Die Saison ist für die A- und B-Junioren des TSV 1860 München noch am Anfang. Das Ziel Wiederaufstieg. Der Start ist bis jetzt gelungen und beide Mannschaften haben auch an diesem Wochenende ihre Pflichtspiele gewonnen.

U17-Löwen siegreich beim FC Schweinfurt

Für die U17-Löwen von Jonas Schittenhelm ging es im dritten Spiel zum FC Schweinfurt. Die Partie wurde mit einem klaren 3:0 gewonnen. Alle drei Treffer wurden im zweiten Durchgang erzielt und die nächsten drei Punkte aufs Konto verbucht. Damit haben die B-Junioren drei Siege in Folge geschafft und die volle Punktzahl erreicht. Gegen den FC Nürnberg II gewannen sie zu Hause mit einem 2:0 und auswärts beim ASV Neumarkt gab es einen 6:3-Sieg.

Es ist aber in diesem Jahr eine starke Liga, in der sich die Junglöwen behaupten müssen. Auch der Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt 04 gewann alle Spiele und platzierte sich mit besserem Torverhältnis auf Rang Eins der Tabelle. Der nächste Gegner der Löwen ist der viertplatzierte Jahn Regensburg, der am 22. September in der Grünwalder Straße gastiert.

U19-Löwen holen den Rückstand auf und drei Punkte dazu

Die U19-Löwen von Benjamin Götz machten es in ihrem Heimspiel gegen die Würzburger Kickers etwas spannender. Zuerst gingen die Gäste in der 19. Minute durch den Treffer von Simon Schalk in Führung. Den Ausgleich schaffte Brahim Moumou in der 33. Minute und mit 1:1 ging es in die Pause. Im zweiten Durchgang waren es wieder die Gäste, die den ersten Treffer landeten und durch Marco Kunzmann für die erneute Führung sorgten (54.). Aber auch diesmal haben die Junglöwen Kampfgeist bewiesen und schafften in der Folgezeit nicht nur den Ausgleich sondern einen klaren Sieg rauszuholen. Egal was die Würzburger raushauten und als Gegenmaßnahme einleiteten, sie konnten die Löwen nicht stoppen. In der 65. Minute glich Valdrin Konjuhi aus, Brahim Moumou traf in der 60-sten zum 3:2 und Konjuhi legte ebenfalls erneut nach und sorgte für den 4:2 Endstand (78.).

Zwei Siege aus zwei Spielen bedeuten erstmals Platz 3 für die Junglöwen, da sich der Absteiger Nürnberg und die SpVgg Unterhaching mit besserem Torverhältnis davor platziert haben. Der nächste Gegner ist FC Schweinfurt, der am 22. September auf die U19-Löwen warten.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 vote
Article Rating
3 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Serkan
Leser
Serkan (@serkan)
10 Monate her

Enge Kiste. Das geht bestimmt wieder bis zum letzten Spieltag.  BruckbergerLoewe : Die Jüngeren haben doch erst ein Spiel? Kein Grund zum Klagen.

BruckbergerLoewe
Leser
BruckbergerLoewe (@bruckbergerloewe)
10 Monate her

Bei der U12/U13/U14 leider genau das Gegenteil.Schade.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
10 Monate her

Sehr, sehr geil. Weiter so!