526 Tage nach dem Abstieg der Löwen aus der 2. Bundesliga hat Ex-Löwen-Trainer Vitor Pereira mit Shanghai SIPG die chinesische Meisterschaft gewonnen. Es ist die erste Meisterschaft des Clubs. 

Bei Shanghai SIPG spielen unter anderem die Weltstars Oscar und Hulk. Pereira trainiert das Team seit Dezember 2017.

Es ist Gästen gestattet Kommentare abzugeben. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass diese erst durch einen Moderator freigegeben werden müssen. Mit der Abgabe eines Kommentars willigst du in unsere Regeln für den Kommentarbereich ein. Eine gültige eMail-Adresse ist erforderlich, sonst landet der Kommentar leider im Spam-Ordner. Bei Fragen wendet euch bitte an redaktion@loewenmagazin.de

Eine Übersicht über die letzten Kommentare findet ihr hier: Kommentare
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
tomandcherry
Leser

Mit Oscar und Hulk wären wir vielleicht auch in die Bundesliga aufgestiegen, wer weiß?

Jedenfalls ist es mir vollkommen wumpe, was der „We got to the top“-Trainer in China macht oder gewinnt.

Für mich wird er immer der Abstiegs-Trainer von 60 München bleiben.

Egal wieviele Titel er in China oder woauchimmer noch gewinnt.