Das Endurteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth im Rechtsstreit zwischen der TSV 1860 Merchandising GmbH, vertreten durch Geschäftsführer Anthony Power, und den Löwenfans gegen Rechts ist am gestrigen Donnerstag verkündet worden. Im Falle der Bekleidung und der Aufkleber der Löwenfans gegen Rechts stehen der Merchandising GmbH keine markenrechtliche Ansprüche zu. Die Kosten des Verfahrens muss nun die Merchandising GmbH tragen. Der Streitwert wurde auf 100.000 Euro festgesetzt.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Sportfan
Gast
Sportfan

@Banana Joe – die Gesamtkosten werden bei 13.000 Euro liegen.

Banana Joe
Leser

„glaub aber kaum dass die wesentlich mehr als ein niedriger 5-stelliger Betrag sind.“

Lesen – verstehen – dann erst posten!

Blue Power
Leser

Ein bisschen vereinspolitisch ist die Meldung dann doch wink
Ein Sieg gegen das Schergentum und für alle Löwenfans!
In des Bloggers Suppenküche gibt es noch nichts zu vermelden lol

Banana Joe
Leser

Doch der große Erfüllungsgehilfe von Ismaik, der Power Toni, schleppt uns Nike an! Natürlich unter Lobhudelei des Bloggers! 🤮

Loewenfan66
Leser

sind doch schlechte Nachrichten für seinen Freund
und schlechte Nachrichten für seinen Freund verkündet doch der selbst ernannte Aufklärer nicht. lol

Blue Power
Leser

lol lol

Siggi
Leser
anteater
Leser

Sogar die Hauptstadtpresse (nach der taz jetzt auch noch der Tagesspiegel) berichtet über uns. Toll! Dabei versuchen uns manche zu erzählen, dass wir ja so klein und unbedeutend sind, sogar manche aus dem eigenen Lager. Pft!

Snoopy.
Leser

Irgendwie nicht von der Hand zu weisen, dass einen der TSV süchtig machen kann. Auch wenn man streng genommen schon sehr verschoben sein muss, mal die letzten Jahre.
wink

Thrueblue
Leser

Bitte beschimpfen sie den Richter JETZT auf Facebook als Nazi. 😂
Jeder hat mal paar schlechte Jahre Power, Toni. Interessant wäre ob jetzt wieder paar Shirts in den Verkauf gehen. Bisserl größer die Aktion halt, selbstredend…

anteater
Leser

Macht das jemand auf FB?

Banana Joe
Leser

Der ein oder andere tat das in der Vergangenheit… wink

Löwin
Leser

100 000 Euro tun weh, zum Glück den richtigen dieses mal!

heart lion heart

Banana Joe
Leser

Das ist nur der Streitwert! Die Verfahrenskosten sind nur ein Bruchteil, ich tippe so auf 5.000 €. Die zahlt unser Investörchen ja hoffentlich noch aus der Portokasse. Evtl. gibt’s mal 1 Monat nix für den Blogger, dann hat er das wieder drin. Anwaltskosten kommen noch hinzu, die könnten durchaus etwas höher sein, glaub aber kaum dass die wesentlich mehr als ein niedriger 5-stelliger Betrag sind.

Bine1860
Leser

100.000 ist jur der Streitwert, die Kosten sind nur ein Prozenanteil davon, ich denke insgesamt so 20. 000 (alle Anwaltskosten und Gerichtskosten)

tomandcherry
Leser

Tja, da hat sich der Herr Power wohl ein bisschen zu weit aus dem Fenster gelehnt?

Könnte nicht behaupten, dass ich Mitleid mit ihm habe.

tomandcherry
Leser

Nachtrag:

Wie könnte man die Angelegenheit so hindrehen, dass am Ende mal wieder „nur einer schuld ist, nämlich…“ 😉

bluwe
Leser

Neeeein, der Richter gehört zu den Hintermännern von PRO… 🙃

anteater
Leser

Der Richter ist bestimmt ein Ultra. Vielleicht sogar der Vorsänger. Das Urteil wurde per Megafon bekannt gegeben.

Peter
Gast
Peter

Reisinger hat die Richter bestochen, und zwar mit Geld, das eigentlich für die 1860 Jugend gedacht war. Hat der Wettberg vom Obststandl Didi per Telegramm erfahren.

DonZapata
Leser

Schmarrn, das war Geld aus einem der schwarzen Löcher, in die der Präse zusammen mit dem Verwaltungsrat, KGaA-Gelder verschwinden lässt. So munkeln eine große Verschwörungstheortiker.

jürgen (jr1860)
Leser

Sehr gut smile
dann weiss die Merchandising jetzt hoffentlich, dass sie sich nicht Alles erlauben kann

tomandcherry
Leser

@jürgen (jr1860)

Sei Dir da mal nicht so sicher…

Kranzberg
Leser

Gut so.

HHeinz
Leser

100.000 Euro Streitwert ist schon empfindlich.
Bleibt da bei den Löwenfans gegen Rechts etwas negativ hängen oder werden sämtliche Kosten von der Merchandising GmbH getragen?