Felix Hiller, Fanbeauftragter des TSV 1860 München, äußert sich gegenüber dem Münchner Merkur / tz München über die sogenannten “Sechs Punkte für Sechzig”. Man wolle niemand bevormunden, so Hiller.

Der TSV 1860 München habe die XXL-Winterpause dafür genutzt Regeln für Fans im Stadion zu erarbeiten. Das wurde jüngst bekannt gegeben. Das Prinzip von “Messer, Schere, Licht, ist für kleine Löwen nicht” kam nicht überall gut an. Andere finden es hingegen sinnvoll. Nun äußert sich Felix Hiller, Fanbeauftragter bei den Löwen.

Man habe habe sowohl mit Ultras gesprochen als auch mit “normalen, unorganisierten Fans, die sonst weniger Öffentlichkeit besitzen und dennoch einen nicht unerheblichen Anteil der Löwenfans ausmachen”, meint Hiller. Viele verschiedene Hinweise hätten zum “Stadionknigge” geführt. “Die Leute sprechen uns sehr oft an und fragen: Warum macht ihr da nichts, wieso entwickeln wir hier keine gemeinsame Haltung für einen friedlichen Stadionbesuch? Wir machen also auf die Themen aufmerksam, die uns und den Löwen-Fans aufgefallen sind.” Bevormunden möchte man die Löwen damit nicht. “Nein, wir sagen ja nicht: So müsst ihr euch verhalten. Wir wollen niemanden bevormunden.”, so Hiller. Was durchaus irritierend ist. Denn alle Punkte sind zweifelsohne auch in der Stadionordnung festgelegt und ja, man muss sich also daran halten. Sonst verstößt man gegen die Stadionordnung. Und in den meisten Fällen liegen auch Ordnungswidrigkeiten oder im extremen Fall auch Straftaten vor, wenn man sich nicht an diese Regeln hält.

Beim letzten Spiel zündeten Fans in der Westkurve Pyrotechnik, merkt der Journalist im Interview an. Ist der Stadionknigge des Fanbeauftragten bereits am ersten Spieltag gescheitert? Das sieht Hiller nicht so. Auf die angesprochene Pyro geht er gar nicht ein: “Wir wollen weiter sensibilisieren und aufklären. Zum Beispiel ist vielen nicht bewusst, wie gefährlich und kostspielig auch Becherwürfe sind. Ein Becher, den ein Fan auf den Platz wirft, wird vom DFB hart sanktioniert. Ein anderes Beispiel ist das ‚Wildbiesln‘: Die Anwohner stört das extrem. Wir sind aus Giesing und wollen ein gutes Verhältnis mit den Menschen vor Ort. Das ist unser Viertel und dementsprechend sollten wir uns auch verhalten.”

Das Interview findet ihr zum Beispiel bei fupa.net: TSV 1860 erklärt Stadionknigge – „Wir sagen ja nicht: So müsst ihr euch verhalten“ – FuPa

Die sogenannten Sechs Punkte für Sechzig wurden bei uns bereits thematisiert: TSV 1860 München hat Winterpause genutzt um Regeln für Fans aufzustellen (loewenmagazin.de)

Titelbild: imago

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

panthera-leo

Wenn ich mir die Kommentare zu den letzten Artikeln durchlese, fällt auf, dass Störfeuer um der Störfeuer Willen immer derselben Hansln mit fast ausschließlichen Gäste-Likes, wie bei Hasis Facebook-Polemik, stark zunehmen.

Kann es sein, dass die Anzahl der Blogger-Jünger, die hier nur zum Stören/Provozieren zu fast jedem Artikel mit den abstrusesten Theorien hier ist, sich in der letzten Zeit vervielfacht hat?

Leute, wenn’s Euch hier ned taugt, bleibt’s halt drüben bei Euch, is ja keine Pflicht, hier anwesend zu sein geschweige denn zu Kommentieren. Bei Euch könnt’s mit Gleichgesinnten nach Belieben geifern. Deswegen bin ich ned dort, sondern hier.

