Der FC Bayern München II ist in die Dritte Liga aufgestiegen und wird neuer Löwengegner für die Saison 2019 / 2020. Die Wolfsburger hatten das Hinspiel mit 3:1 gewonnen. Im Grünwalder Stadion haben die Wölfe dann sogar das 1:0 gemacht, sich aber dann zurückgezogen um die durchaus komfortable Lage über die Zeit zu retten. Die kleinen Bayern nutzten die Gelegenheit, kämpften sich zurück und haben am Ende mit 4:1 gewonnen.

Der FC Bayern München II steigt nach 2011 wieder in die 3. Liga auf und besiegt den VfL Wolfsburg II. Damit kommt es wie auch in der Regionalliga zu zwei Derbys im Grünwalder Stadion. Dieses Mal eine Klasse höher.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
deutschermeister66
Gast
deutschermeister66

Ich brauch die roten nicht.

Konterhoibe
Leser

Zweitvertretungen haben in einer Profiliga, gerade in einer die so schlecht finanziert wird, nicht verloren. Für mich ist das Wettbewerbsverzerrung vom feinsten. Da wird Vereinen die Ernsthafte Bestrebungen hinsichtlich des Profifußballs haben, also Liga 2. in dem Falle, ein Platz weggenommen. Alles was höher als 4. Liga ist sollte für Zweitvertretungen in einer Art Mini Bundesliga zusammen gefasst werden.

TrikotSammlung
Leser

Oh, Man! Musste das sein? Dümme Wölfe!
Jetzt haben wir nächstes Jahr zwei Spiele, die man uns als Derbies verkaufen möchte und die man eigentlich nur verlieren kann. Bei einem Sieg ist es ein aussageloses Spiel gegen die Zweite der Roten, bei einer Niederlage sind wir sogar schlechter als deren Zweite. Darauf kann ich echt verzichten.

BruckLoewe
Leser

Es gibt nur ein wahres Derby: Profis Rot gg Profis 1860

Banana Joe
Leser

*kotz*

anteater
Leser

Schade um die Bohnen und den Speck.

German
Gast
German

Spielen die amateure vom Würstl uli nächste Saison im GWS?

anteater
Leser

Alternativ könnten sie nur in der AA spielen…

BruckLoewe
Leser

Sollens den Campus auf 5000 ausbauen inkl getrennter Gästebereich dann können die Roten auch dort spielen.5000 reichen für Zweitvertretungen auch in der 3.Liga

Heitzer
Gast
Heitzer

Ich hab gehört dass es die roten nicht machen weil der Campus recht neu und in guten Zustand ist.
Mannschaften mit guten Ultraszenen die mit mehreren tausend Fans kommen würden den ach so schönen Campus nur ramponieren…

Baum
Leser

Meines Wissens geht das nicht wegen der Beschwerden von Anwohnern rund um diesen Campus. Abgesehen davon gibt es bei denen ja auch einige die sich von der glitzernden, klatschpappenden und Champagner schlürfenden Eventmentalität gruselnd abwenden und nur noch zu deren Amateure gehen. Und die bestehen natürlich auch auf ihre Spielstätte, die sie ja gerne fälschlicherweise „Hermann-Gerland-Kampfbahn“ nennen. Die Diskussion gabs ja schon bei unserem Auswärtsspiel gegen Rot II in der Regionalliga.

anteater
Leser

Okay, das mit den 5.000 wusste ich gar nicht. Von mir aus sollen sie das machen.

LNHRT
Leser

Hoffentlich kann das ein Vorteil für den Ausbau des Sechzgers sein. Gerade mit zwei Drittliga Mannschaften wird der Lärmschutz noch wichtiger.

Christian Resch
Leser

Darum sag ich ja immer Rückzug ist die schlechte Verteidigung. Das war bei uns ja auch so oft das Problem. Schade Wolfe

Chemieloewe
Leser

Ein Vorteil hat es, wir brauchen dafür ein mal nicht nach Wolfsburg zum Auswärtsspiel zu gondeln. Harching ist ja auch gleich um die Ecke. Bleibt halt Rostock die weiteste Strecke. Also, Meister Scharold, eine Auswärtsfahrt eingespart. Trotzdem sind 2. Mannschaften einfach untragbar in der 3. Liga, Zuschauerkiller (außer wir gegen B2. im Grünwalder), braucht keiner! Sollte bald mal von der DFL geändert werden, keine 2. Teams in Liga 3! Die können von mir aus über Regionalliga in einer eigenen Liga spielen.