6 Punkte Vorsprung auf den FC Bayern

Es war sicherlich kein schönes Spiel, das die Löwen am Dienstag Abend ablieferten. Wenig Effizienz, langsam im Spielaufbau und teilweise ohne erkennbare Taktik. Das Spiel wirkt vor allem in der zweiten Halbzeit gequält.

Mit viel Glück gewannen die Löwen und machen damit wichtige Punkte. In der 95. Minute gelingt Jan Mauersberger das Tor. Besonders im Hinblick auf ein weiteres Last-Minute-Tor, das in Schweinfurt erzielt wurde, ein wichtiger Sieg. Denn der FC Bayern lässt Federn und holt bei den Schnüdeln nur einen Punkt. Damit haben die Löwen nun 6 Punkte Vorsprung.

Nein, ein schönes Spiel war es nicht. Auch die Schiedsrichterleistungen waren teilweise befremdlich. Der TSV Buchbach spielte zudem sehr aggressiv. Am Ende sind es für die Löwen jedoch glückliche 3 Punkte. Am Freitag, in zwei Tagen, steht nun Seligenporten vor den Toren des Grünwalder Stadions.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
4 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Deleted User

This content has been hidden as the member is suspended.

friedberger

Das Video hat meinen Eindruck nur bestätigt, dass Hiller bei dem Gegentor höchst unglücklich aussieht. Würde sogar von einem klaren Torwartfehler sprechen. Auch sonst in diesem Spiel wenig Sicherheit ausgestrahlt

Landshuter_Loewe

“Das Spiel wirkt vor allem in der zweiten Halbzeit gequält.”
Und wir Zuschauer wurden gequält. Ich hätte nicht erwartet, dass sich die Mannschaft so schwer tut. Spielerisch muss sich da noch viel verbessern. Gegen Augsburg und die Unaussprechlichen ist so kein Blumentopf zuholen.

bluwe

HZ 1 hat gepasst – Spiel dominiert und gute Spielzüge. Mangelhaft war nur die Chancenverwertung. Dann hat, ein glückliches Tor der Gäste, den Spielfluß komplett genommen.
Das war jedoch nichts Neues, denn viele Gegner in der RL versuchen mit einer massiven Defensive und tw. grenzwertigen Attacken das Löwenspiel zu beeinflussen.
Mei, das Glück wurde erzwungen und jetzt heißt es Mund abwischen und das nächste Spiel angehen.