Der TSV 1860 München verliert das wichtige Spiel gegen den 1. FC Saarbrücken und verliert im Aufstiegskampf 3 Punkte gegen einen direkten Konkurrenten. “Schwer!”, so Köllner nachdenklich: “Schwer heute was nach dem Spiel, so die richtigen Worte zu finden.” Zumindest die erste Halbzeit sieht der Trainer als richtige Antwort auf das Spiel gegen Bayreuth. “Wir waren einmal schläfrig bei einer Standardsituation”, so Köllner, “… und dann musst du hinterherlaufen.” Saarbrücken sei dann von Minute zu Minute noch stärker geworden.

Die Pressekonferenz nach dem Spiel des TSV 1860 München gegen den 1. FC Saarbrücken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Tante Tornante

Das Spiel an sich war schon deutlich besser, als gegen Bayreuth, über das ich mich wirklich geärgert habe, weil völlig unnötig.

Was dem Team imho fehlt, ist das Vertrauen in die eigene spielerische Stärke, um den Gegner, auch nach Gegentor, cool auszuspielen. In HZ II wurde es wieder wild. Viel gewollt, das schon, aber eben auch unpräzise und zu viel hoch und weit…

Das muss sich doch abstellen lassen.

Ich gehe ja nicht davon aus, dass aus dem Kader einer zur WM fahren muss. Also hat man in der langen Pause genug Zeit zum üben, üben, üben… Hoffentlich wird diese Zeit auch genutzt.

chemieloewe

“…genug Zeit zum üben, üben, üben… Hoffentlich wird diese Zeit auch genutzt.”

Ja, dazu noch richtig gut, effektiv u. zweckmäßig mit den richtigen Mitteln, Maßnahmen u. Methoden, um Defizite u. Fehler bestmöglichst zu beseitigen, taktisch, spielerisch, technisch, konditionell u. tempomäßig, sowohl als Team, als auch individuell, speziell u. detailliert auf die jeweiligen Spieler bezogen. Denn, bei dem Einen hakts dort u. bei dem Anderen halt woanders: Stärken erhalten+ausbauen u. Schwächen, Mängel u. Fehler abbauen u. beseitigen – Stichwort: z.B. Schnelligkeit, Torabschlüsse, Standards, Positionsspiel, Laufwege, Passgenauigkeit(!!!), Umkehrspiel/-geschwindigkeit, Pressing/Gegenpressing, Defensivspiel/Zuordnung, Zweikampfhärte/-stärke…ect. Wenn das über die lange Vorbereitung gut funktioniert u. über die lange Restsaison im Ligaalltag konstant kontinuierlich erhalten, stabilisiert u. weitergeführt wird, sehe ich unserem Ziel Aufstieg realistisch entgegen. Wenn, ja, wenn sich dazu dann auch Micha nicht zu oft, am Besten gar nicht mehr “vercoacht”.

Erstmal überwiegt noch mein Vertrauen u. Optimismus, meine Hoffnung u. Zuversicht in das Wissen, Können u. die Fähigkeiten von Michael Köllner, als Trainer u. Mensch den Erfolg zu schaffen, dass er ausreichend befähigt ist, Defizite, Mängel u. Fehler kritisch u. selbstkritisch gut u. richtig zu erkennen, zu analysieren, daraus die richtigen Schlussfolgerungen u. Konsequenzen zu ziehen u. diese mit den richtigen, effektiven u. zweckmäßigen Mitteln, Maßnahmen u. Methoden zielgerichtet so in die Praxis umzusetzen, um unser Team zurück in die Erfogsspur zu führen u. konstant in dieser zu halten.
Dazu muss auch er selbst bereit u. fähig sein, flexibel, richtig u. gut auf negative Veränderungen/Situationen/Entwicklungen zeitig genug zu reagieren bzw. selbst flexibel u. schnell genug darauf in seinem Handeln als Trainer verändernd/verbessernd hinzuwirken. Unflexible Starrheit, Sturheit u. Steifheit, das Festhalten an Mustern, die sich als negativ, ungünstig, uneffektiv o. falsch erwiesen haben, sind dabei fehl am Platze u. für eine erfolgreiche Entwicklung tödlich. Perfekt wird es trotz aller guten u. richtigen Theorie u. Maßnahmen natürlich nicht. Das erwartet sicherlich auch kaum einer. Aber, Verbesserungen gegenüber den letzten Wochen müssen her, um unser Ziel zu erreichen.
Wir werden sehen, ob es MK+Team schaffen, wieder besser u. erfolgreicher als in den letzten Wochen zu werden, ausgenommen weniger Ausnahmen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt! 😜 – 5€ ins Phrasenschwein –

