Diskussionen

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

24.11.2019: TSV 1860 München - Seitenstrasse II (Ligaspiel)

Jetzt habe ich mich seit dem Halle Spiel dermassen auf dieses Spiel (Derby möchte ich das jetzt nicht nennen) gefreut und auch an einen Sieg geglaubt; und dann habe ich vor 40 Minuten gelesen wer die Partie leitet.
Und da wars vorbei mit der Freude! Mit der ... wars das dann, die wird un s wie immer sauber verpfeifen und den roten in den A... kriechen!

Male mal den Teufel nicht an die Wand. Vielleicht hat sie die Magenta-Vorberichte gesehen und ist so beeindruckt von uns gutaussehenden Fans, dass sie die häßlichen Roten verpfeift.

In meinen Augen ist der Schiedsrichter(in) bei dem Spiel erst mal völlig zweitrangig, auch das Ergebnis. Wobei ich gegen 3 Punkte und einem Sieg gegen die Roten nichts hätte, ist eh schon lange her, dass man als Sieger vom Platz ist. Unter Bierofka glaube ich, haben wir keines der Spiele gewonnen.

Aber darauf kommt es auch nicht so an. Es gibt bei dem ersten Spiel unter dem neuen Trainer Köllner wichtigere Dinge. Wie sich die Mannschaft zeigt, wie sie den Trainer aufgenommen hat, hier auch die Einzelspieler, was hat der Trainer geändert, wie wird gespielt. Spielweise, Taktik und so weiter. Motivation dürfte bei dem Spiel jetzt kein Problem darstellen. Die Punkte halte ich langfristig für wichtiger als ein einzelnes Spiel, auch wenn es gegen Rot und Bibi geht.

Man kann zwar nicht davon ausgehen, dass Köllner das Rad neu erfunden hat, dennoch bin ich gespannt, was er geändert hat, wie weit er die Mannschaft in den 10 Tagen gebracht hat. Und auch, wer spielt. Die Aussage von ihm, dass er lieber 17,18,19 nach vorn bringen, als kurz vor der Rente stehende Verlierer von "Reise nach Jerusalem" noch irgendwie mitrumschleppen, zeigt ja schon auch in welche Richtung es geht.  Und gerade darauf, also auf die "jungen Wilden" in der Mannschaft, wird es zukünftig ankommen. Sie werden das Fundament, den Grundstock bilden.

Hoffen wir einfach das Beste!!!

@Snoopy wo finden wir dich eigentlich im Stadion - Deutschland?

 

In letzter Zeit ist Stadion so ein Problem, da ich die Wochenenden für einen kompletten Umbau des Elternhaus nutzen muss / sollte, unter der Woche geht das aus der normalen beruflich Tätigkeit heraus eher nicht. Und bei Beruf kommt das zweite Problem mit Stadion: ich arbeite / habe Bereitschaft auch an Wochenenden, gerade über die Wintermonate November bis Ostern.

Zum Spiel:

Etwas überraschend mit Böhnlein in der Startelf haben wir die ersten paar Minuten ganz gut gemacht, danach ein wenig den Faden verloren. Ob der Elfer jetzt berechtigt war oder nicht, lasse ich mal dahin gestellt, ich bin da eher bei der Meinung von Trainer Köllner und Experte Bommer, dass man da so nicht hingeht. Lernprozess würde ich mal sagen. Somit Rückstand und das eigentlich auch berechtigt, denn viel haben wir nicht mehr nach den ersten 15 Minuten auf die bekommen.

Allerdings war die zweite Hälfte im Grunde konträr zur ersten, da kam von Bayern mit Ausnahme der Schlussminuten nicht mehr viel, wenn nicht gar nichts. Ich würde sagen, die haben Glück gehabt und einen guten Torwart, sonst hätten sie den Punkt nicht retten können. Köllner hat selbst gesagt, er hat ein paar kleine Schrauben verdreht, das waren die richtigen Schrauben. Und plötzlich ging was nach vorn, meist über die Aussenbahnen, so ist auch der Ausgleich gefallen. Die zweite Hälfte hat gut ausgesehen, ein wenig besser noch die Chancen verwerten, aber das ist einfacher gesagt als getan. Überraschend auch der Einsatz von Neumann und Seferings, aber das werden wohl die Spieler der Zukunft sein.

Man darf bei dem Spiel aber auch nicht vergessen, dass im Schnitt ein einzelner Spieler des Gegners den Marktwert des Kaders des TSV widerspiegelt. Und im Grunde musst du da mehr erwarten, als das, was die Roten gezeigt haben bzw. zeigen konnten, denn wir haben das recht schlau und intelligent gelöst, vor allem in der zweiten Hälfte. Wir waren zur Stelle, haben uns den Zweikämpfen gestellt, standen ihnen auf den Füßen und konnten auch erfolgreich pressen. Alles in Allem hat mir vor allem der Auftritt in der 2. Hälfte gefallen. Schauen wir mal auf das nächste Spiel, denn nach einem Spiel eine Richtung oder einen Weg zu erkennen ist reichlich gewagt, aber bis zur Winterpause wird man sehen, in wie weit sich die Mannschaft jetzt hoffentlich positiv nach vorn entwickelt.