Die Suche nach einem neuen Stürmer hat ein Ende. Der TSV 1860 München leiht erneut von der DSC Arminia Bielefeld Prince Osei Owusu aus – bis zum Ende der aktuellen Saison. Damit kehrt ein alter Bekannter an die Grünwalder Straße zurück. Owusu stürmte in der Rückrunde der vergangenen Saison im Löwentrikot und erzielte drei Tore in 16 Partien.

Die Leihgabe bestätigte der Zweitligist auf der offiziellen Seite. „Prince ist ein talentierter Perspektivspieler, der nach seinem Wechsel aus dem Hoffenheimer Regionalliga-Team zu uns bereits wertvolle Erfahrung in der 2. und 3. Liga gesammelt hat. Für seine sportliche Entwicklung ist es jetzt von entscheidender Bedeutung, dass er regelmäßige Einsätze bekommt. Wir wünschen Prince, dass er an seine erste positive Zeit beim TSV 1860 anknüpfen kann und mit den Münchnern in der 3. Liga erfolgreich sein wird“, meint Samir Arabi, Geschäftsführer Sport des DSC Arminia Bielefeld.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
ICFPFALZ
Leser

OT: An die Münchner und Umgebung
Wer ist Tim Rieder? Sagt mir nix!

Siggi
Leser
jürgen (jr1860)
Leser

Scheint wohl aus Dachau zu sein und IV
25 ists beste Alter

Hoffe das Beste… herzlich Willkommen

Gerüchten zufolge geht Steinhart

Kranzberg
Leser

Nichts gegen Owusu, aber da wäre mir der Hosiner von Sturm Graz (war bei uns in der Jugend) doch lieber gewesen. Der wechselt stattdessen nun zum Chemnitzer FC…

Mit dem hätte man offensiv vielleicht auch mal ne andere Platte auflegen können als immer nur hoch und weit nach vorne rein und dann mal schauen, ob Mölders/Owusu den Ball behaupten kann.

Hamma wieder geschlafen, Herr Gorenzel oder reichen die Kontakte nicht mal für die Heimat?

anteater
Leser

Die Wahrheit kommt jetzt ans Licht! Entgegen der in der AZ errichteten Scheinwelt des reichen Scheichs, sieht es ganz, ganz düster aus bei Hasan. Es ist echt ein Wunder, dass er irgendwie noch Geld für einen Leihspieler zusammenkratzen konnte. Die Wahrheit über Hasan, die sah ich heute in der Lausitz:

Achtung: Der Beitrag enthält eine Überdosis Ironie, Sarkasmus, what ever.

20190901_170433.jpg
tomandcherry
Leser

anteater

Dem „investigativem Journalisten anteater“ meinen aufrichtigen Dank für seine langfristige und erhellende Dokumentation über die wahren finanziellen Möglichkeiten unseres Hauptgesellschafters.

Wer hätte es für möglich gehalten, dass „Hasan’s Döner Eck“ offensichtlich so gute Gewinne erwirtschaftet, das sich daraus eine echte sportliche Aufwärtsentwicklung bei unserem TSV realisieren lässt.

Ein dreifach Hoch auf „Hasan’s Döner Eck“! wink

jürgen (jr1860)
Leser

ob Osten oder Mittlerer Osten ist ja auch egal wink

tomandcherry
Leser

@jürgen (jr1860)

lol

Loewen1860
Leser

Na super. Wer weiß was der Hasi demnächst noch alles macht, um für seine Löwen Kohle für Spieler zu machen…. Demnächst steht er wahrscheinlich immer an Heimspielen mit der Ukulele (Gitarre ist wegen 2 Saiten mehr viel zu teuer) am Grünspitz und hofft dort auf reichlich Spesen… Da müssen wir uns dann vielleicht doch wieder eine neue Trefförtlichkeit suchen? Also doch wieder Giesinger Bräu 🍻

Oder er verkauft nachgemachte Fanartikel um dann Fans die des Zeug für lau kaufen über seinen Kumpel dem Bauer Toni abmahnen zu können.

Vielleicht gibts auch demnächst „Grissmaik’s Würschtl- und Stecksemmelnstand“, da können dann alle auf die Bloggwurst ihren Senf dazugeben 😏 und vom Trinkgeld wird dann der Grimaldi von Ürdingen ausgeliehen!

anteater
Leser

lol

Und der Grimaldi hat sich schon wieder verletzt, das jetzt in echt.

3und6zger
Leser

Einen (positiven) hab ich noch: Nach 7 Spieltagen sind die beiden Führenden in der TM-Marktwerttabelle hinter uns platziert! smile heart lion
Darauf noch ein beer
Auf die Löwen, auf die Löwen!

tomandcherry
Leser

OT, aber vielleicht nicht uninteressant?

„Aiges“ hat den „Aufstiegsaspiranten“ KFC Uerdingen Richtung Wehen-Wiesbaden verlassen.

Quelle:https://www.liga-drei.de/kfc-uerdingen-aigner-geht/

Siggi
Leser

Das ist ja ulkig! Heute Nachmittag war mir aufgefallen, dass Aigner beim Spiel Uerdingen gegen Braunschweig nicht mal im Kader war. Dann habe ich bei Transfermarkt.de gesucht, ob es irgendwelche ( wink ) Gerüchte gibt, fand aber nichts – und jetzt sagst Du, dass er sich zum Manu Schäffler gesellt.
Hoffentlich geht’s im da besser als in den letzten Jahren, nachdem er von Frankfurt weggegangen war. Ich würd’s ihm wünschen.

3und6zger
Leser

Wieso OT, grob ist der auf dem Weg zurück zu uns. Nächstes Jahr wenn GG wieder Tag und Nacht kreativ arbeitet. Und fürs Wintertransferfenster steht Lacacette bereit, damit der Kader wieder bei 30 ist. Wie sonst kriegen wir das Defizit wieder hin….

ICFPFALZ
Leser

Bei Wehens Abstieg ist der so gut wie save bei uns. Erfüllt alle Kriterien der kreativ kompetenten SL sowie wieder verpackt als Geschenk des Saint Hasan.
Laca gibt den extra Bonus von Hasan

3und6zger
Leser

Was überhaupt mache Boenisch???