Die Überzeugung, dass wir ein gutes Team mit guten bis sehr guten Spielern auch in der Breite haben, einschließlich Unterschiedspieler, habe ich sowieso. Jetzt kommt es darauf an, dass MK+Team das Bestmögliche daraus machen. Und das ist eben bekanntlich das Schwerste bei der ganzen Sache. 😉

Last edited 29 Tage zuvor by Chemieloewe
Bine1860

Als Köllner gerade neu bei 60 war sagte ein Spieler mal, Köllner ist gut, der hat immer einen Plan B. Ich frage mich wo der Plan B hingekommen ist.
Der ist irgendwie zusammen mit Plan A verschwunden.
Tatsächlich haben wir eine super Mannschaft und der staff etc ist doch auch gut, warum bringen wir das nicht mehr auf den Platz? Natürlich verliert man mal und wir sind immer noch zweiter aber so ein bisschen ich ratlos.

Es wird alles dem Erfolg untergeordnet sagte Köllner neulich, aber das ging ja schon mal schief..

Aymen1860

Chancen waren ja vorhanden. Aber irgendwie hat man nicht das Gefühl das sich die Mannschaft weiter entwickelt.

Bine1860

eher im Gegenteil…leider

Sechzgerhelli

Mannschaft einmal schläfrig, Köllner Dauer-Koma.
Ich hab’s so satt, seine doofen Beschwichtigungen, Lobhudeleien auf die Gegner und superscharfe Analysen nach Niederlagen! Er sollte Co-Autor von HI werden, the power of positive bla bla!

chemieloewe

Genau,  Sechzgerhelli , siehe meine Antwort zu  Thrueblue .

thrueblue

Wir lügen uns seit 6-7 Spielen in die eigene Tasche und liefern der Mannschaft ein Alibi nach dem anderen frei Haus.

chemieloewe

Genau, es muss jetzt mal an den Ketten gezerrt, sprich an den richtigen Stellschrauben gedreht werden, auch bei Micha Köllner selbst, und zwar praktisch u. nicht labertechnisch mit verbal theoretischem Blabla. Auch wenn es kein so schlechter spielerischer Auftritt gegen Saarbrücken war. Am Ende stand aber eine 0:1-Heimniederlage! Ausgerechnet gegen Neudeckers Saarbrücken. Richy wird sich eins ins Fäustchen gelacht u. sich super gefreut haben, hätte ja sogar fast das 2:0 für Saarbrücken gemacht. Wo ist denn nun eigentlich der beabsichtigte, mind. gleichwertige o. bessere Ersatz für Richy von Köllner in unserem Team auf dem Spielfeld??? Mal so ironisch nebenbei gefragt. Vercoachen sollte sich MK nicht noch öfters. Wenn die positiven Ergebnisse u. Leistungen in den nächsten 4-6…8 Spielen nicht kommen, d.h. nicht genügend Siege, um oben dranzubleiben u. mitzumischen, dann droht Köllner langsam die Gelb-Orangene Karte…usw.! Fußball ist ein Mannschaftsspiel, wo letztendlich das Ergebnis zählt u. entscheidend ist. Mit erfolgreich Fußball spielen u. siegen haben wir mit Köllner langsam aber sicher seit einiger Zeit so unsere Probleme. Besserung erwünscht u. dringend erforderlich, aber nicht erst in 8…o. 10 Spielen, sondern schnellstens!

Last edited 29 Tage zuvor by Chemieloewe