Der TSV 1860 München ist aufgrund der Corona-Krise im Ruhemodus. Es finden keine Spiele statt und auch kein gemeinsames Training. Fit bleiben Spieler und Trainer dennoch. Löwen-Trainer Michael Köllner wendet sich joggenderweise an die Fans.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

6
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
1 Comment threads
5 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
sheinyKurt Rennerjürgen (@jr1860)Löwin Recent comment authors

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Löwin
Leser

🤣 wenn er läuft wird der Text kürzer….. 🤣🤭

Da hat er schon recht unser Trainer, wenn er sagt man soll sich aber auch nicht „Irre machen“!
Ich finde es momentan sehr schade, dass hier kaum noch was kommentiert wird und wenn dann nur in Bezug auf Corona.
Aber ist es nicht gerade in dieser Zeit wichtig, auch positive Dinge in den Fokus zu nehmen?
Für mich ist es eine Leidenschaft meine Löwen zu verfolgen auch in der Corona Zeit! Ich finde die positiven Impulse die vom Löwenmagazin kommen, wahnsinnig erfrischend und motivierend. Ob es nun die Meisterwerke der Kids oder die Löwen Vorstellungen sind usw….
Bei all dem schwingt doch auch mit, das wir Löwen mehr sind als nur Ball hinter her guckende Menschen.
Für viele ist 1860 München auch ein gutes Stück Familie bei der man auch mal die Sorgen des Alltags vergessen kann und Sorgen haben wir wohl alle genug Momentan.
Ich finde es sehr Schade, dass momentan gesagt wird das es Wichtigeres als Fußball gibt. Oberflächlich Betrachtet mag das sein, aber Fußball ist soviel mehr, eine Leidenschaft, ein Hobby, ein zu Hause….
Es gibt so viele Menschen die allein sind und hier einfach auch mal Zerstreuung suchen.
Darum finde ich es wichtig auch trotz Corona Angst, einfach auch mal was zu kommentieren und wer weiß vielleicht kommt ja doch mal was erfreuliches zusammen.
Unsere Welt ist so weit verzahnt das am Ende alles wichtig ist, auch Fußball! Denn nur allein wieviele Arbeitsplätze an dem „ach ist doch nur Fusball“ hängen ist Wahnsinn. Arbeitsplätze ist gleich Familien und Leben. Familie und Leben sind am Ende wieder wir selbst!
Also bleibst doch bitte dabei…. ohne euch macht es doch viel weniger Spaß!

heart lion heart

sheiny
Leser

„Ich finde es momentan sehr schade, dass hier kaum noch was kommentiert wird und wenn dann nur in Bezug auf Corona.“

Was sollte man denn bitte deiner Ansicht nach kommentieren wenn es keinen Trainings und Spielbetrieb gibt? Ich finde man muss nicht zwingend einen Kommentar abgeben nur das einer da steht. Vermutlich ist das Fußballthema mehr in den Hintergrund gerückt weil bei uns allen die Ungewissheit wie es im eigenen Betrieb mit Job und Geld weiter geht vordergründig ist.

Kurt Renner
Leser

Da sind reichlich Wahrheiten in Deinem Text verewigt, Hut ab.

Ich mag nur mal auf eine davon exemplarisch eingehen: Aktuell hab ich wirklich fühlbar Entzug, es fehlt was Wichtiges im Leben. Es ist gar nicht der Fußball oder nur der Besuch eines Spieles unserer Löwen. Früher in der Fröttmaninger Arena wars so, daß ich in der Regel allein mit dem Auto zum Moscheeparkplatz gefahren bin und dann rübergelaufen bin zur Arena, meistens wirklich gelaufen, weil ich ganz kurz vorm Anpfiff erst da war. Nach dem Abpfiff gabs in den Jahren dort auch immer seltener einen Grund zum Verweilen, also gleich wieder zum Auto und heim. Jetzt fahr ich mit dem Zug nach München, und zwar so, daß ich spätestens drei Stunden vor Anpfiff in Giesing bin. Und es kam schon vor, daß ich den vorletzten Zug um 23.30 Uhr grad noch erwischt hab. Meine Frau hat es letztes Jahr selbst erlebt, wie es sein kann, sich auf 500 Meter vom Stadion bis zur U-Bahn pausenlos festzuratschen, davor hat sie es nicht glauben können, daß ich für den Weg schon mal sechs (!) Stunden brauch.

Es sind die Löwinnen und Löwen, die mir abgehen. Es sind die liebgewonnenen Menschen, deren physische Nähe uns alle momentan so fehlt. Und die vielen Gespräche, bei weitem nicht nur über Fußball und Sechzig. Die mentale Inspiration, die daraus für den Alltag entspringt. Die Kraft, die man aus den Begegnungen schöpfen kann.

Unseere Löwenheimat Giesing ist im wörtlichen Sinne ein kraftspendender Ort, der durch die Menschen dort entsteht. Gut, daß wir es wieder erleben werden.

Blau bleim, es gibt ja schließlich keine Alternative heart lion stadium

jürgen (@jr1860)
Leser

„wenn er läuft wird der Text kürzer…..“ das stimmt wink
Beim ehemaligen Trainer konnte man das immer kurz vor Feierabend anschauen, war dann doch deutlich kompakter, aber auch inhaltsleerer…

jürgen (@jr1860)
Leser

da hast Du vollkommen Recht smile

Finde es aber schon faszinierend wie schnell bei der jetzigen Situation der Fussball in den Hintergrund rücken kann. Hätte das nie gedacht.

Trotzdem fehlt was smile Aber das wird schon wieder.

Und wenn gerade im Verein alles herunter gefahren ist, ist auch schwer was zu kommentieren wink

Können ja die täglichen Challanges der Spieler hier bewerten (Erdmann ist bis jetzt der Beste smile

Bleibts gesund, Kopf hoch!

#ELiL

Löwin
Leser

Des wäre doch auch eine super Idee, mit den Challanges! 👍👍👍

Naja aber man wird es doch mal schaffen was z.B. unter die Kinderbilder zu schreiben….
Oder der mit dem Pokalfinale, 4 Kommentare echt…. 🤔 des ist ja grausam und ich glaube 2 waren gleich wieder. “ Aber wir haben gerade Wichtigeres nämlich Corona“ also mal ehrlich da bekommt man fast des Gefühl man dürfte über nix anderes mehr reden.
Ich weiss nicht ob ich des so rüber bringen kann wie ich es mein!

heart lion heart