Die vorläufigen Planzahlen der Ausgaben des TSV 1860 München für die Saison 2019/20

51

Geschäftsführer Michael Scharold hat in einer Pressekonferenz die Zahlen für die KGaA offengelegt. Wir haben die vorläufigen Planzahlungen der Ausgaben für die Saison 2019/20 beim TSV 1860 München zusammengefasst.

Sollte jemand Fehler sehen oder Anmerkungen haben, kann er sie gerne in die Kommentare schreiben.

– Daten ohne Gewähr –

Vorläufige Planzahlen

Etat Spieler

3.000.000 €

Der Spieleretat enthält die Gehälter und Sozialabgaben für alle Spieler der Profimannschaft.

Etat Funktionsteam

1.000.000 €

Der Etat für das Funktionsteam enthält alle Gehälter und Sozialabgaben für das Trainerteam (Bierofka, Beer, Huber, Luginger), sowie Teammanager und Zeugwart.

Spielbetrieb

1.000.000 €

Alle Kosten, die dem direkten Spielbetrieb zugeordnet werden können wie Reisen, medizinische Versorgung (Teamärzte, Physiotherapeuten), Ausrüstung, Greenkeeping und Beraterkosten.

Stadionbetrieb

1.000.000 €

Hierzu zählt die Stadionmiete (8,5 Prozent der Brutto-Einnahmen), Ordner, Abgaben, Sicherheit, etc.

Abgaben MVG

500.000 €

Zahlung an den MVG für die Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs der Zuschauer am Spieltag.

Abgaben Verband

200.000 €

Abgaben an den Deutschen Fußball-Bund für Ticketverkauf.

Werbeaufwand

1.500.000 €

Vermarkter INFRONT erhält Provision für Sponsoren, aber auch der Kölner Vermarkter Stroer, der mit der Stadt München (Eigentümer des Grünwalder Stadion) einen Vertrag hat, der besagt, dass 50 % der Werbeeinnahmen durch Werbung im Stadion an diesen abgeführt werden müssen. Ob die neue elektronische Werbebande auch darunter fällt wurde nicht erläutert. Allerdings muss man Teile des Aufwands für Werbung für die Benutzung des Grünwalder Stadions dazu zählen, da eben die Abgabe an den Kölner Vermarkter vertraglich mit der Stadt München besteht. Ebenso ist die VIP-Betreuung (u.a. VIP-Alm am Trainingsgelände) im Aufwand für Werbung enthalten.

Verwaltung KGaA

1.300.000 €

Gehälter der KGaA-Mitarbeiter inklusive den beiden Geschäftsführern und dem hauseigenen Sicherheitsdienst.

Infrastrukturkosten

650.000 €

Infrastrukturkosten für Erbpacht, Versicherungen u. a.

Verwaltungskosten

250.000 €

Verwaltungskosten für Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, rechtliche Beratung, IT-Leistungen und Bürobedarf.

Personalkosten NLZ

400.000 €

Personalkosten für das Nachwuchsleistungszentrum.

Sonstige Kosten NLZ

300.000 €

Weitere Kosten, die das Nachwuchsleistungszentrum betreffen.


GESAMT

11.100.000 €

51
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
12 Comment threads
39 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
22 Comment authors
Konterhoibetwchrisunvoreingenommenjürgen (jr1860)Personix Recent comment authors

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
unvoreingenommen
Leser

Kommt da noch was unerwartetes auf uns zu? Bei Fussball Mafia wird dieser Vorfall nicht geführt?

Geschädigt ist nun der gesamte Klub. Denn die mehrminütige Pyromanen- und Rauchtopf-Show, die vor der zweiten Halbzeit des Rostock-Spiels folgte, dürfte vom DFB mit rund 20.000 Euro geahndet werden. Schließlich sind die 1860-Zündler keine Erst-, sondern Wiederholungstäter.

jürgen (jr1860)
Leser

Warum gibts keine option zur Auswahl des MVV-Tickets…
Haben denk ich genig eh schon Jobtickets…

Personix
Leser

Unter welchen Punkt fällen den Phyrostrafen?
Das könnte man sich sparen.
Hochauflösende Filmaufnahmen, schnellerer Polizeizugriff und die Jungs/ Mädls vor den Kadi ziehen.

Baum
Leser

Mhm. 13000€ hätte man sich sparen können, genauso wie die 125000 die Hasan der KGaA aufgebrummt hat… rolling

Bine1860
Leser

Die 125.000 waren 150.000

Personix
Leser

Was hat Phyro jetzt mit Hasan zu tun??

Baum
Leser

Weil die Strafe verursacht durch Hasans Bockigkeit genauso unnötig war wie die Strafen verursacht durch die Fans. Aber auf den paar Nutscherln für die Pyro wird von dir und einigen anderen permanent hingewiesen aber das Fehlverhalten von Hasan totgeschwiegen. Sowas nenne ich Doppelmoral.

Personix
Leser

Die paar Nutschal sind dumm und sinnlos und auch noch gefährlich für andere. Das findest du gut?
Ich hab noch nie behauptet das der Hasan alles richtig gemacht hat. Davon ist er weit weg, aber ebenso die jetztige Führung.
Da gehören immer mehr dazu.

Ich machs jetzt mal wie du, behaupte einfach írgend etwas.

Dir gefällt es und du nimmst es permanent billigend in Kauf, das andere Personen im Stadion gefährdet und ggf verletzt werden. Du deckst immer semi kriminelles Verhalten und es ist dir egal wenn andere Menschen mit ihrer Gesundheit dafür bezahlen, Punkt.

Also das Thema Doppelmoral kannst du behalten.

3und6zger
Leser

Beides aber so unnötig wie ein Kropf……

Personix
Leser

Das Stadion abstossen und sich z.b. in Unterhaching mit einmieten.
Hat eh keine Zukunft der alten Bau.

anteater
Leser

Das Stadion in Haching ist nicht zweitligatauglich. Zudem ist es eine Katastrophe mit Ansage. Gerade runter vom Gästeblockeingang steht ein Betonquader. Wer so etwas plant, hat von Hillsborogh noch nie gehört.

twchris
Redakteur

Warst du jemals in der Bruchbude in Unterhaching?

Tami Tes
Redakteur

Meinst du, die Miete, Werbung, Sicherheitskräfte und VIP-Versorgung kosten da nix?

Personix
Leser

Sicherlich kostet das auch was, wird aber nicht die Grössenordnung haben.

Konterhoibe
Leser

Logisch, weil in Haching ja nicht letzte Saison die Tribüne halbert versunken ist. Und die Anfahrt ist ja auch so kurz aus München raus, und die Infrastruktur mit U-Bahn, Bus und Tram so viel besser. Ach ja, und den Heimvorteil braucht ja eh kein Mensch. Du laberst vielleicht einen Inhaltslosen Brei hier.. Wahnsinn.

Personix
Leser

Hast du dir mal die meisten Beiträge durchgelesen?

Hier wird über Infront schwadroniert und über die Abschaffung des MVV Tickets. Das Stadionheft soll weg und die Werbefirma will man nicht mehr und du sagst zu mir ich laber inhaltslosen Brei smile
Sorry ich dachte ich pass mich einfach nur an und schreib das von Haching smile

anteater
Leser

Interessant wäre, was uns Infront an Sponsorengelder einbringt. Der Hauptsponsor zahlt künftig eine Million, Infront bekommt 1,5 Millionen…

unvoreingenommen
Leser

Nicht das Präsidium schränkt die Profifußball-Gesellschaft in ihrem Spielraum ein, sondern das Haushaltsergebnis vergangener Jahre ist dafür verantwortlich. Es bestehen erhebliche Altlasten, die nicht abgeschüttelt werden können.

Mit anderen Worten: Der TSV 1860 München bezahlt heute die Rechnung für sein Handeln in der Vergangenheit.

Diese Aussage ist schlichtweg falsch.
Der TSV bezahlt weder heute noch in der Zukunft die Rechung für sein Handeln. Den sobald der TSV diese bezahlen müsste wäre eine Insolvenz unvermeidlich.

In der Aufstellung von Arik sind keine Altlasten enthalten die derzeit bezahlt werden.
Nur durch Stundung aller Vorderungen von allen Gläubigern sind wir noch nicht insolvent

Serkan
Leser

Deine Betrachtungsweise ist zu verengt um zu erkennen wie richtig die Aussage ist! Ich hab jetzt leider keine Zeit mehr, dir das im Detail zu erläutern. Aber ich hol es nach. Versprochen! Falls es bis dahin nicht schon jemand anderes getan hat.

DaBrain1860
Leser

Ich finde das mit dem MVV super, denn ich von außerhalb benötige es und ich finde es super zu dem Preis.
Noch dazu ist es der richtige Weg, denn die Öffis sind umweltfreundlicher und das ist genau das was mir in Zukunft im Geiste fürs Sechzger vorschwebt.
Öffis
Kein Neubau
Nachhaltigkeit
Solar oder Photovoltaik aufs Dach
Es ist der Trend der Zeit, auch notwendig, und kann bestimmt den ein oder anderen doch noch davon überzeugen daß wir im Sechzger bleiben.

Bine1860
Leser

Was man definitiv sparen kann ist das Satdionheft. Das kostet 1,50 VK da werden tausende gedruckt, die dann im ticketing rumliegen. Da rennen mind. 3-5 Leute rum zum verkaufen im GWS und das muss ja auch einer zusammenstellen was gedruckt wird. Und kauft das überhaupt noch wer? Da steht alles drin was man die Wochen vorher auf fb und in der Zeitung schon gelesen hat.

RheumaKai
Gast
RheumaKai

Brunnenmiller sog i nur

DaBrain1860
Leser

Naja, die Zeitung kannst eigentlich total vergessen aber mein kleiner braucht immer sein Poster wink

Bine1860
Leser

Da druck ich ihm gerne ein paar schöne aus

DaBrain1860
Leser

Da würde er sich bestimmt freuen smile
Löwe durch und durch der kleine

Bine1860
Leser

Schreib mir deine Adresse ich schicke was Sabine.Pfaffenberger@loewenmagazin.de

DaBrain1860
Leser

Liebe Bine ( schreib ich einfach mal ), vielen lieben Dank schon mal im voraus!
Löwen halten einfach zusammen!!

3und6zger
Leser

„….aber auch der Kölner Vermarkter Stroer, der mit der Stadt München (Eigentümer des Grünwalder Stadion) einen Vertrag hat, der besagt, dass 50 % der Werbeeinnahmen durch Werbung im Stadion an diesen abgeführt werden müssen.“

Weiß jemand, wann der Vertrag der Stadt mit Stroer ausläuft? Der wurde ja wohl nach der Sanierung 2013 unter völlig anderen Vorraussetzungen geschlossen. Ist ja wohl ein Unterschied ob, wie damals 3 Mannschaften mit durchschnittlich 600 Zuschauern das Stadion nutzen, oder jetzt zusätzlich ein Drittligist mit 15.000 und 99% Auslastung. Da würde auch reichen, wenn die nur 25% bekommen würden!

3und6zger
Leser

Und vor allen Dingen gabs damals vielleicht einen Fernsehbericht im Jahr, jetzt aber alle Spiele live und manche noch im 3.Programm und sogar ARD. Da ist die 50% Abgabe nicht gerechtfertigt.

Dr. M
Gast
Dr. M

Meiner Meinung nach kann man da noch an einigen Stellen sparen, allerdings habe ich natürlich keinen Einblick in die genauen Zahlen…
Vor allem bei der Verwaltung, MVG (Umfrage zur Nutzung, und evtl. nachverhandeln!), Werbung (wann läuft der Infrontvertrag aus?), Spielbetrieb (weniger fliegen!), und Funktionsteam (fast 170000€ Jahresgehalt durchschnittlich für 6 Personen erscheint mir recht viel, wobei der Löwenanteil auf Biero entfallen dürfte…) sehe ich das meiste Sparpotenzial.
Veränderungen brauchen jedoch wahrscheinlich etwas Zeit, da muss man dann doch Herrn Scharold vertrauen…

Lothar Wollenweber
Redakteur

Ich hab mal in der FB Löwenmagazin Gruppe eine Umfrage gestartet wer denn wirklich die Möglichkeit mit dem MVV zu fahren benötigt. Ich denk das ist ein Posten wo man sparen könnte.

anteater
Leser

Das wären für z.B. Leute aus Bruck dann pro Spiel über 8 Euro extra. Fänd ich jetzt nicht so super.