ICFPFALZ
Leser

Floridsdorfer AC daher leider nicht mehr als Präsent verfügbar.

anteater
Leser

lol

tomandcherry
Leser

3und6zger

Jetzt, wo Du’s schreibst… wink

3und6zger
Leser

Egal was ihr schreibt, egal was ihr meint, ich werde ihn anfeuern in 2 Wochen. So wie ich jeden anfeuere, der in weiß und blau einläuft. Bei jedem guten Spiel von einem, den ich vorher kritisiert habe, denk ich:“Jetzt ist der Knoten geplatzt!“ Irgendwann werden 5 weitere stabil und es geht aufwärts in den einstelligen Tabellenbereich.

jürgen (jr1860)
Leser

Dein Wort in Gottes Gehörgang 😎

Bei aller Skepsis, ich werde ihn auch anfeuern und hoffe wie Du auf eine deutliche Steigerung. Wie jeden, der mit dem Löwen auf der Brust aufläuft!

#OHNE HASAN!
#Freiheit für 60!

3und6zger
Leser

Treff mer uns in der Stehhalle und feuern mer sie gemeinsam an?

jürgen (jr1860)
Leser

Gerne 🦁🦁🦁

Gegen Lautern wieder

3und6zger
Leser

Auch gegen Lautern gilt meine DK!

jürgen (jr1860)
Leser

Meine auch 😎
Aber erstmal Urlaub 🇫🇷

3und6zger
Leser

Du bist aber nicht in Block N, Reihe 21,ca. Platz 30. Weil dann hätten eir uns schon ein paar Mal getroffen?!

jürgen (jr1860)
Leser

L Reihe 13

3und6zger
Leser

Bin in N meistens bei meinem Fanclub, wenn Platz ist.

ICFPFALZ
Leser

Bis auf Stareinkauf Erdmann für Lorenz das selbe Team wie zur Rückrunde + TG auch als Geschenk aus La. Da waren die Verantwortlichen tatsächlich Kreativ.
Der mit zu Hauf mit nationalen und internationalen Kontakten übersäte GG hat da eine außergewöhnliche Arbeit abgeliefert.
DB wird nun dieses Team kreativ in Richtungen entwickeln da werden wir noch stauen.
Den Retter mit Lakai aus LA wirds freuen hat er doch unsere kreative kompotente Sportliche Leitung mit absoluten Wunschspieler verstärkt.
„Jeder Spieler tut uns momentan gut bei unserem Kader“, erklärte der Löwen-Coach.
Da freut er sich bestimmt, der Kader….
Unsere sportliche Leitung und HI ein neues Märchenbuch.
Stabil vs HI neuer Anfang auch von ganz unten.

OT
Vorort auf beim Derby FCK vs Waldhof.
Bundespolizei mit starker Präsenz unfassbar.

tomandcherry
Leser

ICFPFALZ

Mit feiner Ironie verfasst… wink

Ich war beim letzten FCK-Heimspiel gegen BS „uff de Betze“. Mein Schwager hatte mich netterweise eingeladen. War ein gutes Drittliga-Spiel zweier offensiv ausgerichteter Mannschaften und ich hätte bis zum vollkommen überraschenden 1:0 für den BTSV nicht gedacht, dass am Ende ein 3:0-Auswärtssieg stehen würde.

Wenn Lautern die Nerven und Trainer Hildmann behält, könnte dort in den nächsten Monaten etwas Positives entstehen, das irgendwann vielleicht auch wieder einen Zweitligisten FCK hervorbringt.

Allerdings lese ich häufig genug „Der Betze brennt“ und die dortigen Kommentare könnten das rote Abziehbild von „Mordor24“ sein. wink

ICFPFALZ
Leser

Der Betze hat heut tatsächlich gebrannt.
Stimmung unglaublich und für die Rivalität verhältnismäßig friedlich, fast auch außerhalb. Spiel war gut für L3. Sulaymani mußte zu früh raus der machte der FCK Abwehr massive Probleme. Finde beide Offensiven um einiges besser als Unsere.

tomandcherry
Leser

ICFPFALZ

Was, wir haben eine Offensive?

Ist mir noch gar nicht aufgefallen. Muss ich beim nächsten Spiel direkt mal besser aufpassen.

Banana Joe
Leser

Das rote Abziehbild von Mordor24 IST Mordor24 lol

Aber ich weiß, was du meinst! wink

Snoopy.
Leser

Man muss ja schon froh sein, dass man überhaupt noch jemanden bekommen hat. Nicht nur auf Grund der angespannten finanzielle Lage, sondern – und das wie jedes Jahr – weil man ja frühzeitig genug dran ist. Keine Ahnung, was oder wen hier manche erwartet haben.

Es wird sich jetzt zeigen, ob man mit Owusu jetzt vorn erfolgreicher ist, als bisher mit einem Einzelgänger Mölders, der da vorn eher als Beiwerk funktioniert. Das wird auch auf den Trainer ankommen, wie er den Leihspieler in sein System einbaut. Owusu hat mir letztes Saison schon ganz gut gefallen, auch wenn er etwas verloren in der Spielart von Bierofka war, sprich nicht ganz so gut dazugepasst hat.

Bierofka muss jetzt mit seinem Kader liefern, sowohl was das Punktekonto angeht wie auch in der Entwicklung der Mannschaft und Einzelspieler und auch bei sich selbst. Er hat die Spieler über den Hauptsponsor (Erdmann), privaten Gönnern (Berzel) und Ismaik (Gebhart, Owusu) bekommen, die er wollte. Nicht nur in diesem Jahr.

tomandcherry
Leser

Snoopy. .

Ja, Biero muss liefern. So wie bereits Pereira, von Ahlen, Fröhling, Funkel, Möhlmann, Lienen, Schachner, Kurz… (mehr fallen mir gerade nicht mehr ein) liefern hätten müssen.

Kurioserweise ähneln sich die Spielweisen seit Jahren, egal wer auf dem Platz rumstolpert und egal wer das Sagen neben dem Platz hat.

