Der 1. FC Kaiserslautern hat laut dem Amtsgericht Kaiserslautern das Insolvenzverfahren abgeschlossen.

Der Drittligist und Löwen-Konkurrent 1. FC Kaiserslautern hatte am 15. Juni diesen Jahres wegen Überschuldung und einer bevorstehenden Zahlungsunfähigkeit die Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt. 24 Millionen Schulden hatten die „Roten Teufel“ angehäuft. Bei der Gläubigerversammlung am 29. Oktober stimmten die Gläubiger dem vorgelegten Insolvenzplan zu. Dazu gehörte ein Schuldenschnitt sowie der Einstieg von Investoren.

Eine fünfköpfige Unternehmergruppe aus der Region hat für 11 Millionen Euro insgesamt 33 Prozent der Anteile an der FC Kaiserslautern GmbH & Co KGaA erworben. Der Drittligist ist damit nun schuldenfrei. Zudem verfügt er über ein frisches Eigenkapital.

Die Mitteilung des Amtsgericht Kaiserslautern

1 IN 68/20: In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der 1. FC Kaiserslautern GmbH&Co.KGaA, Fritz-Walter-Straße 1, 67663 Kaiserslautern (AG Kaiserslautern, HRB 32550), vertr. d.: 1. FC Kaiserslautern Management GmbH vertr.d.d. Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt, Fritz-Walter-Straße 1, 67663 Kaiserslautern, (persönlich haftende Gesellschaft), wird das Verfahren nach Bestätigung des Insolvenzplans gem. § 258 Abs. 1 InsO am 07.12.2020 aufgehoben.

Der vollständige Beschluss einschließlich der Rechtsbehelfsbelehrung kann in der Geschäftsstelle des Insolvenzgerichts eingesehen werden.

Amtsgericht Kaiserslautern, 07.12.2020

Quelle: https://www.insolvenzbekanntmachungen.de/cgi-bin/bl_aufruf.pl?PHPSESSID=5a444bf33a66325a500b70681625ebef&datei=gerichte/rp/agkaiserslautern/20/1_IN_68_20/2020_12_07__12_22_55_Entscheidungen_im_Verfahren.htm

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 vote
Article Rating
3 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
1 Monat her

Wie Liga 3 online gerade schreibt steht trotzdem noch der eV des FCK vor der Insolvenz, da er auf 5 Mio Schulden sitzen geblieben ist…

https://www.liga3-online.de/bericht-fck-e-v-bleibt-mit-fuenf-millionen-euro-verschuldet/

wenn ich das richtig in Erinnerung habe, hängt aber die Lizenz am eV…
mal sehen, wie es da weitergeht

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
1 Monat her

Bei aller Liebe zu Lautern, aber das ist eine noch grössere Wettbewerbsverzerrung als die Kivrans und Ponomarews dieser Welt hinbekommen…

#ELiL

vinzv
Leser
vinzv (@vinzv)
1 Monat her
Reply to  jürgen

Das ist ja der Witz an der generellen Handhabung solcher Geschichten:
Die Lizenz ist an Wirtschaftlichkeit geknüpft. Läuft’s während der Saison wirtschaftlich nicht, wird aber sportlich bestraft. Ich erinner mich an den VfR Aalen, der vor ein paar Jahren trotz 9 Insolvenzpunkten-Abzug die Klasse gehalten hat und in der Folgesaison mit der selben wirtschaftlichen Lage fröhlich weiter mitmachen durfte.