Gute Nachrichten für die Geschäftsführung der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA. Der Hauptsponsor Die Bayerische möchte das Engagement beim TSV ausbauen. Laut der Abendzeitung hat Vorstandsvorsitzender Martin Gräfer auf einer Pressekonferenz am heutigen Mittwoch erklärt, dass das mittelständische Versicherungsunternehmen sein Sponsoring um einen hohen zweistelligen Prozentsatz erhöhen möchte. Man habe ein klares Interesse daran, dass es zurück in die 2. Bundesliga geht, so Gräfer laut der AZ. Hierzu laufen Gespräche mit den Löwen. Spätestens für die Planung der darauffolgenden Saison würde das Sponsoring zur Verfügung stehen und man das Budget deutlich erhöhen. *

* Bitte beachten: Richtigstellung des Löwenmagazin: Erhöhung des Sponsorings war von Anfang an für diese Saison geplant

Interessant: Der Hauptsponsor könnte sich zudem vorstellen, als Investor bei den Sechzgern einzusteigen. In Form eines Investorenzusammenschlusses mit anderen Unternehmen. Eine Kapitalerhöhung sei die Lösung, so Vorstand Dr. Herbert Schneidemann auf Anfrage der AZ.

Auch interessant: Kapitalerhöhung bei der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA – was sie bedeuten würde

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 vote
Article Rating
36 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Thrueblue
1 Jahr her

Vorschläge wie:
-Genussscheine gegen Vorauskasse
-Übernahme der U19/21
-Kapitalerhöhung
-Übernahme von Anteilen

Zudem:
Höheres Sponsoring
Mitgliederrekord / Einnahmen hoch
Höhere Stadionauslastung
Machbarkeitsstudie
Stärkung des Breitensport

Die e.V Seite ist aktiv wie seit Jahren nicht! Von Selbstdarsteller Saki oder gar Ismaik kommen lediglich Angriffe, aber keine eigenen Vorschläge.

Wie wollen die mit diesem Anti-Wahlkampf ernsthaft auf Stimmenfang gehen?!

anteater
1 Jahr her
Reply to  Thrueblue

Mach das mal Leuten wie OG oder vielen seiner Kommentatoren oder jenen bei AZ und tz verständlich. Mit Fakten hat man da leider keine Chance.

Thrueblue
1 Jahr her
Reply to  anteater

Das muss man denen vielleicht auch gar nicht klar machen. Die brachial Rhetorik eines OG bewirkt doch unterm Strich eine höhere Zustimmung für das aktuelle Präsidium. Man sollte die Mitglieder nämlich nie für doof oder leicht manipulierbar halten.

anteater
1 Jahr her
Reply to  Thrueblue

Leider verfängt der brachiale Ton und das brachiale Gebaren der Herren Griss und Stimoniaris schon bei manchen. Die hören Bundesliga und denken gar nicht weiter nach.

Man kann zwar bestimmt nich alle manipulieren, für dumm verkaufen oder mit hohlen Phrasen beeindrucken, aber man sagt ja auch „Mit jedem Bus kommt ein Dummer“ (ganz allgemein und sicher nicht auf Fanbusse bezogen).

Loewenfan66
1 Jahr her

finde ich eine klasse Sache
im anderen Blog steht etwas das Regensburg an Biero dran wäre weiß da jemand etwas genaueres oder ist es nur die übliche Panikmache des Herrn Griss

anteater
1 Jahr her
Reply to  Loewenfan66

Es würde mich überraschen, wäre ein höherklassiger Verein interessiert an unserem Trainer. Dafür hat er, finde ich, zu wenig gezeigt, Spieler nicht entwickelt, dafür aber einen aufgeblähten, nicht finanzierbaren Kader zusammengestellt. Dieser schließt ausgesprochene Wunschspieler wie Markus Ziereis ein. Ob Regensburg das rein logisch betrachtet will? Da habe ich meine Zweifel.

Loewenfan66
1 Jahr her
Reply to  anteater

hab ich mir auch gedacht
denke eher das sich die Geschichte wieder als Panikmache des wehrten Herrn Griss herausstellt

anteater
1 Jahr her
Reply to  Loewenfan66

So macht er das halt. Seine Methode ist die der Angst. Funktioniert bei Leuten wie Trump, Orban, AfD usw. Ich finde diesen „Argumentations“-Stil äußerst abstoßend. Man könnte ihn auch anti-intellektuell nennen, fake news etc.

bluefred
1 Jahr her
Reply to  anteater

Vereine wie Augsburg, Regensburg, Ingolstadt – alle in den letzten 5-10
relativ erfolgeich, sind naturgemäß an prominenten Namen interessiert,
da das Medieninteresse an ihnen normal nicht so groß ist. Das gilt übri-
gens auch für das traditionslose Haching.

anteater
1 Jahr her
Reply to  bluefred

Gut, dann brauchen wir uns ob dieses Gerüchts also keine weiteren Gedanken mehr machen, den der Name Bierofka ist wahrlich nicht sonderlich prominent, außer bei Sechzig.

DaFranz
1 Jahr her

Funktioniert aber nur, wenn der Hasi was abgibt. Und seine Treuebekenntnisse klangen immer wie Drohungen, dass er nie was von seinem Anteil verkaufen würde (eher wird mit unserem Absaugen wertlos) Ich habe kein gutes Gefühl.