Dado1860

Wenn juckt der blogger???? Was kommt ihr immer mit dem daher? Wenn mam hier anderer meinung ist dann kommt er ins spiel. Dann wird angeblich gleich provoziert. Einige hier können keine andere meinung vertragen. Und du wirst wohl niemand vorschreiben können wo man sich beteiligen soll. Gehts noch???

panthera-leo

Niemand verbietet etwas.

Ich habe lediglich Fakten festgestellt.

Aber es ist interessant, dass sich manche angesprochen fühlen, erwartungsgemäß nur “Gäste” keine registrierten LM-Mitglieder…😉

arik

Es gibt demnächst ein neues Design fürs Löwenmagazin, dann werden wir auch entscheiden wie wir mit dem Kommentarbereich verfahren. Es ist uns wichtig alle Meinungen zuzulassen, aber konstruktive Diskussionen zu fördern. Auffällig ist übrigens, dass das sehr von der Tageszeit abhängt. Am Abend sind die Diskussionen deutlich konstruktiver. Wobei das natürlich eine subjektive Einschätzung ist.

theriddler

Thema Pyro:

Gab und wird es immer geben egal was die “Knigge” sagt und ja blöd ist es das es den Verein was kostet. Ich schau es gerne an. Bei den Kosten bin ich ziemlich neutral weil der Zwangsabstieg mit der glorreichen 4 hat uns Millionen gekostet und das hat gefühlt Niemanden gestört das hier Geld verbrannt wurde.

Der Verband hat den Dialog mit den Fanverbänden beim Thema Pyro einfach beendet. Würden gesonderte Plätze im Stadion geschaffen wo Ausgewählte und geschulte Personen Pyro verbrennen wäre alles kein Problem. Hier macht man sich selbst das Problem. Wahrscheinlich weil der Verband auch was verdienen möchte.

Und wer nach Einzelstrafen schreit der kann gerne mal versuchen rauszubekommen wer Person X ist innerhalb einer Maße von Leuten.

loewe

Ich verstehe es einfach nicht warum sechs Regeln, die eine Selbstverständlichkeit sind, wieder so diskutiert werden müssen.

Warum hält man sich nicht einfach daran?

Ich hab Null Verständnis für sogenannte Fans, die mit ihrem egoistischen Verhalten den eigenen Verein schaden.

arik

Weil die Welt nicht nur aus Watte besteht. Ich sehe tagtäglich Menschen, die die Verkehrsregeln missachten. Deshalb schimpfe ich aber nicht täglich und tue so als wäre ich ein Unschuldslamm.

loewe

Pyro jetzt lapidar mit Missachtung von Verkehrsregeln zu vergleichen ist wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen.

Bei Pyro gibt es immer mindestens einen Geschädigten, nämlich den Verein, der dadurch finanziellen Schaden erleidet.

arik

Das ist nicht lapidar. Den Straßenverkehr halte ich in seiner Gesamtheit für deutlich gefährlicher. Aber darum geht es doch überhaupt nicht.

loewe

Der Straßenverkehr hat aber nunmal überhaupt nichts mit dem Thema „Pyro“ und „Schaden des eigenen Vereins“ zu tun. Inwiefern beziehen sich deine Kommentare auf das eigentlich Thema „6 Punkte für 60“?
Deine Diskussionsführung ist Whataboutism!

Dado1860

Muss ich dir ja wieder Recht geben. Aber ich glaub du verschwendest deine zeit mit den Diskussionen. Das is hier zwecklos mit 3-4 personen

Dado1860

Geb ich dir recht!! Aber die vergleiche hier werden immer lustiger!!!

theriddler

Ich habe Null Verständnis für sogenannte Investoren, die mit Ihrem egoistischen Verhalten den eigenen Verein in die 4te Liga schicken. Kann ich es ändern? Nein. Ich muss es akzeptieren. Vielleicht nur so als Tipp!