Robin Becker von der Eintracht Braunschweig ist wegen unsportlichen Verhaltens für 5 Wochen vom DFB gesperrt worden. Becker soll Spieler des TSV 1860 München am 30. März 2019 während des Ligaspiels rassistisch beleidigt haben. Das erschließt sich aus dem angewandten Paragraphen 9 der Rechts- und Verfahrensordnung. Zudem soll er eine Strafe in Höhe von 2.000 Euro zahlen. Das teilt der DFB mit.

Pressemeldung des DFB: https://www.dfb.de/news/detail/fuenf-wochen-sperre-fuer-braunschweigs-becker-201643/

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 vote
Article Rating
6 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Alexander Schlegel
Alexander Schlegel (@a-schlegel)
1 Jahr her

In dem zur Begründung herangezogenen §9.2 geht es um rassistische und sonstige Beleidigungen:

Wer die Menschenwürde einer Person oder einer Gruppe von Personen
durch herabwürdigende, diskriminierende oder verunglimpfende Äußerungen oder Handlungen in Bezug auf Hautfarbe, Sprache, Religion, Herkunft,
Geschlecht oder sexuelle Orientierung verletzt oder sich auf andere Weise
rassistisch und/oder menschenverachtend verhält, wird für mindestens
fünf Wochen gesperrt. Zusätzlich werden ein Verbot, sich im gesamten
Stadionbereich aufzuhalten und eine Geldstrafe von € 12.000,00 bis zu
€ 100.000,00 verhängt. Bei einem Offiziellen, der sich dieses Vergehens
schuldig macht, beträgt die Mindestgeldstrafe € 18.000,00.
Verstoßen mehrere Personen (Trainer, Offizielle und/oder Spieler) desselben Vereins/Kapitalgesellschaft gleichzeitig gegen Absatz 1 oder liegen
anderweitige gravierende Umstände vor, können der betreffenden Mannschaft bei einem ersten Vergehen drei Punkte und bei einem zweiten Vergehen sechs Punkte abgezogen werden; bei einem weiteren Vergehen
kann eine Versetzung in eine tiefere Spielklasse erfolgen. In Spielen ohne
Punktevergabe kann ein Ausschluss aus dem Wettbewerb ausgesprochen
werden.

Wäre der Kessel auch verurteilt worden, hätten Braunschweig sogar 3 Punkte abgezogen werden können. Und da der Kessel mit Sicherheit auch etwas in der Art losgeworden ist, hat die Geschichte schon ein Gschmäckle …

Tami Tes
Tami Tes (@tamites)
1 Jahr her

Interessant… dann sollen sich die Braunschweiger Löwen schön beruhigen. Ich glaube nicht, dass unsere Spieler falsche Beschuldigungen getätigt haben und auch nicht, dass Bekiroglu ohne Grund Kessel bespuckt hat. Also etwas ist sicher dran! Sicher sind 5 Spiele Sperre hart, wenn man gegen den Abstieg kämpft, aber es hätte sie auch härter treffen können… und rassische Äußerungen gehen gar nicht!!!

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Jahr her

Danke für die Recherche!

Tami Tes
Tami Tes (@tamites)
1 Jahr her

Verwirrend. Bekiroglu spuckt Kessel wegen rassistischer Äußerungen an und Becker wird für diese bestraft. Waren es beide oder bespuckte Ekin den Falschen? Seltsame Geschichte.