Fehlende Umwandlung von Darlehen in Genussscheine – keine Gegendarstellung durch Stimoniaris

6
Trainingsgelände Grünwalder Straße 114
Trainingsgelände Grünwalder Straße 114

Viele Fans dürften verwundert sein. In der Süddeutschen Zeitung wurde die Behauptung aufgestellt, dass HAM International die notwendige Umwandlung von rund 4,3 Millionen Euro an Darlehen in Genussscheine nicht umgesetzt hat. Eine Stellungnahme zum Interview mit 1860-Geschäftsführer Michael Scharold folgte durch Saki Stimoniaris am gestrigen Sonntagabend. Eine Gegendarstellung zu der fehlenden Umwandlung gab es dabei jedoch nicht. In keinem Wort widerspricht der Vertreter von HAM International den Journalisten zu dieser Thematik. Bei tatsächlicher Nichtumwandlung erwartet die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA eine Strafe über mehr als 100.000 Euro.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

6
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
2 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
LoewengraetscherBine1860unvoreingenommenSerkanBanana Joe Recent comment authors

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Serkan
Leser

Was ich mich frage, ob die Nichtwandlung mit den erhofften Millionen aus einem möglichen Transfer von Julian Weigl zu PSG in Zusammenhang steht? Wandelt HI seine Darlehen in Genusscheine, erhält er erst Geld, wenn die KGaA Gewinn macht. Bestehen die Darlehen hingehen in unveränderter Form weiter, kann er für die Rückzahlung Transfererlöse heranziehen. Oder ist das falsch gedacht?

Loewengraetscher
Gast
Loewengraetscher

Das wäre natürlich so etwas wie „Sinn“. Ich bezweifle aber, dass irgendwer bei 60 hier genügend Einblick in die Weigl-BVB-Paris Thematik hat um hier auf etwas bauen zu können

Peter E.
Gast
Peter E.

Was für eine Rochade ….. hoffentlich hört das bald auf :-/

Banana Joe
Leser

Solange unser Investörchen glaubt, er hätte durch den Grissschen Populismus- und Hetzblog bei Fans und Mitgliedern die Mehrheit an Zuspruch, solange wird er hier noch rumsitzen! Wobei ich ja glaube, dass er nur noch auf den Wertanstieg seiner Anteile wartet und dann (hoffentlich) verschwindet.

Hat er eigentlich seine 70 Mio. Villa neben der Playboy Mansion schon vercheckt?

unvoreingenommen
Gast
unvoreingenommen

Einen Wertanstieg seiner Anteile wird es in den nächsten Jahren aber nicht geben. Somit wird man Ismaik erst los wenn 50+1 fällt. Das höchste Gremium, die Mitgliederversammlung, hat dem Präsidum eine einzige Hauptaufgabe gegeben. Ismaik raus. Diese eine Aufgabe konnte das Präsidum mit keiner der bisher angewanten Mitteln lösen. Für mich einklares Versagen des Präsidiums.
Seeböck for President

Bine1860
Leser

Und was denkst du würde Seeböck anders machen (können)?