Wieso sollte Biero mit einer Mannschaft, die überwiegend aus ehem. Regionalliga-Kickern besteht und von denen gerade mal zwei, max. drei über etwas mehr als „kämpferische Tugenden“ verfügen, jetzt plötzlich „attraktiven Fußball“ spielen lassen?

Ich hab’s gestern schon geschrieben: Die beiden parallel laufenden Drittliga-Partien zwischen Würzburg vs. Zwickau und Rostock vs. Münster waren genauso grausam anzuschauen, wie die meisten Spiele mit Löwen-Beteiligung.

Das galt übrigens auch für die Spiele von Osnabrück und KSC, die ich mehrmals letzte Saison im TV „bewundern“ durfte. Toll war da das Allerwenigste. Viel Kampf, viel Gegrätsche und häufig das Quäntchen Glück, dass diese beiden Teams ihre Spiele gewinnen konnten, das bei 60 in vielen Fällen gefehlt hat.

Wir müssen uns endlich mal darüber im Klaren sein, dass der TSV 1860 München von Heute nichts und zwar überhaupt nichts mehr mit den 60er-Mannschaften der „goldenen Bundesliga-Ära“ zu tun hat.

Wir wurden von x anderen Mannschaften um Längen abgehängt, das ist einfach eine Tatsache. Selbst die „Bobfahrer“ haben bessere Bedingungen und spielen halbwegs ansehnlichen Fußball.

Wieso ständig darauf herumgeritten wird, dass „60 so schnell wie möglich aufsteigen muss“, „60 unbedingt in die Bundesliga gehört“ usw. ist mir unbegreiflich?

Der TSV 1860 München darf im Moment froh und dankbar sein, dass er Teil der dritten Profi-Liga im deutschen Fußball ist und sich nicht aufgrund seiner desaströsen finanziellen Lage in einer der untersten Amateur-Spielklassen wiederfindet.

Dass ich 60 auch wesentlich lieber in der 2. oder Bundesliga spielen sehen würde, anstatt in der 3. Liga ist keine große Überraschung.

Nur kann ich die Realitäten, denen sich die allermeisten 60er-Fans scheinbar komplett verweigern, anerkennen und träume nicht von zur Zeit unerfüllbaren sportlichen Tendenzen.

Es wird auch weiterhin eher „gerumpelt“, wenn die Löwen aus München auf dem Platz stehen.

Lasst Eure Träumereien von „besserem Fußball“, denn den werdet Ihr auch in den nächsten Jahren nicht zu sehen bekommen. Jedenfalls nicht von 60 München. Unabhängig davon, ob Biero oder ein anderer Trainer verantwortlich ist.

Snoopy.
Leser

Wenn man in der Zeit seit dem Auftauchen eines zuerst doch umjubelten Sportchef mit Namen Poschner bis zum Abstieg aus der zweiten Bundesliga – einem Zeitraum von 3 Jahren – 75 Spieler verbraucht, 10 Trainer ausprobiert (manche nur weil‘s nicht mehr anders ging), 4 sogenannte Sportdirektoren aufbraucht, kann man nicht erwarten, dass da was zusammenwächst, sich entwickelt oder in irgendeiner Form erfolgreich sein kann. Da helfen auch 20 Millionen nichts, auch nicht die Annahme, dass man mit einem Aigner gleich mal Platz 4 erreicht oder mit einem Pereira aufsteigt. Die Konsequenz dieses Handelns war der sportliche Abstieg, denn das war einfach zu viel Veränderungen in zu kurzer Zeit.

Bierofka hatte in der Abstiegssaison bereits die 2. Mannschaft unter sich und war mit dieser in der Regionalliga auch erfolgreich. Diese Mannschaft wurde zur ersten Mannschaft und hat – mit etwas Verstärkung von übriggebliebenen aus der 1. Mannschaft – den Aufstieg relativ locker und leicht geschafft, wenn man von ein paar Spielen absieht. Diese paar Spiele sind in erster Linie die gegen halb- und voll professionelle Mannschaften. Nach dem zugegeben vielleicht doch etwas glücklichen Ausgang des Relegationsspiels für uns und dem Aufstieg wurden einige Spieler dazu geholt, wie auch in dieser Saison. Wenn auch unter erschwerten finanziellen Aspekten.

Wir haben seit der Regionalligazeit im Kern die gleiche Mannschaft. Dazu sind einige Spieler gekommen, die bereits in der 1. oder 2. Liga gespielt haben. Der Trainer ist damit seit 3 vollen Jahren für diese Mannschaft verantwortlich. „Wir spielen immer den gleichen Scheiß“ – kennst du die Worte, Tom? Wenn wir immer das gleiche Spielen, gibt es keine Entwicklung, sonst wäre es ja nicht immer der „gleiche Scheiß“, den man abliefert.

Die Frage ist: warum ist das so? Hat man Spieler geholt (seit 2014), die so rein gar nicht zum Konzept des Trainers passen? 2014 war das wohl so unter Poschner und wenn man alle 3,6 Monate im Schnitt den Trainer in 3 Jahren tauscht, kann der Kader nicht zum Konzept des Trainers passen. Schon gar nicht, wenn man eine Planungssicherheit 2 Stunden vor Ende des Geschäftsjahres hat, das im Juli endet. Nächste Frage: wie ist das heute? Planungssicherheit hat man keine, aber dafür ein Trainer und Sportdirektor und das schon fast in einem Zeitraum, in dem man sonst alles und jeden bereits mehr als einmal ausgetauscht hat.

Ich muss doch irgendwann mal auch eine Entwicklung sehen müssen, gerade wenn eine Mannschaft so lange zusammen ist. Und erst recht, wenn ich mich als Ausbildungsverein bezeichne. Da muss der Trainer in der Lage sein, die Jungs zu formen, in allen Bereichen zu verbessern und auch ein Team, eine Mannschaft zu formen, Laufwege, Zuspiele, Tempo, Taktik … für mich ist das Ergebnis in dieser Zeit zu wenig. Mal ganz abgesehen davon, dass im Bereich Taktik Bierofka für mich schon erhebliche Probleme hat. Aber wir spielen nach wie vor den „gleichen Scheiß“, wie auch schon in der Regionalliga. Für mich liegt das nach wie vor nicht an den Spielern, dazu haben wir zu viel höherklassige in der Zeit geholt.

tomandcherry
Leser

Snoopy. . und jürgen (jr1860)

Wir sind wahrscheinlich gar nicht so weit von unseren auf den ersten Blick gegensätzlichen Analysen entfernt?

Dass es „keine sportliche Weiterentwicklung gegeben hat“, ist m.E. durchaus richtig.

Nach wie vor sieht Vieles von dem, was auf dem Platz von den Jungs in Weiß-Blau gezeigt wird, wie ein „Zufallsprodukt“ aus. Wenige Spielzüge wirken durchdacht bzw. hat man als Zuschauer häufig das Gefühl, dass „Kommissar Zufall“ Pate stand.

Aber ist daran wirklich Biero schuld?

Wenn ich mir die Aufstellungen so anschaue, dann sind m.M. nach mehr als 50 % der Spieler lediglich Regionalliga-Kicker, die jetzt halt mal ein oder sogar zwei Jahre über ihrem Limit mitkicken dürfen.

Auch die von Dir, Snoopy, genannten Spieler, „die höherklassig gespielt haben“, sind doch in Wirklichkeit entweder gar nicht mehr für uns aktiv (Mauersberger), über ihren Zenit hinweg (Mölders, Gebhart) oder teilweise langfristig verletzt (Moll). Wer soll denn da noch „den“ Unterschied ausmachen?

Das Argument, dass man letzte Saison vorübergehend mal Tabellenfünfter war, lass‘ ich insofern nicht gelten, weil das nicht den wahren Leistungsstand des damaligen Teams widergespiegelt hat.

Wir waren nie so stark, dass Platz 5 ein echter Qualitätsnachweis für das wahre Leistungsvermögen gewesen wäre.

Wie ich immer wieder sage/schreibe: Gewinnst Du dreimal hintereinander, stehst unter den besten Fünf, Sechs der Tabelle, verlierst dreimal am Stück steckst mittendrin im Abstiegskampf.

Und genau das betrifft ca. 80 % der Drittliga-Teams. Ausnahmen wie letzte Saison Osnabrück, KSC, Weh-Wie oder Halle gibt’s jedes Jahr. Diesmal sind’s aktuell Braunschweig, HFC, Schanzer, Haching und zwei sehr furios aufspielende Aufsteiger aus Köln und Mannheim.

Der Rest ist irgendwo zwischen grauem Mittelfeld und Abstiegskampf einzuordnen. Dazu gehören wir ebenfalls.

Ob Biero „der richtige Mann für 60 München“ ist, möchte ich nicht vorbehaltslos unterschreiben. Er hat – wie andere Trainer auch – seine guten und seine weniger guten Seiten. Das permanente Schlechtreden seines Teams gehört zweifellos zu den weniger guten. Wie soll dabei Selbstvertrauen entstehend, das man als Drittligist unbedingt benötigt, um halbwegs schadlos durch die Spiele zu kommen?

Ich bin aber auch der Meinung, dass es mit einem anderen Trainer kaum besser laufen wird.

Dazu braucht man in erster Linie gute Spieler (die sehe ich nur vereinzelt bei uns) und Vertrauen. Vertrauen von den Vorgesetzten und auch von den Fans.

Dass bei 60 nach beinahe jedem verlorenen Spiel sofort die Trainer-Frage gestellt wird, lässt mich daran zweifeln, ob es jemals „den richtigen Mann an der Seitenlinie“ geben wird?

Bei anderen Vereinen ist man sogar mit dem gleichen Trainer wieder aufgestiegen, mit dem man eine Saison vorher abgestiegen war.

Es scheint in Einzelfällen also durchaus zu funktionieren, dass man dem Chef-Trainer das uneingeschränkte Vertrauen ausgesprochen hat.

Snoopy.
Leser

tomandcherry

2. Bundesliga aufwärts Erfahrungen auf dem Feld gesammelt haben:

Sascha Mölders
Stefan Lex
Quirin Moll
Timo Gebhart
Nico Karger
Dennis Erdmann
Felix Weber
Aron Berzel
Marcus Ziereis

(Quelle: diese Seiten Vorbericht CFC Spiel)

Von Platz 5 hab ich nie geredet oder das als Bezug vom letzten Jahr genommen. Es geht mir jetzt nicht so sehr in dieser Diskussion um den Tabellenplatz, Tom, es geht mehr in die Richtung, dass es eben keine Entwiklung gibt. Du machst das an den Spielern fest, ich am Trainer. Und wenn es die Spieler sind, ist es wieder der Trainer, der dann die falschen Spieler sich geangelt hat. Ich rede ja auch nicht nur von diesem Jahr oder vom letzten, sondern von den 3 vollen Jahren (inkl. 2. Mannschaft).

Und das ist für mich zu wenig. Wenn man die Ziele eines Ausbildungsvereins verfolgt, wird man – egal wie die Saison ausgeht – irgendwann über den Trainer reden müssen. Wir wollen Spieler verkaufen, wir wollen vielleicht die eigenen Spieler halten, damit man irgendwann mal oben anschnuppert. Nur: so wird das nichts. Und wenn ein Trainer nur mit „fertigen Spielern“ arbeiten kann (was ich selbst auch bezweifle), dann wird man erst recht darüber sprechen müssen.

Schau dir doch mal die Spiele von uns an. Das hab ich in 2016 schon bei der 2. gesehen, danach in der RL und jetzt ein Jahr in der 3. Liga.

anteater
Leser

Im Prinzip stimme ich Dir zu, aber mit der Zweitligaerfahrung, nun:

Aaron Berzel = 109 Minuten
Felix Weber = 89 Minuten
Nico Karger = 370 Minuten
Markus Ziereis = 365 Minuten
[Quelle: FuPa.net]

Erstmal machen diese paar Minuten noch lange keinen gestandenen Zweitligaspieler und zweitens liegt diese Zweitligaerfahrung oft schon Jahre in der Vergangenheit und war dann noch nicht mal in einer einzelnen Saison.

