Diskussionen

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Presse-Watch: Abendzeitung München

Einmal mehr kann ich des Herrn Eichers Artikelauswürfe nur als schäbig und im Angesicht des Rückzugs des Trainers beinahe als Leichenfledderei bezeichnen.

Dieser angebliche Journalist ist sich nicht zu schade dafür, aus vagen Behauptungen und fragwürdigen Interpretationen, sich selbst zum Ankläger und Richter gegen, natürlich, den e.V. und sein Präsidium aufzuschwingen. Belast- oder Belegbares bleibt er, wie üblich, schuldig, was natürlich entsprechend unreflektierte Kommentatoren anzieht, denen Spalten und Grabenvertiefung wichtiger zu sein scheint, als die Gestaltung einer positiven Zukunft. Es ist schon traurig, wie dankbar manche Mitmenschen Hetze und Stimmungsmache annehmen, was absolut nicht für eine ausgeprägte Medinkompetenz spricht. Das ist wirklich unterste Schublade, was dort bei der AZ betrieben wird und selbst für ein Boulevardblatt erbärmlich.

Die Abendzeitung sollte wenigstens so fair sein mitzuteilen, wer Herrn Eichers Reise nach Los Angeles zu Herrn Ismaik bezahlt hat, damit jedem klar werden kann, dass hier kein unabhängiger Journalist agiert, sondern ein (käuflicher?) Mann mit einer klaren Agenda.

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.ich-kann-nicht-mehr-zurueck-das-steckt-hinter-bierofkas-traenen-abschied-bei-sechzig.524fad0b-13ac-4f7e-89e0-0342af549282.html

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.az-kommentar-unwuerdig-unfaehig-wie-die-loewen-bierofka-vergrault-haben.2e45b10f-8769-44fc-9552-a34c3b272d17.html

 

Tja - die AZ braucht Kohle, wie jede andere "alte" Print-Zeitung. Und wie schafft man das? Über Klickzahlen. Und wie bekommt man Klickzahlen? Indem man polarisiert und "pikante" Gerüchte streut, "Skandale" aufdeckt und ja - auch hetzt, was dann jeder lesen will und dies dann auch weiter teilt. Alles unter dem Namen "Presse- und Meinungsfreiheit". "Journalismus" bzw. das journalistisches Handwerk als solches wird heutzutage überbewertet. Recherche in einer Tageszeitung bzw. im Online-Bereich, wo es wie am Fließband zugeht? Ne. Wozu? Die Wahrheit ist langweilig...

Wenn man es nicht über Qualität schafft, dann nimmt man halt Schmutz und wirft diesen in der Gegend rum. Eine erbärmliche Einstellung. In richtigen Zeitungen werden Meinungen des Autors wenigstens als Kommentar gekennzeichnet.

So hält man Spaltung und Ärger stets am köcheln: Die AZ titelte heute Mittag (12.11.2019) "Löwen-Präsident schießt gegen Investor". https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.loewen-praesident-schiesst-gegen-investor-tsv-1860-reisinger-bierofka-ist-fuer-ismaik-nur-ein-werkzeug.92e9a3c1-5909-4909-8633-7a9dfd1c53c5.html

Der ein oder andere Kommentator springt darauf an und moniert, dass Herr Reisinger das letzte Woche hätte sagen können, aber doch nicht jetzt.

Der Witz dabei ist, dass die PNP das Interview, auf welches sich die AZ beruft, tatsächlich letzte Woche gehalten und veröffentlicht hat. Medienkompetenz zeigen, Quelle überprüfen, so einfach: https://plus.pnp.de/ueberregional/sport/3507184_Praesident-Reisinger-kontert-Ismaik.html

 

Herr Eicher schafft es auch heute, den Blick fest in die Vergangenheit zu richten.

https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.az-interview-mit-karsten-wettberg-wettberg-ueber-1860-trainerwechsel-ich-bin-schockiert.ac6542e0-4648-47b4-b7e1-052b6b1a3771.html

Im Interview lässt uns Herr Wettberg wissen: "Ich bin immer noch schockiert, dass man ihn zur Aufgabe gezwungen hat." und "Aber was da unternommen wurde, um ihn loszuwerden, das ist für mich wirklich der größte Fehler der letzten Jahrzehnte."

Persönlich bin ich schockiert darüber, dass man Herrn Wettberg dazu zwingt, so einen unreflektierten Käse von sich zu geben.

Allerdings wird Wettberg dahingehend konkret, dass er zumindest sagt, dass EIN Vorstandsmitglied von PRO1860 Biero kritisiert hat und auch die Überhöhung des Trainers. Na ja, man müsste den Kontext der Nachrichten kennen, um das zu beurteilen. Dass auch von der Tribüne aus Kritik an Biero laut würde, nun, ist das verwunderlich? Und vor allem, ist das jetzt etwas neues im Fußball? Wer auch immer da an Herrn Wettberg seine Kritik gesendet hat, wird durch eben ihn bestätigt, den offensichtlich war und ist Biero für Wettberg unantastbar und frei von Kritik.

"In sportlicher Sicht war die Handschrift von Bierofka zuletzt in Halle zu erkennen"

Ach so? Dann habe ich wohl geträumt, dass wir gewonnen haben anstatt unterzugehen, dass wir eine adäquate Taktik und Einstellung gezeigt haben. Oder meint Herr Wettberg, dass Bieros Handschrift bei der Heimmannschaft erkennbar war?

Wettberg meint wahrscheinlich Bieros Handschrift in Mannheim oder Magdeburg etc. etc. 😞