Beim Dreikönigstreffen der SPD hat der ehemalige Fraktionsvorsitzende Franz Maget die Sozialdemokraten auf den Kommunalwahlkampf eingeschworen und dabei die leidgeprüften SPDler mit den leidgeprüften Anhängern des TSV 1860 München verglichen. Einen entsprechenden Artikel hierüber gab es in der Süddeutschen Zeitung. Maget war von 2007 bis 2013 Vize-Präsident bei den Löwen. Die wichtigste Aufgabe sei es, Dieter Reiter als Oberbürgermeister in München zu halten. Wie das gehe sollte die SPD von den Löwenfans lernen. Das Motto bei einer drohenden Niederlage sei der Aufruf „wir wollen euch kämpfen sehen“. Genau das würden die Münchner Bürger nun auch von der SPD erwarten.

Im Frühjahr 2020 sind in Bayern die Kommunalwahlen. In München werden die Bürger dabei nicht nur über einen neuen Stadtrat, sondern auch über einen neuen Oberbürgermeister entscheiden. Für Löwenfans wird es durchaus interessant, wie sich einzelne Kandidaten und Parteien im Hinblick auf das Grünwalder Stadion positionieren. Für Dieter Reiter, der höchstwahrscheinlich wieder antreten wird, ist dabei auch die aktuell in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie interessant. Geprüft wird, ob das Grünwalder Stadion auf 18.600, 25.000 oder sogar 30.000 Zuschauer ausgebaut werden kann. Politisch gesehen wäre für ihn wahrscheinlich die 25.000 am Besten vertretbar. Ein Kompromiss zwischen den Ansprüchen der Löwenfans und den Sorgen der Anwohner.

Das Löwenmagazin wird, soweit es möglich ist, während des Wahlkampfes in der Stadt München die für Löwenfans relevanten Positionen der Kandidaten darstellen. Im zentralen Interesse ist natürlich dabei die Stadionfrage.


Titelbild: Sven Teschke / Lizenz: Creative Commons CC-by-sa-3.0 de

Es ist Gästen gestattet Kommentare abzugeben. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass diese erst durch einen Moderator freigegeben werden müssen. Mit der Abgabe eines Kommentars willigst du in unsere Regeln für den Kommentarbereich ein. Eine gültige eMail-Adresse ist erforderlich, sonst landet der Kommentar leider im Spam-Ordner. Bei Fragen wendet euch bitte an redaktion@loewenmagazin.de

Eine Übersicht über die letzten Kommentare findet ihr hier: Kommentare
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Alexander Schlegel
Leser

Ach Herr Maget, genau solche substanzlosen Aussagen zeigen, wie hilflos und gleichzeitig weit entfernt von einer wirklichen Analyse die SPD derzeit noch ist. Aber das soll hier nicht unser Thema sein …

Aber ich werde dieses Mal auch genauer hinschauen, wie sich Parteien und Spitzenkandidaten zu einzelnen Fragen, wie Umbau des Grünwalder-Stadions, positionieren werden.

1860Solution
Leser

Der Wahlkampf wird für die Löwen sicherlich sehr interessant. Davon bin ich überzeugt. Ich bin gespannt wie sich einige positionieren. Natürlich wählt man nicht nur wegen dem Stadion, es gibt viele Themen und sicherlich auch Wichtigere. Aber mich wird es schon beeinflussen. In jedem Fall will ich Kandidaten mit klaren Aussagen zum GWS.

Hennes
Gast
Hennes

Was er bei 60 mitangerichtet hatte, sollte ihn nun eigentlich zum Schweigen verpflichten.

1860Solution
Leser

Mir liegt es fern den Maget zu verteidigen. Aber manchmal frage ich mich schon, ob die Negativität, die du ausstrahlst, dich nicht auffrisst? Es gibt kaum Optimismus in deinen Kommentaren. Kaum etwas Positives. Ganz ehrlich, so würde ich nicht leben wollen.

Hennes
Gast
Hennes

Bei 60 sollte endlich mal jemand kreativ tätig werden.

Was seit dem Abgang von Wildmoser sen. passiert ist, ist unbeschreiblich. Der natürlich mit seinem Sohn als GF der KGaA einen unglaublichen Bock geschossen hatte.

Die Vereinsfunktionäre, die dann kamen, waren aber sogar noch weit schlimmer.

jürgen (jr1860)
Leser

kreativ tätig war ja Herr Ismaik vorletzte Saison mit bekanntem Ergebniss