Diskussionen

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Daniel Bierofka

Diskussion rund um Trainer Daniel Bierofka

Denke Biero steht (im Moment) nicht zur Disposition 😉

Daniel Bierofka - man wird eine andere Mannschaft gegen den KSC sehen - Die Pressekonferenz nach dem Spiel gegen den Halleschen FC

Diese Saison muss Daniel Bierofka aber wirklich mal liefern!

 

Er er hat das Glück, bei einem DER Vereine ein Trainer zu sein.

 

Ein bisschen mehr Demut täte ihm gut. Den Beweis der Talentförderung blieb er uns bis jetzt schuldig.

 

Stattdessen redet er seine jetzige Mannschaft schonmal im Voraus schlecht um sich selber aus der Schusslinie zu drücken.

 

Ich finde das gilt nicht. Jetzt muss er liefern. Der Etat ist nicht so schlecht, wie es alle gerne hinstellen.

 

Lieber hungrige Junglöwen als technisch begabte Faulpelze

Sehe ich ähnlich. Taktisch und spielerisch ist seit 1 1/2 Jahren keine Weiterentwicklung zu erkennen und davor konnte man sich auf Timo Gebharts Kreativität und individuelle Klasse verlassen.

In der Regionalliga fiel die Stagnation noch nicht so arg auf, weil man individuell meist so viel stärker war als die Gegner, aber in der 3. Liga war das offensichtlich. In der Vorrunde konnte man das durch gefährliche Standards noch abfangen, in der Rückrunde dann kaum noch.

Und bevor jetzt jemand sagt, dass man halt auch nicht den Kader dafür hat: wer hat den denn zusammengestellt?

Ich glaube der Kader hat durchaus, auch jetzt, das Zeug dazu das man guten Fußball auf den Platz bringen kann. Teils konnte man das durchaus letzte Saison schon sehen, aber das ging dann irgendwann etwas verloren, und da mache ich in erster Linie Grimaldi als den Störenfried aus, der hat das Klima glaube ich ordentlich versaut mit seinem gemeckere. Danach kam der Ausfall von Moll der auch nicht ganz ohne war. Bekiroglu hat dann vieles Wett gemacht und sich in kurzer Zeit gut gesteigert, aber nach seiner Sperre hat man gesehen das Biero keinen Plan hatte für den Fall einen Ausfalls.

Was Biero jetzt machen muss ist ein System reinzubringen das auch mal damit klar kommt wenn der "Spielmacher" aus dem Spiel genommen wird, wir können nicht nur drauf warten das schon einer ne gute Idee haben wird.

Diese Saison gibt es keine Ausreden mehr, auch nicht das "kleine" Budget. Das ist ein hausgemachtes Problem von Scharold und auch von GG und Biero, jetzt müssen sie die Suppe halt auslöffeln. Bis auf Lorenz hat uns kein Stammspieler bisher verlassen. Klar, die Langzeit verletzten tun weh, aber das muss man dann eben anderweitig Versuchen zu kompensieren (z.B. mit Talenten).

Für mich ist Daniel Bierofka in dieser Saison der Knackpunkt. Er wird liefern müssen, sonst wird man sich wirklich überlegen müssen, ob er der richtige Trainer ist. Und ich rede jetzt nicht vom Aufstieg, das wird mit Bierofka eher nicht passieren. Kader hin oder her.

Bierofka hat seit dem Abstieg in die Regionalliga sich seinen Kader zusammengestellt - auch mit Hilfe von Ismaik. Zusammen mit Gorenzel wurde eine Mannschaft auf die Beine gestellt, die dem System Bierofka eigentlich tauglich sein sollte, was es nicht ist. Grundsätzlich muss man die Arbeit von den beiden hinterfragen. Wenn ich eine Mannschaft zusammenstelle dann sollte diese Mannschaft entweder zu der Spielweise passen, die ich als Trainer praktizieren möchte oder als Trainer muss ich mich an das anpassen, was da ist. In meinen Augen passt das nicht so wirklich zusammen. Dass es keine Entwicklung gibt, oder zu wenig für diese Zeit, egal ob als Team oder Einzelspieler, muss man nicht explizit jetzt auch noch erläutern.

Wenn das Vertrauen des Trainers in seine von ihm zusammengestellte Mannschaft so groß ist, dass man nach Geld für Verstärkung schreit, weil wir sonst Abstiegskandidat Nr. 1 wirf für mich wieder die Frage nach der Arbeit des Trainers auf. Kann dann nicht so gut sein, wenn ich so über meine Mannschaft denke, dass auch noch öffentlich und mit freundlicher Unterstützung sogenannter Fußballexperten bzw. greisenhafter Ex-Trainer, die nur einmal im Leben halbwegs erfolgreich waren.

Oder weiß Bierofka von seinen Defiziten und beugt schon mal vor? Dass er im Bereich Taktik so seine Probleme hat, zeigt sich bei jedem Spiel. Schellenberg musste ja nicht umsonst gehen. So kann man natürlich schon mal vorbauen, falls das dieses Jahr wieder ein Stockwerk tiefer geht. Die Mannschaft hat seit der Übernahme von Bierofka die gleichen Probleme in den gleichen Bereichen, mal abgesehen von der angesprochenen Taktik. Angesprochen wurde in den letzten 3 Jahren viel, was man abstellen möchte, nur hat man nichts abgestellt.

Am Anfang der Saison wurde oft und viel geschrieben, dass man den Kader verstärken soll, sonst geht Bierofka. Ich frage mich, wohin? Andere Clubs sehen doch auch, dass unter diesem Trainer keine Entwicklung stattfindet, keine Struktur vorhanden ist und dass der Trainer so seine Probleme hat. Und ein Trainer, der öffentlich seine Mannschaft schlecht macht, würde unter normalen Umständen schon im bezahlten Urlaub sein.

@snoopy Super und sehr sachlich alles auf den Punkt gebracht. Genau meine Gedanken!