Der Deutsche Fußball-Bund hat eine “Kommission Fans und Fankulturen” eingerichtet. Das hat der Verband am heutigen Mittwoch im Rahmen einer Pressemitteilung bekannt gegeben.

Ein entsprechender Beschluss wurde in der vergangenen Woche durch das DFB-Präsidium auf seiner Sitzung auf dem DFB-Campus in Frankfurt am Main getroffen. Der Vorsitzende der neuen Kommission ist Dr. Martin Fröhlich, der von 2017 bis 2021 Präsident von Alemannia Aachen war. Die Geschäftsführungen von DFB und DFL werden von DFB-Direktor Steffen Simon (Öffentlichkeit und Fans) sowie dem DFL-Direktor Ansgar Schwenken (Fußballangelegenheiten & Fans) vertreten. Die Klubs werden vertreten durch Jan-Hendrik Gruszecki (Borussia Dortmund) und Philipp Reschke (Eintracht Frankfurt). Außerdem soll ein Experte aus dem Kreis der Fanbeauftragen hinzukommen. Die Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte, Sophia Gerschel, und der Leiter der Koordinationsstelle Fanprojekte, Michael Gabriel, sind ebenfalls Mitglieder.

Der Kommission wird zusätzlich durch Experten aus dem zuschauerorientierten Amateurfußball und Vertreter aus Fankreisen ergänzt, die von den bundesweiten Fanorganisationen vorgeschlagen werden. Mit Sebastian Schmidt, Hendrik Große Lefert (beide DFB) und Thomas Schneider (DFL) wird die Kommission durch die Vertreter der entsprechenden Fachabteilungen von DFB und DFL komplettiert.

Die “Kommission Fans und Fankulturen” soll als gemeinsames Beratungs- und Fachgremium von DFB und DFL zu Themen fungieren, die Auswirkungen auf Fans und deren Stadionbesuche oder fankulturelle Aspekte haben.


Titelbild: IMAGO / Picture Point

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments