Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes gewährt aufgrund der finanziellen Einbußen der Drittligisten aktuell 25 Prozent Nachlass auf Vergehen von Fußballfans.

36.750 Euro hätte der 1. FC Magdeburg wegen zweier Fälle “eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger” zahlen sollen. Aufgrund der Pandemie gewährt der Deutsche Fußball-Bund quasi einen Rabatt auf die Strafe. Der 1. FC Magdeburg muss “nur” 27.550 Euro zahlen. Beim Spiel gegen den FC Viktoria Berlin hatten Magdeburger Fans insgesamt 45 bengalische Feuer entzündet. Beim Spiel gegen den SC Verl waren es 50 bengalische Feuer (siehe Titelbild).

Der 1. FC Magdeburg ist damit nicht nur sportlicher Tabellenführer, sondern auch im Hinblick auf Strafen für Vergehen seiner Fans. Bislang hatte der Tabellenführer 350 Euro zahlen müssen.

Die aktuelle Strafentabelle der 3. Liga (Stand: 19. Januar 2022)

11. FC Magdeburg27.900 €3
2FSV Zwickau11.250 €2
3Hallescher FC10.500 €4
41. FC Kaiserslautern8.050 €1
5SV Meppen7.000 €1
6Türkgücü München1.400 €2
71. FC Saarbrücken1.050 €2
8Wehen Wiesbaden350 €1
9Eintracht Braunschweig300 €1

Titelbild: IMAGO / CHROMORANGE

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
5 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

lustiger_hans

Eine unglaublich bewegende Geste der Großzügigkeit in diesen schweren Zeiten. Jede Krankenschwester ist so gerührt, als hätte man gestern Abend für sie geklatscht.

Im Ernst: Ich würds ja gerne als affig bezeichnen, weiss aber nicht, ob dann das LM vorsorglich geschlossen werden müsste…..

Wo sind eigentlich wir? Depperte Geisterspiele, wir mussten zuletzt sogar natürlichen Nebel unseren Job machen lassen 😉

alexander-schlegel

Ach herrjeh, wo habe ich jetzt bloß meine Schneuztücher. Ich bin so gerührt über diese Großzügigkeit …

alexander-schlegel

Schon klar. Aber es ist einfach prima, wenn man als Verein so einen Freund in Frankfurt hat, der einem in der Not großzügig zur Seite steht.