Zum Auswärtsspiel musste der TSV 1860 München am 32. Spieltag keine weite Reise auf sich nehmen. Türkgücü München empfing die Münchner Löwen im Olympiastadion. Notgedrungen musste Michael Köllner seine Startelf an einer Position verändern. Für den gelb gesperrten Steinhart rückte Greilinger in die Startformation. Ein emotionales Spiel war zu erwarten, bei dem sich beide Teams nichts gönnen würden.

Viele Chancen, keine Tore

Den Anstoß hatten die Löwen und keine drei Minuten später kassierte Belkahia die gelbe Karte, weil er kurz vor dem Strafraum Röser umrannte. Die gute Freistoßposition konnte Meier jedoch nicht für sich nutzen und jagte den Ball knapp über den Kasten. Zwei Minuten später traf Mölders ins Tor, doch die Fahne war oben und der Treffer zählte nicht. Die Gastgeber übernahmen in der ersten Phase der Partie die Kontrolle und arbeiteten sich nach vorne vor. Die Defensive der Löwen hielt jedoch stand. Klare Torchancen waren Mangelware, bis in der 20. Minute die Löwen eine gute Doppelchance bekamen: Eine Biankadi-Flanke landete bei Neudecker, der an der Strafraumgrenze per Dropkick abschloss und Vollath zu einer Parade zwang. Die anschließende Ecke verlängerte Türkgücü-Schlussmann unfreiwillig zu Belkahia, der den Ball knapp über die Latte lenkte. Die Löwen pressten hoch und zeigten sich immer wieder vor des Gegners Tor. So auch, als Biankadi gegen Kusic energisch nachsetzte, sich die Kugel schnappte und in die Mitte zu Lex ablegte, welcher leider die Kugel knapp über das Gehäuse bugsierte (32.). Fünf Minuten später legte Mölders rechts auf Willsch, der den Ball zurück gab, doch Mölders Schuss flog knapp am Tor vorbei (37.).

Die Löwen hatten alles im Griff und spielten auf die Führung, doch aus den guten Chancen konnten sie im ersten Durchgang noch nichts Zählbares rausholen. Es war genug Tempo und Energie im Spiel, es fehlten nur noch Tore.

Neudecker und Belkahia sorgen für den Sieg am Oberwiesenfeld

Auch nach der Pause waren es erst die Gastgeber, die Druck aufbauten und um einen Führungstreffer bemüht waren. Doch vor dem Strafraum der Löwen war meistens Schluss, da es ihnen an guten Ideen mangelte. Dafür klappte es endlich bei Sechzig. Mölders und Belkahia setzten im Strafraum gegen Sorge und Sijaric nach, Mölders legte dann auf Richard Neudecker ab, der halbrechts im Strafraum stand und den Ball mit Wucht ins linke Eck schoss (59.). Den direkten Ausgleich verpasste die Heimmannschaft, als Meier alleine vorm Tor auftauchte und abschloss, doch Hiller stürmte von der Linie, verkürzte den Winkel und parierte klasse (61.). Auch in der Folgezeit waren die Löwen diejenigen, die sich bessere Chancen erspielten, ob über Lex, der gleich von mehreren Gegenspielern blockiert wurde (65.), über Tallig, dem Barry dazwischen kam (68.) oder über Biankadi, dessen Schuss am Pfosten vorbei flog (70.). Fast wäre das 2:0 für die Löwen in der 74. Minute gefallen, als Vollath vorm eigenen Strafraum denkbar knapp vor Mölders an den Ball kam und direkt vor die Füße von Lex köpfte. Der wiederum lupfte aus knapp 18 Metern über den Keeper hinweg und ließ die Kugel am leeren Tor vorbei fliegen.

Doch die Bemühungen hatten sich bald ausgezahlt und die Löwen belohnten sich mit einem weiteren Treffer; eine Ecke von rechts landete bei Mölders, der zentral vorm Tor direkt abschloss. Zuerst parierte Vollath überragend, doch sein Abwehrversuch landete bei Semi Belkahia, der nur noch einschieben musste (83.). In den letzten Minuten waren es eher die Weiß-Blauen, die noch am Ergebnis was hätten ändern können, doch es blieb bei dem Ergebnis und dem Sieg der Löwen im Olympiastadion. Ein verdienter Sieg der Löwen über Türkgücü München, bei dem sie vorerst bis auf einen Punkt an den Dritten FC Ingolstadt 04 heranrücken und mittendrin im Aufstiegsrennen bleiben.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
3.9 7 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
19 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

tante-tornante
tante-tornante(@tante-tornante)
Leser
9 Monate her

Die Chance zum Aufstieg bzw. zu einem Relegationsplatz ist jetzt günstig. Die Drei da vorne, die schon so weit weg schienen, schwächeln und wir haben einen „Lauf“. Ich halte die Mannschaft für kompakt und intakt genug, das zu schaffen. Ein bisschen Glück wird man brauchen, klar, aber das ist auch eine Binsenweisheit. Nur mit den Chancen sollte man nicht so leichtfertig umgehen. Der Heber von Lex, der muss sitzen. Da gibt es imho keine Ausrede.

Über die geschlossene Teamleistung kann man weit kommen. Es sind eben nicht nur ein oder zwei oder drei Spieler, die das alles tragen, sondern alle 11 und die, die von draußen kommen auch. Dazu ein Trainer, der schon weiß, was er spielen lassen will und offensichtlich sein Team auch erreicht.

