Karl Auer – Präsident von 2004 bis 2006

Ex-Präsident Karl Auer ist nicht bei jedem Löwenfan in bester Erinnerung. Er sollte die Löwen nach dem Ende der Ära Wildmoser wieder in ruhige Zeiten führen. Das war im März 2004. Gelungen ist ihm das nicht, obwohl es lange Zeit so aussah. Allerdings, und das muss man ihm hoch anrechnen, übernahm er den Verein in einer schweren Stunde. Im März 2006 trat er aus gesundheitlichen Gründen zurück. Roland Kneißl war während der Amtszeit von Karl Auer Manager bei den Löwen gewesen, hatte jedoch bereits im Januar 2006 gehen müssen. Stefan Reuter wurde dessen Nachfolger. Kneißl wurde Geschäftsführer der TSV 1860 Merchandising GmbH.

Karl Auer zur Kündigung von Roland Kneißl

Nun, Jahre später, kündigt Kneißl seinen Posten als Geschäftsführer. Es stehen Vorwürfe wegen Mobbing im Raum. Kneißl soll sogar deshalb klagen. Und sein ehemaliger Präsident springt für ihn in die Bresche. Auer meint, es sei eine Sauerei, “wie mit einem verdienten Löwen umgegangen wird. Die machen den Kneißl doch seit Monaten systematisch fertig”. Angeblich ging seit November 2017 alles nur noch mit Zustimmung von Anthony Power. Der war im November von Hasan Ismaik als zweiter Geschäftsführer ernannt worden. Power war, so Auer, allerdings maximal ein oder zwei Stunden am Tag in der Firma. Kritik auch gegen Ex-Präsident Peter Cassalette. Er sei kein Löwe, so Auer. Als Statthalter von Ismaik muss er unterrichtet sein. “Er macht einen auf Fan – dann schlägt er sich auf die Gegenseite”.

Die TSV 1860 Merchandising GmbH gehört zu 100 Prozent der H.I. Squared International GmbH.

Das gesamte Interview: “…dann fahren die den ganzen Laden gegen die Wand”

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
9 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

stepanek

Vor vielen Monaten hat sich mal ein Investor ganz bitterlich darüber beklagt, dass die Funktionäre im e. V. auf seine Kosten die Taschen voll machen und ihn um sein Geld betrügen würden. Den Beweis dazu hat er ja nie erbracht.

Und wie kann man dann das hochbezahlte Parken von Verwandtschaft, ohne wirkliche Gegenleistung, das Installieren von Geschäftsführern die mehr zerstören, als dass sie betriebswirtschaftliche Erfolge erzielen und und und bezeichnen. Mir fällt dazu einfach nix mehr ein.

Und dann gibt es echt noch Leute die sich dafür begeistern können.

tomandcherry

@ Stepanek

Einerseits hast Du natürlich recht, dass “er” sich gerne laut und medienwirksam über die “Taschenfüller beim e.V.” beklagt hat.

Andererseits ist die Fanartikel GmbH zu 100 % in Besitz seiner HI Sonstirgendwas GmbH und dementsprechend ist es “seine” Entscheidung und “sein” Geld, das er “seinem Vertrauensmann” bezahlt.

Und wenn er dem “Power Done” das Fünffache pro Monat bezahlt, kann’s uns wurscht sein, denn e.V.-Gelder werden dadurch nicht verpulvert.

stepanek

Nein, selbstverständlich werde keine e. V.- und wohl auch keine KGaA-Gelder dadurch verschwendet. Aber die vielen Fans die im Fanshop einkaufen, gehen doch in der Regel davon aus, dass dieses Geld auch dem “Verein” zu Gute kommt. Wenn dort aber völlig unnötiges Personal bezahlt werden muss, vom Geld der Fans?

Interessant wäre für mich dann doch, ob diese Gehaltszahlung auch eine negative Auswirkung auf den Gewinnanteil des e. V. haben (ab einem bestimmten Umsatz oder Gewinn?).

Es stand mal wo, ab wann der e. V. vom Umsatz oder vom Gewinn profitiert.

louda60

Ich meine zu wissen, dass die HAM International bis 120.000 € Gewinn alles einsacken darf. Alles, was darüber geht, wird 50:50 zwischen KgaA (! – nicht e.V.) und HAM geteilt. Ich denke, Ismaik wird es schon so geschickt machen, dass der jährliche Gewinn die 120.000 € nicht übersteigt 😉

blueberry

Der Gewinn lag wphl immer so zwischen 120k und 200k.

stepanek

Ja, wenn es Gewinn und nicht Umsatz ist, dann ist es doch ganz einfach hohe Kosten entstehen zu lassen (Gehälter für nix) und es gibt gar keinen Gewinn mehr…

matthias-polt

Wer morgen nicht ins Stadion kann soll doch bitte ein mail an gewisse Personen schreiben. Denn vielleicht haben wir ja Glück das es doch noch wo übertragen wird.

fabianfruehwirth@bfv.de
rainerkoch@bfv.de
info@sport1.de
info@sporttotal.tv

arik

Das funktioniert definitiv nicht. Auch wenn wir uns das natürlich wünschen würden.

stepanek

Bezieht sich Dein Kommentar auf diesen Artikel?