Der Deutsche Journalisten-Verband hat nach der Medienschelte eines bekannten deutschen Fußball-Clubs klargemacht, dass Journalisten sich nicht von Verantwortlichen eines Vereins vorschreiben lassen sollen, wie über den Fußballclub, die Spiele und die Verantwortlichen des Vereins berichtet wird.

Gegen Mittag hatten zwei Funktionäre eines Bundesliga-Clubs gegen die Berichterstattung der Presse gewettert, mit Unterlassungsklagen gedroht und an das Grundgesetz erinnert. Die Würde des Menschen sei unantastbar, so die moralische Predigt einer der beiden Vereinsvorsitzenden. Die Presse reagiert auf die Medien-Schelte sehr ungehalten. Man wirft den zwei Funktionären, die bereits beide wegen Steuerhinterziehung verurteilt wurden, Doppelmoral vor.

Die Presseerklärung des Deutschen Journalisten-Verband im Wortlaut: https://www.djv.de/startseite/profil/der-djv/pressebereich-download/pressemitteilungen/detail/article/nicht-katzbuckeln.html

 

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
3 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

landshuter-loewe
landshuter-loewe(@landshuter-loewe)
Bekannter Leser
3 Jahre her

Die einen maulen, die anderen sperren aus …, kommt also in den besten Familien vor 😉

kai-mitterer
kai-mitterer(@fraenkischerloewe)
Leser
Reply to  arik
3 Jahre her

So sind die Bauern so bald gegen sie geschossen wird sind sie beleidigt wehe es wird gegen andere Vereine geschossen da Müschen sie mit