Sascha Mölders hatte seinen Peak vor sechs Jahren, also mit 28, da wo man bei Profifußballern den Höhepunkt der Karriere erwarten würde (zumindest bei Feldspielern). Seither geht es da nur noch bergab. Klar, über die Erfahrung kann er etwas davon gut machen, aber einige Kilogramm zu viel auf den Rippen, das macht halt schon was aus. Es würde mich wundern, würde er über diese Saison hinaus einen Vertrag bekommen (es sei denn, wir spielen nächste Saison Regionalliga).

Stefan Lex hatte eine gute Zweitligasaison, vor fünf Jahren. Er müsste jetzt auf dem Höhepunkt seiner Karriere sein, bleibt aber in meiner Wahrnehmung stark hinter den Erwartungen zurück.

Quirin Moll (28) hat zwei Jahre 2. BL gespielt, den Rest 3. Liga oder Regionalliga, Dennis Erdmann ein Jahr 2. BL, sonst hauptsächlich 3. Liga und Timo Gebhart hat noch nie 30 oder mehr Ligaspiele in einer Saison geschafft, 20 oder mehr zuletzt in der Saison 2010/11.

Alles in allem wirkt unser Kader auf mich etwas wie ein wild zusammengewürfelter Haufen mit, von der höherklassigen Erfahrung her, mehr Schein als Sein. Das soll nicht heißen, dass ich dem Kader nichts zutraue. Für 3. Liga reicht es bzw. sollte locker reichen.
Man sieht ja am Beispiel Uerdingen recht gut, dass die zusammengekaufte Bundes- und Zweitligaerfahrung auch kein Garant für Erfolg ist. Die haben in ihrer halben Abwehr mehr höherklassige Erfahrung, als wir im gesamten Kader. Und einen Stürmer, der in seinem Namen wohl nicht ganz zu unrecht „Aldi“ stehen hat.

tomandcherry
Leser

anteater

Danke für Deine Recherche nach den Einsatzzeiten der „gestandenen“ Erst-/Zweitligaspieler.

Erst wenn man diese Schwarz auf Weiß lesen kann, zeigt es mehr als deutlich auf, dass man diese Vier lediglich als Regionalliga-Spieler bezeichnen darf.

Auch die herausragenden (?) Zeiten der ehem. höherklassig spielenden Mölders oder Gebhart neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu.

Auch Lex würde nach meiner Definition nicht als Leistungsträger einer Erst- oder Zweitligamannschaft gelten.

Dann wird‘s schon finster mit „viel Erfahrung auf höherem Niveau“ im aktuellen Kader.

Snoopy hat mit Teilen seiner Kritik natürlich durchaus Recht, keine Frage. Aber er schiebt m.M. nach zu viel davon direkt auf Biero und lässt die Rahmenbedingungen, unter denen Biero seit dem Doppelabstieg arbeiten muss, außer Acht.

Im Moment kann 60 mit rein gar Nichts „wedeln“, damit sog. „Unterschiedsspieler“ an die 114 wechseln würden.

Dass man im Zusammenspiel und der grundsätzlichen Spielintelligenz einiges verbessern müsste, steht außer Frage.

Ob jedoch die meisten Spieler über das dafür notwendige Rüstzeug verfügen, steht auf einem anderen Blatt.

Snoopy.
Leser

Dass nicht jeder ein gestandener Zweitligaprofi ist, weiß ich auch, genauso, dass der eine oder andere Spieler eher am Ende als am Beginn seiner Karriere ist.

Die Rahmenbedingungen sind nun mal so, wie sie sind, dass man ein Ausbildungsverein ist, wurde mehrfach gesagt. Natürlich kann man mit Geld Qualität dazukaufen. Aber ist das für die Firma tragbar? Im Grunde nicht, denn das Geld hast du nicht, außer du machst weiter einen auf Schulden bei Mr. Seltsam.

Die Rahmenbedingungen sind nun mal, dass die Durchlassquote nach oben besser werden soll, die Eigenaufzucht fördern und fordern. Anders geht’s mit dem finanziellen Rahmen auch nicht. Und genau da setzt meine Kritik mit an. Dafür hab ich in meinen Augen nicht den passenden Trainer. Die Spieler werden nicht besser, sind auf dem gleichen Stand wie vor 2,3 Jahren oder sind plötzlich weit weg von dem, was sie mal geleistet haben.

Wir müssen unter diesen Umständen die Spieler selbst entwickeln, Spieler formen die als Unterschiedsspieler gelten, die interessant für den Markt sind. Sonst geht die Rechnung niemals auf. Dazukaufen und mit Geld wedeln kann mit Ausnahme von Ismaik jeder (gut, Uerdingen …) aber das ist doch nicht mehr Sinn und Zweck?

3und6zger
Leser

Ihr könnt mir vehement widersprechen, aber jeder der Spieler hatte letzte oder auch diese Saison gute bis sehr gute Spiele dabei, aber alle zusammen gabs fast nie (Lotte, Kauserslautern). Und das ist für mich halt Kopfsache! Und wenn in manchen Spielen der eine oder andere ausgebremst wird, dann springt kein anderer in die Lücken sondern läuft einfach nur mit. Daran und dem fehlenden Selbstbewusstsein fehlts am meisten. Und das liegt mMn an zuviel Nebengeräusch, Gezanke und Politik statt das man sich mal für einen Plan für ein halbes Jahr zusammenrauft. Es liegt mehr an den Gesellschaftern als an der Mannschaft. Und an Biero, der das nicht von den Jungs fernhalten kann, weil er zwar von der Politik nichts wissen will, trotzdem aber im Zentrum derselben steht!

anteater
Leser

Stimmt schon, allerdings weiß ich nicht, wie viel von dem Gezanke die Spieler überhaupt mitbekommen. Klar, wenn Herr Gorenzel öffentlich kund tut, dass Spieler abgegeben werden müssen, ganz pauschal, und es dann faktisch derer drei trifft, die nicht einmal wirklich Ergänzungsspieler waren, dann hat das bestimmt negative Auswirkungen.

jürgen (jr1860)
Leser

Sehr gut geschrieben 😀👍🦁
Vielleicht sollte man nach 3 Jahren Biero ohne erkennbare Weiterentwicklung der Spieler mal über die sportliche Leitung zur nächsten Saison nachdenken (duck weg)

ELiL

#OHNE HASAN!
#Freiheit für 60!

Siggi
Leser

Na ja, träumen sollte schon noch erlaubt sein! Was du meinst, ist wahrscheinlich, dass man seine Träume als solche erkennt und darüber den Blick für die gegenwärtige Realität nicht verliert.

tomandcherry
Leser

@Siggi

Klar ist träumen erlaubt. Gerade als 60er-Fan muss man sich seine Motivation doch hauptsächlich durch weiß-blaue Träumereien holen. wink

Ich bin nur der Meinung, dass bei nicht gerade wenigen unter den weiterhin zahlreichen Löwen-Fans der ein oder andere realistische Blick und das Anerkennen der Realität nicht schaden könnte.

Solange man nach wie vor davon ausgeht, dass „60 der Nabel der Fußball-Welt “ sei, werden die Enttäuschungen über das Verpassen so mancher Chance wesentlich härter durchschlagen, als wenn man sich mit dem Wenigen, das man als Löwen-Fan seit geraumer Zeit hat, zufrieden gibt.

Ich erwarte in dieser Saison einen Tabellenplatz zwischen 8 (wenn’s halbwegs gut laufen sollte) und 14 (bei suboptimalem Saisonverlauf). Damit wäre ich durchaus zufrieden.

Gegen eine bessere Platzierung hätte ich selbstverständlich nichts einzuwenden, eine schlechtere fände ich nicht unbedingt erstrebenswert.

Aber es kommt sowieso wie’s kommt. wink

DaBrain1860
Leser

Oh mein Gott, auf Sechzig kommt die nächsten Jahre ein gewaltiges Problem zu, dann werden wir den Laden wohl dicht machen müssen!
Und zwar wird es irgendwann keine Spieler mehr geben die frei sind und schon mal bei uns gespielt haben!
Dann ist es leider wirklich zu spät, dann wird wohl die wirklich letzte Garde auflaufe müssen, mit grölfaz, gügosi und omg, ausser das ist unser Masterplan, wer weiß wer weiß….😂

Ohne Hasan

tomandcherry
Leser

DaBrain1860

Was mir immer einen kleinen Stich versetzt, sind die zahlreichen Ex-Löwen, die heutzutage höherklassig spielen und bei uns „nichts konnten“, „unfähig sind“, „maximal 2. Mannschaft“ waren usw.

Zuletzt ging Robert Glatzel von Heidenheim für 6 Mio. Ablöse nach England.

Der Robert Glatzel, der es bei uns nicht mal zum Stammspieler der 1. Mannschaft geschafft hatte…

DaBrain1860
Leser

Ist halt nur die Frage warum? Meine Vermutung ist das es einfach das Umfeld ist, denn in anderen Vereinen gibt es auch nicht nur top Trainer und super Mitspieler aber sie können in Ruhe arbeiten und die Fans stehen hinter ihnen!
Allein schon der Zwist der Gesellschafter, irre, da ist alles wichtiger als der Fußball, dazu die Medienlandschaft mit der Sechzig nicht umzugehen vermag. Sechzig sollte den Medien vorgeben was sie schreiben sollten und nicht ein Fettnäpfchen nach dem anderen liefern wo von den gazetten ausgeschlachtet wird, a la Rassisten, stadionneubauten, Umwandlungen und Transfers in letzter Sekunde usw. Noch dazu sollte man sich (sofern machbar), endlich vom Investor trennen, man sieht ja das er ausser Zwist streuen nichts macht!

Ohne Hasan

tomandcherry
Leser

DaBrain1860

Vom Investor trennen?

Das wird m.E. überhaupt nicht passieren, wenn er nicht freiwillig das Feld räumt.

Das Wunschträumen von der Investoren-Trennung ist m.E. – jedenfalls zur Zeit – nicht mal ansatzweise umsetzbar.

Wolf
Leser

Ich bin ja gespannt, ob man beizeiten erfahren wird, ob und wenn ja welche Alternativen es gegeben hätte.
Owusu hat mich letzte Saison in verschiedenen Bereichen wirklich nicht überzeugt.

Loewen1860
Leser

Naja. Ohne ihn wären wir vermutlich abgestiegen. Waren schon wichtige Tore die er schoß. Allerdings hat er auch extrem schwache Phasen gehabt. Ein Owusu mit Konstanz wär schön… Bin ja gespannt, ob der am Dienstag in DAH schon ran darf.

Banana Joe
Leser

Man könnte fast meinen, man wäre in der Kommentarspalte vom roten Blogger gelandet…

Laut Aussage von Biero hatte Owusu letzte Saison private Probleme und war deswegen nicht auf der Höhe. Biero mag jetzt nicht der Supertrainer sein, ein Lügner ist er aber garantiert nicht.

Lustlos, phlegmatisch… ja mag sein aber ich hätte euch im Alter von 22 Jahren mal gesehen, wenn die Mutter oder der Vater schwer krank (Anmerkung: ich kenne den Grund nicht, das ist nur ein Beispiel) zuhause liegt und du musst in Deutschland deine Brötchen verdienen und kannst nix tun. Ich denke, da würde es fast jeden aus der Bahn werfen.

In den wenigen Spielen, in denen er voll dabei war, hatte er jedoch gezeigt, was er kann und dass er durchaus Potential hat, in einer höheren Liga zu spielen. Auch ich hätte mir eher einen Hanslik oder Fink gewünscht, jemand, der schon die Erfahrung hat und das mehrfach unter Beweis gestellt hat. Aber 1. wissen wir ja, dass solche Spieler allzu oft nur enttäuschen, sobald sie das Löwentrikot tragen und 2. sind wir halt derzeit einfach nicht der Top-Verein, zu dem solche Spieler wechseln.

Wir sollten Prince schon die Chance geben, sich hier zu zeigen und einzuschlagen, denn ich bin mir sicher, dass er die 3. Liga rocken wird, wenn er voll bei der Sache ist. Biero täte jetzt gut daran, seinem Sauhaufen mal ein vernünftiges Passspiel einzuimpfen. Wenn Owusu keine verwertbaren Bälle kriegt, wird auch er nur ein laues Lüftchen bleiben. Ein Stürmer ist nur so gut wie seine Mitspieler, die ihn letztendlich einsetzen.

Also Prince, welcome back und rock das Ding!

ICFPFALZ
Leser

Mir ist der Prince lieber als Fink ( hier bei 60 werden nur Treter ausgebildet), Hanslik schätze ich nicht stärker als Prince ein. Für mich ist der Prince ok kann helfen wenn DB das System umstellt auf 2 Stoßstürmer

Buergermeister
Leser

Ich glaub er wird den Mölders ab jetzt von der Bank bringen. Allerdings ein sehr teurer Joker.

Wolf
Leser

„In den wenigen Spielen, in denen er voll dabei war, hatte er jedoch gezeigt, was er kann und dass er durchaus Potential hat, in einer höheren Liga zu spielen.“
In welchen Spielen soll das gewesen sein?

Alexander Schlegel
Leser

Owusu bringt eigentlich Vieles mit, was einen guten Stürmer auszeichnet: Durchsetzungsvermögen, Torriecher und Kopfballstärke. Allerdings war bei ihm in der letzten Saison Freund Phlegma öfters zu Besuch. Das hat mir nicht so gefallen und sollte Bierofka ihm dringend austreiben.
Aber man darf auch nicht vergessen, dass er letzte Saison zwar nicht am Fließband, aber immer entscheidende Tore gemacht hat. Von daher: ich freue mich schon, aber er hat noch Luft nach oben.

Siggi
Leser

Ich habe es weiter unten schon einmal geschrieben: Was hilft das Scouting, wenn die Spieler kurz vor Schluss gar nicht mehr auf dem Markt sind. HI wiederholt ja jedes Jahr aufs Neue seine Erpressungsspielchen oder demonstriert zumindest seine „Macht“. Da können auch GG und DB nichts dran ändern.

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Gast
Dr. Klothilde Rumpelschtilz

Wer bewertet eigentlich die Arbeit vom SD und Trainer und handelt gegebenfalls?
Auf nächst höherer Ebene kann ich wenig sportl. Kompetenz erkennen?
Der Verein scheint in einer Sackgasse zu stecken.

Queeg
Leser

Wir haben keinen SD.

Dem Geschäftsführer Sport ist die Geschäftsführungs-GmbH übergeordnet. die vom e.V. beherrscht wird. Durch dieses Konstrukt wird 50+1 umgesetzt.

Für den Trainer ist der GF Sport zuständig.

anteater
Leser

Das wäre meines Erachtens Aufgabe der Gesellschafter. Einer davon meint allerdings, in Biero einen zweiten Klopp zu sehen… der war in Bieros Alter schon als Experte im EM/WM-Studio und hat so begeisternden Fußball in Mainz spielen lassen, dass er wenig später von Dortmund engagiert würde.

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Gast
Dr. Klothilde Rumpelschtilz

Gott sei dank haben wir Gorenzel und die Scouting-Abteilung oder um unseren SD zu zitieren:
„Wir haben jeden Stein am deutschen Markt umgedreht, in der Schweiz und in Österreich“
„Wir haben ein gutes Netzwerk“

tomandcherry
Leser

Etwas OT, aber trotzdem kurz angemerkt:

Im frei empfangbaren TV liefen heute u.a. Hansa Rostock vs. Preußen Münster und zeitgleich Würzburger Kickers vs. Zwickau.

Ich hab‘ so eine Art „Nebenbei-Konferenz“ gestartet, bei der ich mir immer wieder mal ein paar Minuten von diesem bzw. dem anderen Live-Spiel gegönnt habe.

Ganz ehrlich?

Das war genauso biederer und größtenteils unansehnlicher Drittliga-Fußball, wie 60 ihn spielt.

Würzburg verliert zuhause gegen Zwickau mit 0:2, während wir Zwickau mit 3:0 besiegen konnten.

Hansa schafft mit Müh‘ und Not ein 1:0 gegen Preußen, gegen die wir mit Hilfe eines Elfmeters ein 1:1 im Saisonauftaktspiel hingemogelt haben.

Will sagen: Wir sind nicht die Mannschaft, die mit spielerischen Glanzlichtern für Furore in der 3. Liga sorgt. Im Gegenteil.

Aber die anderen Teams kochen halt auch nur mit Wasser.

Häufig ist die Tagesform oder auch das pure Glück entscheidend, ob man mit drei, einem oder null Punkten vom Platz geht.

Sollte es uns gelingen, die Heimpartien einigermaßen erfolgreich zu gestalten und zukünftig auswärts nicht in beinahe jeder Partie richtig vermöbelt zu werden, dann sollte der Klassenerhalt bzw. meine Prognose „Irgendwo zwischen Platz 8 und 14“ durchaus möglich sein.

Gewinnst Du in dieser Liga dreimal am Stück, stehst Du unter den ersten Fünf oder Sechs in der Tabelle. Verlierst Du hingegen dreimal hintereinander, bist Du im Abstiegskampf dabei.

Das sollten gerade wir Fans uns immer wieder in Erinnerung rufen.

Queeg
Leser

Meine aufrichtigen Glückwünsche gehen an diesem Spieltag für einen schönen Auswärtssieg in den Vorort.

anteater
Leser

Das verstehen die Doom-monger aber nicht. Magdeburg hat uns fünf eingeschenkt und in Chemnitz 0-0 gespielt…

United Sixties
Gast
United Sixties

Dann sollte er immer auch bald für den müden Sascha spielen dürfen ( eingewechselt werden ) ,
um seine Torgefährlichkeit zu zeigen. Sein Vertrag bei Bielefeld läuft Ende der Saison aus, also kann man ihn ggf. in Winterpause fest als Mölders-Nachfolger verpflichten. Hoffe ihm gelingt der Durchbruch bei uns mit vielen Toren.

Queeg
Leser

Nein, sein Vertrag in Bielefeld läuft bis 2021. Sein Vertrag bei uns läuft zum Saisonende aus.

Benedikt
Leser

coeurdelion
Gast
coeurdelion

soviel zum Thema „ein paar verirrte Ultras“

war dabei und krieg immer noch Gänsehaut wenn ichs seh! 60 live

tomandcherry
Leser

Besser Prince, als gar keine Offensiv-Alternative.

Ich bin ganz bestimmt nicht sein größter Fan, aber seine drei Treffer waren vergangene Saison neun Punkte, die letzten Endes auch mitentscheidend für unseren Klassenerhalt waren.

Wenn er seine Torquote verdoppeln könnte und es dadurch für 18 zusätzliche Punkte reicht, wäre es mir recht. 😉

Und übrigens: Was erwartet Ihr eigentlich in Bezug auf Transfers?

Wir werden auch weiterhin diesbezüglich eher „kleine Brötchen backen“ müssen, denn mit großen Etats werden wir zukünftig nicht protzen können.

Es sind Kreativität und gute Nachwuchsförderung gefragt.

anteater
Leser

Gestern sprach ich mit einem aus Köln angereisten Sechzger darüber, wie die Viktoria das wohl finanziert mit den ganzen Neuzugängen. Er meinte, dass die Viktoria kein Geld hat und die alle von Sponsoren finanziert werden.
So, die hatten laufend Neuzugänge, sind eine der positiven Überraschungsmannschaften und haben durchgängig Verstärkungen gefunden.
Bei uns läuft es ja eher auf den letzten Drücker und dann sind es Spieler, die wir schon kennen.
Haben wir kein Scouting?
Warum stellt uns die Nr. 3 in Köln derart in den Schatten.
Also, mal von denen ein bisschen etwas abschauen anstatt Jahr für Jahr erst am Schluss an der Resterampe zuschlagen.

Siggi
Leser

Was hilft das Scouting, wenn die Spieler kurz vor Schluss gar nicht mehr auf dem Markt sind. HI wiederholt ja jedes Jahr aufs Neue seine Erpressungsspielchen oder demonstriert zumindest seine „Macht“. Da können auch GG und DB nichts dran ändern.

tomandcherry
Leser

anteater

Ja, die Viktoria gehört z. Zt. ganz sicherlich zu den positiven Überraschungen der diesjährigen Drittliga-Saison. Warten wir mal ab, ob sie das in der Rückrunde auch noch sind. wink

Dass „bei uns alles auf den letzten Drücker läuft“, ist doch schon seit seligen (grmpf…) Zweiliga-Jahren der Fall.

„Er“ kam doch immer erst kurz vor „Ladenschluss“ mit seinen „großzügigen finanziellen Zuwendungen“ um die Ecke, dann waren die interessantesten Kandidaten schon gar nicht mehr verfügbar und es blieben „Restrampe“-Spieler, die sonst keinen Verein für sich finden konnten.

Profi-Fußball ist und bleibt in erster Linie Geschäft, auch in der 3. deutschen Liga.

Und ohne Kohle läuft normalerweise wenig bzw. gar nichts, wenn man sich nicht auf gute Nachwuchsförderung verlegt und möglichst viele Talente aus der 2. Mannschaft in die erste holt.

Dass diese dann irgendwann wieder zu einem anderen Verein „mit größerer Perspektive“ wechseln wollen, lässt sich sowieso nicht verhindern.

Aber man hätte „preisgünstig“ ausgebildet und – entsprechende Verträge vorausgesetzt – „teuer“ weiterverkauft.

Das muss der Anspruch von 60 München werden.

DaBrain1860
Leser

Und genau wegen deinem letzten Satz sind die meisten enttäuscht!

Ohne Hasan

tomandcherry
Leser

DaBrain1860

Was ist falsch daran, dass man aus seiner finanziellen Not (gezwungenermaßen) eine Tugend macht?

DaBrain1860
Leser

Da hast du mich falsch verstanden, denn das ist ja auch richtig so, bloß die leihe vom prince ist weder kreativ noch nachwuchsfördernd

Ohne Hasan

tomandcherry
Leser

DaBrain1860

Sorry, für meine falsche Interpretation Deines ursprünglichen Kommentars, Brain.

Solange wir nicht ein unerschöpfliches Reservoir an talentierten Nachwuchsspielern haben, wird es ohne Ausleihe von „erfahrenen“ Spielern nicht gehen.

Deshalb sehe ich seine Rückkehr auf Leihbasis eher positiv.

Dass er trotzdem noch ein bisschen was draufpacken muss, um hier mehr positive als negative Kritik zu bekommen, ist allerdings auch kein Geheimnis.

DaBrain1860
Leser

Ich sehe ihn ja nicht so schlecht, denn er kennt das Umfeld und weiß genau worauf er sich einlässt, meine Kritik gilt ganz allein gügosi, denn wer die halbe Welt absucht nach guten Spielern da erwarte ich halt dann doch etwas anderes, denn auf seine großen Worte hat er keine großen taten geliefert!
Alles gut Tom, wir verstehen uns schon wink

Ohne Hasan

BruckbergerLoewe
Leser

Wow, der Null Bock Spieler is back.
Da hat der Gorenzel im Hintergrund aber geschuftet wie ein Tier. Einen Stürmer von der Resterampe den niemand wollte.
Glückwunsch Hr.Gorenzel, oder gab das Finanzierungsbudget des grossen Meisters nicht mehr her ?

FBI-Löwe
Gast
FBI-Löwe

Sehe ich genauso. Prince wollte nicht zu den Löwen in der 3. Liga spielen. Hat er selbst eindeutig gesagt. Also Wieso verplichtet man auf Leihbasis einen Spieler der og gar nicht für den Verein spielen will???
Bielefeld macht das clever.Sollte Prince sich durchbeissen und sich entwickeln wird 60zig in die Röhre schauen wenn die Verträge nicht passen. Denn dann holt Bielefeld den geförderten Spieler zurück – oder war doch immer so bei 60zig