Genau das ist die richtige Mischung, es bleibt spannend und es wird, ein wenig spekuliert, auf einen Showdown in IN rauslaufen. Fußballerherz, was willst du mehr?

Okay, ein Durchmarsch vom ersten Spieltag an ist auch nicht schlecht…😊😊😊

dabrain1860
dabrain1860(@dabrain1860)
Leser
9 Monate her

Einer der sympathischten Mannschaften die wir je hatten.
Schade das genau dann auch noch diese Mannschaft ohne Fans im Stadion auskommen muss.
Aber wartet ab bis wir wieder zu euch hinein dürfen 😀
Löwen wir sind stolz auf euch

serkan
serkan(@serkan)
Leser
9 Monate her

Guter Auftritt! Sollten wir am Dienstag auch Viktoria packen, glaube ich an den Aufstieg.

3und6zger
3und6zger(@3und6zger)
Leser
9 Monate her

Souveräner “Auswärtssieg”! Die Bezirksportanlage ist einmal durchgekommen und dann steht da halt Maaaaarco Hiiiiiiiiller. Einzig das Timing bei den Toren lässt ein bißschen zu wünschen übrig. Von den Chancen her wär 30.-60.-90. Minute sicher für uns entspannter gewessen, aber wir nehmen auch 65. und 80. Ich wünsch Biankadi und Lex mal wieder ein Tor, schon allein wegen der zusätzlichen Motivation für die beiden im Saisonentspurt, nehm aber auch gern einen Mölders-Doppelpack!

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
9 Monate her

Übrigens, wer sagt eigentlich, dass Mölders heute ohne Treffer blieb? Stimmt nicht. Mölders trifft öfters auch nach 90 Minuten mal ins Schwarze: https://www.instagram.com/p/CNxdoBcCtSR/

😀👍

Last edited 9 Monate her by Alexander Schlegel
_flin_
_flin_(@flin)
Leser
9 Monate her

Prima Spiel. Defensiv sehr gut gestanden, viele Chancen rausgespielt, und dann auch zwei genutzt. Die Mannschaft wirkt sehr selbstbewusst und steht mit breiter Brust und Glauben an sich selbst auf dem Platz.

Das macht richtig Lust auf die letzten 6 Spiele.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
9 Monate her

Super Mannschaftsleistung, da braucht man heute gar niemand herausheben. Eine Mannschaft mit Charakter. Apropos Charakter: Der fehlt dem Sportsmann Niemann auf ganzer Linie. So ein dummes Interview danach … Peinlich!

Last edited 9 Monate her by Alexander Schlegel
siggi
siggi(@gscheiderl)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
9 Monate her

So wie halt der ganze Verein, in dem er spielt. Da passt er gut hin.

rolfi
rolfi (@guest_55576)
Gast
Reply to  Alexander Schlegel
9 Monate her

Wo kann man dieses Interview sehen?

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
9 Monate her

Was hat der Vogel gesagt?

twchris
twchris(@twchris)
Redakteur
Reply to  Dennis312
9 Monate her

Sei froh, dass das nicht gesehen hast. Einfach nur peinlich

twchris
twchris(@twchris)
Redakteur
Reply to  Dennis312
9 Monate her

So ungefähr,
Antwort : andere Vereine interessieren ihn nicht.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  twchris
9 Monate her

Besser, dass ich es nicht sah ja!

serkan
serkan(@serkan)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
9 Monate her

Niemann nach Bielefeld verloren zu haben, ist meiner Meinung nach sportlich kein Verlust. Der überschätzt sich. Da haben wir mittlerweile bessere junge Spieler im Kader.

Last edited 9 Monate her by Serkan
chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  Serkan
9 Monate her

Tja, bei uns hätte Noel vielleicht seinen Weg gemacht, hätte, ja wenn da nicht…wer hoch fliegt kann tief fallen. OK, er ist zwar nun auch wieder 3.Liga, statt 2., aber bei Türkgücü wie Aaron Berzel, da ist man dann doch tief gefallen, meine ich. 😉😂🤣😜🥴🤪

Übrigens, klasse Sieg heute, löwenstark u. das noch dazu gegen Türkgücü u. das 1. mal seit 16 Jahren wieder im Oly, der blanke Löwenwahnsinn, super, ich bin einfach nur happy!!! Löwen, jetzt weiter so, dann schaffen wir noch unser blauweißes Löwenwunder u. steigen noch auf!

Volle Kanne weiter vorwärts Löwen, kämpfen u. siegen u. weiter viiiiel Spielglück!!!

Auf Sechzig, auf die Löwen!!!
#ELiL
👟⚽️🎯✌💙🦁💙✌🍀🍀🍀

Last edited 9 Monate her by Chemieloewe
Deleted User
Deleted User (@guest_55570)
Gast
9 Monate her

Der Traum geht weiter!
In der Mannschaft stimmt es, da ist ein Team auf dem Platz.
Du kannst nur von Spiel zu Spiel denken und musst deine Punkte holen.
Die Rolle des Jägers liegt uns offenbar bestens.

uraltloewe
uraltloewe(@uraltloewe)
Leser
9 Monate her

Ein solcher Chancenwucher kann leicht auch mal ins Auge gehen!
Richi Neudecker zuzusehen ist ein Genuss, nicht nur wegen seiner Tore.
Für TG hat sich der Trainerwechsel ja mal so richtig ausgezahlt 😂.
Und zu Niemann kann man nach seinem Interview nur sagen: „der is guat weida“

coeurdelion
coeurdelion(@coeurdelion)
Leser
Reply to  Uraltloewe
9 Monate her

da ganze Bua a Depp!!