifikation muss im Schwerpunkt liegen. Fürs Stadion sollten die Auflagen vor allem sicherheitsrelevante Punkte beinhalten. Nicht ob z.B. ein Dach drüber ist.

waltlsebastian

Gibt es eigentlich eine Chance, dass du beim DFB mal nachfragst, ob es tatsächlich erlaubt wäre, das halbe Olympiastadion zu nutzen und einfach die überdachten Bereiche zu nutzen? Das Märchen ist ja schon seit mehreren Jahren im Umlauf aber keiner konnte den Schmarn bisher als Option ausschließen. Wäre mal ganz gut, wenn DFB/DFL sagen, dass das nicht geht. 🙏

Andi_G

Naja 6 Jahre für Planung, vergabeverfahren, Ausschreibungen und tausende von Abstimmungen ist schon in Ordnung.
find ich alles nicht ganz so dramatisch.

eventuell gibt es zwischenzeitlich neue Entscheidungsträger bei der Stadt und bei uns , die ein Herz für ein innerstädtisches Fußballstadion haben. Vielleicht verabschiedet sich unser Investor doch und alles ist viel einfacher…

wegen mir kann das Stadion auch so bleiben.

Last edited 2 Monate zuvor by Andi
DjangoNY

2028 😂 😂 Das Stadionthema gleicht mittlerweile einer Aufführung des Komödienstadls 🙈 Wäre jetzt ein guter Zeitpunkt für den Auftritt eines passenden Pausenclowns

Last edited 2 Monate zuvor by DjangoNY
da-bianga

War der nicht schon am Dienstag Abend?

dave

Das macht doch alles keinen Sinn! Bis dahin haben wir ja ein neues Stadion gebaut.

sheiny

Von welchem Geld?

Andi_G

Dann könnten wir auch per erbpacht das sechzger übernehmen.
wird nie passieren.

dave

Falls bei der neuen Machbarkeitsstudie herauskommt, dass man das GWS doch für 25.000 Zuschauer ausbauen kann, spricht laut MNP nichts dagegen.

Andi_G

Ja das stimmt, dass hat er gesagt. Wobei ich mich frage wer das bezahlen soll. Aber das wird er schon wissen…

anteater

Nur womit bezahlen?

dave

Das hab ich in einem vorigen Artikel schon geschrieben. Wir haben durchaus finanzkräftige Sponsoren, die demnächst wohl auch Anteilseigner werden. Diese könnten uns dann ein Stadion bauen und zu fairen Konditionen an uns vermieten. Eine Lösung mit Krediten kommt natürlich nicht in Frage, allein schon wegen der verschärften Financial Fairplay Regelung.

chris_1860

Was du völlig außer Acht lässt ist, dass es sich bei unseren Sponsoren um Wirtschaftsunternehmen handelt. Da geht es nur um Gewinnmaximierung. Die haben auch kein Geld zu verschenken. Es wäre für diese absolut unwirtschaftlich und unseriös ein Stadion für mindestens 150 Millionen Euro hinzustellen und dieses dann für die paar Euros im Jahr an uns zu vermieten. Das würde sich doch nie amortisieren mit einer fairen Miete, wie du es sagst. Ich halte diese Lösung daher auch für absolut nicht umsetzbar, weil das schlichtweg kein seriöses Unternehmen machen würde. Woher hast du denn die Info, dass einige Sponsoren demnächst als Anteilseigner einsteigen sollen? Hab ich da was verpasst?

dave

Es soll nach dem Aufstieg eine Kapitalerhöhung geben. Bisher ist nicht durchgesickert, wer neben unserem Hauptsponsor noch dabei ist, aber die Vermutung liegt doch nahe, dass es sich ebenfalls um Sponsoren handelt. Natürlich muss sich so ein Projekt irgendwann amortisieren, aber vielleicht hat man es damit ja nicht ganz so eilig. Gerhard Mey wollte übrigens auch ein neues Stadion bauen. Er hat sogar gesagt, der Business Case 1860 kann nur mit neuem Stadion funktionieren.

Andi_G

Wo ist Gerhard mey eigentlich geblieben? Kann der dem Hasan nicht nochmal ein Angebot machen?

60Max

Warum nicht nach Haching ausweichen?

dave

Das war tatsächlich ein Thema. Aber die Gemeinde Unterhaching war dagegen! Muss ein Ausweichstadion eigentlich zweitligatauglich sein?

Glaskasten

Ja, so interpretiere ich die DFL-Spielordnung. Ich hab diese soeben als pdf im Glossar hochgeladen, dann kann sie jeder selbst mal anschauen.

Nachtrag:

Zusätzlich noch bei Dokumente hochgeladen.

@Liebes Löwenmagazin-Team, bitte prüfen,ob das so paßt, und ggf. korrigieren.

Last edited 2 Monate zuvor by Glaskasten
Bine1860

passt alles

Aymen1860

Na super, weil Ramstein 4 x in München spielt, verzögert sich der Umbau. 2028 ist ja Wahnsinn.

TF4Y

und ? Es gibt wohl wesentlich mehr Rammstein Fans als Löwen Fans. Einfach mal am Boden bleiben. Das macht uns dann auch weniger unsympathisch !

loewe

Wenn man möchte wäre ein mobiles Stadion auch eine gute temporäre Ausweichmöglichkeit. Man sollte einen GWS-Umbau nicht aufschieben, nur weil das Oly saniert wird und nicht zur Verfügung steht.
In Düsseldorf wurde mal in der sog. Lena-Arena gespielt, weil im eigentlichen Stadion der ESC stattfand.

Natürlich kostet so ein temporäres Stadion auch Geld. Etwas Aufschieben kostet aber meist noch viel mehr Geld.

anteater

Interessant, das wusste ich gar nicht. Fast € 3 Mio für drei Heimspiele, das ist schon auch eine harte Nummer.

loewe

Ja. Der Auf- und Abbau wird wahrscheinlich das teuerste dran sein. Ich denke aber es könnte sich rechnen, wenn so ein mobiles Stadion für die gesamte Zeit des Umbaus stehen könnte.

Bine1860

oder das GWS noch vor dem Oly ausbauen, muss man halt mal zu Potte kommen, zefix.

tsvmarc

wird aber nicht passieren. Auf der einen Seite zum Glück und auf der anderen leider.

_Flin_

Ja, das ist wohl war. Wie immer, wenns ums GWS geht, entsteht der Eindruck, dass die Stadt möglichst viel Zeit ins Land streichen lassen will, und das Stadion möglichst klein halten.

Alternativ kann man natürlich auch vollumfassende Inkompetenz unterstellen, weiss auch net, was da jetzt besser wäre.

TF4Y

Inkompetenz sehe ich nur in Berlin bei unseren Volksvertretern und in Abu Dhabi