Am morgigen Mittwoch wird bei der Stadtratssitzung ein Thema behandelt, das so viele Löwenfans wie auch den TSV 1860 München interessiert. Mit großer Spannung wird der Beschluss zu der Machbarkeitsstudie für das Grünwalder Stadion erwartet. Wir haben uns im Vorfeld bei den Stadträten Verena Dietl und Gerhard Mayer erkundigt, was morgen passiert bzw. was zu erwarten ist.

Verena Dietl ist nicht nur Verwaltungsrätin beim TSV München von 1860 e.V., sondern auch Stadträtin und Sprecherin der SPD im Sportausschuss. Im Juli 2018 hat Dietl mit weiteren Stadträten den Antrag an den Oberbürgermeister Dieter Reiter gestellt, die Zuschauerkapazität des Grünwalder Stadions auf 18.600 zu erweitern. Daraus wurde die Machbarkeitsstudie. Nun hat die Stadtverwaltung einen Beschluss vorbereitet, über den morgen abgestimmt wird, damit weitere Schritte in die Wege geleitet werden können.

Wann beginnt die Sitzung?

Die Sitzung beginnt am Mittwoch um 9:00 Uhr im Rathaus im großen Sitzungssaal. Nach dem Durcharbeiten der nichtöffentlichen Tagesordnung – das kann gerne 15-30 Minuten dauern – wird die Sitzung öffentlich und kann im Livestream über Muenchen.de oder vor Ort von der Besuchertribüne verfolgt werden.

Wie bereiten sich die Stadträte auf die Sitzung vor?

Die Stadträte haben alle Unterlagen im Vorfeld erhalten, vieles wurde in Ausschüssen bereits vorbereitet. Das sind mehrere Tausend Seiten und ca. 100 Tagesordnungspunkte (incl. Nichtöffentlich). Das GWS ist also nur ein kleiner Teil von vielen Beschlüssen. Im Netz kann die Stadtratsvorlage zum GWS öffentlich eingesehen werden (wie alle öffentlichen Unterlagen der Stadtratssitzung).

Das Thema „Grünwalder Stadion“ ist Punkt 18 an der Tagesordnung.

Worüber wird genau abgestimmt – nicht über den Umbau des Grünwalder Stadions, sondern über den Beschluss, wie es weiter geht?

Richtig. Der Stadtrat entscheidet noch nicht konkret, sondern trifft eine Richtungsentscheidung, in dem er die Verwaltung (Sportamt) mit entsprechenden weiteren Arbeiten beauftragt [Siehe Seite 11 >II Antrag der Referentin< der Beschlussvorlage – Anlage Grünwalder Stadion].

Dies sind die Aufgaben bzw. Anträge :

  1. Das Referat für Bildung und Sport wird zusammen mit dem Baureferat beauftragt, die Frage, inwieweit die mit einer Erhöhung der Zuschauerkapazitäten auf 18.060 Zuschauerplätze verbundenen Umbaumaßnahmen noch vom Bestandsschutz umfasst sind, zu klären und dafür entsprechende Genehmigungsverfahren beim Referat für Stadtplanung und Bauordnung einzuleiten.
  2. Das Referat für Bildung und Sport wird beauftragt, die seitens AS+P vorgeschlagenen Maßnahmen im Hinblick auf den Spielbetrieb in der 2. Bundesliga bzw. Bundesliga mit der DFL zu klären.
  3. Das Referat für Bildung und Sport wird beauftragt, zusammen mit dem Referat für Stadtplanung und Bauordnung, dem Referat für Arbeit und Wirtschaft und der Olympiapark München GmbH die Rahmenbedingungen für einen Fußballbetrieb im Olympiastadion ab der 3. Liga aufwärts zu prüfen.
  4. Das Referat für Bildung und Sport wird beauftragt, alternative Standorte für den Bezug oder den Bau einer regionalliga tauglichen Spielstätte mit bis zu 2.500 Zuschauerplätzen zu prüfen.

Wie viele Stadträte gibt es und wie viele Stimmen sind nötig, damit der Beschluss durchgeht?

In München gibt es 80 Stadträte + 1 Oberbürgermeister = 81 Stimmberechtigte. Es braucht mindestes 41 Stimmen, die zustimmen. Nachdem der OB, die SPD, die CSU und auch die Grünen erklärt haben, dass sie zustimmen, ist die Zustimmung eher Formsache.

Beitragsfoto: muenchen.de

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
United Sixties
Gast
United Sixties

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.mittwoch-wird-entschieden-umbau-des-gruenwalder-stadions-stadtrats-mehrheit-steht.01eaacef-d2b6-457f-b1de-7968123942de.html

DAHER AUCH HIER DANKE an alle engagierten Löwen für den Kampf um den Erhalt UND den profitauglichen Ausbau, der nun endlich Wirklichkeit werden kann.
DANKE an alle Stadträte, die dafür stimmen werden und somit eine Zukunftsfähigkeit für unseren TSV München von 1860 erlauben.

Morgen werde ich auf alle Löwinnen und Löwen anstossen, die dazu beigetragen haben. Unser aller Kampf hat sich gelohnt und jetzt freue ich mich auf das Ende einer jahrzehntelangen Stadiondiskussion. Euer Innstadt-Löwe

jürgen (jr1860)
Leser

Glaub zwar nicht, dass das das Genörgel und die Diskussion beendet, aber auch von mir ein herzliches Dankeschön smile

War selber damals bei der Demo gegen den Umzug ins Oly dabei und schon immer der Meinung dass 60 ind Grünwalder gehört!

#OHNE HASAN!
#Freiheit für 60!

anteater
Leser

Danke für die Klarstellung. Die bezahlten Journalisten bei der AZ habe da leider nicht so hintergründig recherchiert.

jürgen (jr1860)
Leser

Ich drück die Daumen, dass da schnell und problemlos die Planungen beginnen können.

Va ohne langes Gezeter von Mordor24 und HI.

Fakten schaffen smile

#OHNE HASAN!
#Freiheit für 60!