Mikhail Ponomarev hat für viele Kritiker den KFC Uerdingen dorthin gebracht, wo er heute ist. Von der Dritten Liga zurück in die Regionalliga. Nun will er offenbar beim FC Wacker Innsbruck einsteigen.

Der russische Geschäftsmann Mikhail Ponomarev hat in der vergangenen Saison für viele Schlagzeilen gesorgt. Als Präsident und Gesellschafter beim KFC Uerdingen. Nach Jahren der Misswirtschaft wurde dabei der KFC in die Regionallige versenkt. Dort steht man vor einem Neuanfang. Ohne wirklich eine große Chance schnell wieder in die 3. Liga zurückzukehren, wie die Verantwortlichen jüngst klar stellten.

Und Ponomarev? Der will nun beim FC Wacker Innsbruck einsteigen. Der 47jährige Geschäftsmann soll einen “überlebensnotwendigen” Überbrückungskredit in Höhe von 2 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Damit Ex-Löwe Daniel Bierofka als Trainer weitermachen kann und die kommende Saison gesichert ist. Inwieweit die Zusammenarbeit mit dem 47-jährigen Geschäftsmann ausgebaut wird, steht noch in den Sternen, so Medienberichte. Offiziell schreibt Wacker Innsbruck: “Ein Finanzunternehmen rund um Michail Ponomarew und seine Partner sorgt mit einer Überbrückungsfinanzierung für die Sicherung des Spielbetriebs. Das Unternehmen erwägt zudem den Kauf von Anteilen an der FC Wacker Innsbruck GmbH ab Juli 2022.”

Titelbild: (c) imago images/Fotostand

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Gründer des Löwenmagazins
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

alexander-schlegel

Oh je, der Biero hat ja auch ein Talent sich immer die richtigen Vereine auszusuchen … 😉

Jetzt muss dieser Typ auch noch in Innsbruck seine Finger im Spiel haben. Hat der in Krefeld nicht schon genug Unheil angerichtet?

United_Sixties

Ja irgendwie schon irrwitzig. Hoffentlich hat unser Mitgesellschafter aus den letzten Monaten und Jahren gelernt und bleibt so ruhig und konstruktiv.