Buergermeister
1 Jahr her
Reply to  DaFranz

Der e.V. kann auch Anteile abgeben.

anteater
1 Jahr her
Reply to  Buergermeister

Da würde ich dagegen stimmen.

Buergermeister
1 Jahr her
Reply to  anteater

vielleicht hab ich da einen Denkfehler aber wenn HI Anteile abgibt und verkauft bekommt doch die KGAA nicht automatisch mehr Geld?

anteater
1 Jahr her
Reply to  Buergermeister

Da dürfte der Denkfehler eher bei mir sein, denn Du hast natürlich recht.

DaFranz
1 Jahr her
Reply to  Buergermeister

Achso, ja stimmt. Keine Ahnung, ehrlich gesagt. Wenn HI verkauft, streicht er natürlich das Geld ein.

anteater
1 Jahr her
Reply to  DaFranz

Wir zwei sind schon auch Spezialisten.

DaFranz
1 Jahr her
Reply to  anteater

Ist wie bei Asterix. Das Haus das Verrückte macht :p

HHeinz
1 Jahr her
Reply to  Buergermeister

Bei der Möglichkeit der Kapitalerhöhung verkauft auch niemand etwas, sondern die Zahl der Aktien wird erhöht.
Diese neue Aktien erhält dann der neue Gesellschafter welcher im Gegenzug Kapital in die KGaA einbringt.

e.V. und KGaA halten anschließend prozentual weniger Anteile an der KGaA, besitzen aber nach wie vor die selbe Anzahl an Aktien.

Wenn Herr Ismaik direkt Anteile verkaufen sollte erhält die KGaA davon in der Tat nichts. Beim e.V. wäre das etwas komplizierter. Ein Verkauf eigener Anteile müsste durch die Mitgliederversammlung genehmigt werden.

Christian Resch
1 Jahr her

Die Bayrische wird mir immer sympathischer. Die Frage ist nur: „Gilt das Angebot auch wenn wir nächste Sasion absteigen?“

peter69
1 Jahr her

von welchem Betrag sprechen wir da ca.? Weiss das jemand?

anteater
1 Jahr her
Reply to  peter69

Jetzt sind es, glaube ich €500k, dann plus mindestens 10%. Mehr konnte ich da nicht rauslesen. Plus 20% wäre etwa ein durchschnittliches Spielergehalt.

anteater
1 Jahr her
Reply to  ArikSteen

Okay. Kann sein, dass meine Zahl die aus der RL-Saison ist.

Buergermeister
1 Jahr her
Reply to  anteater

in einem anderen blog steht was von 700 000

Buergermeister
Buergermeister
1 Jahr her
Reply to  ArikSteen

ja ist richtig. komisch das sowas geheim ist.

Wolf
1 Jahr her
Reply to  ArikSteen

Und deshalb ist die Meldung auch lange nicht so positiv, wie sie den Anschein erweckt.
Ist es wirklich reines Sponsoring oder ein wie auch immer geartetes Darlehen?
Gibt es im Falle eines reinen Sponsorings zumindest einen relativ gesicherten Mindestbetrag, wenn ja, für welche Saison?

anteater
1 Jahr her
Reply to  Wolf

Über den Betrag wissen wir nichts, über den Zeitpunkt schon: übernächste Saison. Und als Sponsoring. Das ist die Aussage.

Eurasburger
1 Jahr her

Finde ich sehr gut!
Die Frage warum erst zur nächsten Saison darf, bzw. muss man sich schon stellen.
Andererseits macht es natürlich Sinn, erst Geld zu geben, wenn man auch beteiligt ist.

DaBrain1860
1 Jahr her

Super Sache
Wenn die bayerische so weiter macht, muss ich wohl doch noch was bei denen abschließen 😉

anteater
1 Jahr her

Ich hatte es so verstanden, dass eine Kapitalerhöhung eine Lösung ist. Es klang für mich auch so, dass man es vorzieht, Anteile von Herrn Ismaik zu übernehmen.

Serkan
1 Jahr her

Hmm. Siehe auch: https://www.tz.de/sport/1860-muenchen/tsv-1860-muenchen-so-reagiert-loewen-praesident-auf-bierofkas-weckruf-12281753.html

Reisinger: „Mittelfristig wird sich der Profifußball beim TSV 1860 München finanziell breiter aufstellen müssen. Die Chancen und das Risiko sollten auf mehr Schultern verteilt sein. Dafür sind aber erst die Voraussetzungen zu schaffen.“ Das war auch im Interview mit der SZ u.a. schon zu lesen.

Jetzt kommt plötzlich Die Bayerische um die Ecke. Der Präsident hat davon sicher nichts gewusst 😉 Wer immer noch glaubt, der Mann hätte keine Strategie und keinen Plan…

chkk3r
1 Jahr her
Reply to  Serkan

Danke RR, dass du kein Cassalette bist.

Auch wenn der Weg steinig ist, sehe ich doch die Notwendigkeit.

anteater
1 Jahr her
Reply to  chkk3r

Zum Glück sind wir Löwen und nicht Memmen. Also können wir auch den steinigen Weg gehen.

United Sixties
1 Jahr her

Gut so und hoffentlich findet auch unser Freund aus Abu Dhabi ein Einsehen. Zurück in die zweite Liga mit einem regionalen Schulterschluss für Münchens große Liebe !