DaBianga
Leser

Am MVV kannst du nichts einsparen, das ist ein durchlaufender Posten. Außer du lässt ihn komplett wegfallen und rechnest ihn trotzdem in die Kartenpreise ein.

Hoffentlich ließt der Scharold hier nicht mit.

unvoreingenommen
Leser

Pro Zuseher ( 15000 je Spiel) sind das gerade mal 1,75 € wie ich finde ein fairer Preis

Baum
Leser

Wäre so eine Umfrage nicht hier besser aufgehoben? Ich habe kein Facebook. Und da ich von außerhalb komme finde ich es super das ich mit der Karte auch gleich MVV fahren kann. Parken in Garching oder fröttmaning und dann ohne weitere Kosten nach Giesing.

BruckLoewe
Leser

Das ist Auflage der Stadt u das ist auch richtig so.Hab zwar selbst ein Jahresabo Isarcard aber stell gern mal die Kontrolleure bei Spielen von der 2.,3. und 4. auf die Probe ob die wissen wann 60 spielt.Hat auch schon an Tagen funktioniert an denen die Profis nicht spielen
😁🤪

Reinhard Friedl
Leser

Allerdings waren dies wohl die Auflagen der Stadt bei Anmietung des Stadions. Die Stadt möchte, dass die Leute mit dem öffentlichen Nahverkehr kommen und daher bestand man wohl auf dies.

Tami Tes
Redakteur

Es geht nicht darum, MVV abzuschaffen, sondern zu optimieren. Sprich, wenn man bei der Bestellung der DK angeben kann, ob mit oder ohne MVV, dann könnte 1860 nur den Betrag an die MVV zahlen, der tatsächlich anfällt. Tagestickets natürlich ausgenommen. Aber wenn nur 40% der DK-Besitzer eh eine Monatskarte hat, dann ist das Geld, das unnötig an den MVV gezahlt wird. Wenn der MVV sich darauf einlassen würde, gäbe es da ggf. Einsparungspotenzial.
Natürlich muss das dann auch auf den DKs sichtbar sein – was dies ggf. noch verkompliziert.
Und es versteht sich von selbst, dass für die ohne MVV, der DK-Preis gleich bleibt, wie für die mit MVV. Sonst macht es keinen Sinn.

anteater
Leser

Am Ende muss man dann angeben, ob man aus Wolfratshausen oder nur aus Feldkirchen anreist und zahlt entsprechend unterschiedlich…

Lothar Wollenweber
Gast
Lothar Wollenweber

Richtig, ich selbst hab eine Monatskarte und bräuchte nur noch dazu eine Kurzstrecke. Also zahlt die Kg in meinem Fall viel zu viel an den MVV…. es geht hier rein darum was kann an sparen. Und ich find es super, wenn wir öffentlich anreisen.

Bine1860
Leser

Aber du brauchst doch dann 2x Kurzstrecke, hin und retour? wären schon 3€

Marcus
Leser

Ich glaub, das MVV-Ticket ist eine Auflage, weil nicht genügend Parkplätze vorhanden sind.

...
Gast
...

Wo sind u.a. die Zinszahlungen an Ismaik enthalten?

Reinhard Friedl
Leser

Meines Erachtens werden Zinszahlungen gestundet. Evtl. sind die Darlehen auch schon in Genussscheine umgewandelt. Zumindest kommt es nicht zu einem Liquiditätsfluss und belasten erst einmal den Etat nicht. Aber in der Bilanz und der G+V wird man dies dann hoffentlich nachvollziehen können. Wenn auch erst die Bilanz per 30.6.2018 veröffentlicht werden muss. Dann kommt in einem Jahr die Veröffentlichung der Bilanz per 30.6.2019 und dies was nun vorgestellt wurde ist die Etatplanung für die künftige Bilanz zum 30.6.2020.