Am Samstag empfängt Spitzenreiter Dynamo Dresden Türkgücü München. Es ist der vorletzte Spieltag. Wegen einer Querdenker-Demo könnte das Spiel nun verlegt werden.

Der Hintergrund ist die Ankündigung mehrerer Versammlungen durch die Querdenker-Bewegung. Die Veranstaltungen wurden zwar seitens der Stadt verboten, werden vermutlich durch die Initiative “Querdenken351” trotzdem durchgeführt. “Aus Sicht der Polizeidirektion Dresden ist die Spielverlegung des Heimspiels auf den 16. Mai 2021 die einzige geeignete, erforderliche und verhältnismäßige Maßnahme, um eine die Infektionsgefahr katalysierende Verbindung zwischen der Fanszene der SG Dynamo Dresden und den Anhängern der Querdenken-Bewegung zu unterbinden”, so die Erklärung der Polizei.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments