1860-Präsident Robert Reisinger, Vize Hans Sitzberger, Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer und Merchandising-Chef Anthony Power haben während dem Spiel gegen den 1. FC Magdeburg mit Bildern einiger ehemaliger Spieler diese verabschiedet.

Verspätet aber aus vollem Herzen – so das Motto der Verabschiedung. Die Verantwortlichen des TSV 1860 München aus Präsidium, Geschäftsführung und Merchandising haben vor sich Bilder ehemaliger Spieler ausgebreitet. Um sie zu verabschieden. Bereits gestern wurde hierzu auch eine Pressemitteilung veröffentlicht. Eigentlich sei es fast schon peinlich, gestehen die Löwen dabei ein.

Die Pressemitteilung:

Kennt ihr diesen Moment? Man denkt sich: „Eigentlich ist es schon fast peinlich, das jetzt noch anzusprechen, denn den richtigen Zeitpunkt habe ich längst verpasst?“. Genau dieser Gedanke schwirrt uns seit Ewigkeiten im Kopf umher.

Normalerweise bedankt man sich bei verdienten Spielern, die den Verein verlassen am letzten Spieltag einer Saison. In unserem Fall mit 15.000 Zuschauern im ausverkauften Grünwalder Stadion, die klatschen, jubeln und die Spieler, die den Verein verlassen ein letztes Mal mit Sprechchören feiern. Die ihnen damit die verdiente Anerkennung zum Dank für die Verdienste im Verein zukommen lassen.

Dies war nicht nur aufgrund der Covid-19-Pandemie in der vergangenen Saison leider nicht möglich, sondern weil aufgrund von sportlichen und finanziellen Eventualitäten bis über den letzten Spieltag hinaus noch vieles offen war. Im Anschluss an das letzte Spiel haben wir lediglich im kleinen Kreis Spieler verabschiedet, die einen Vertrag bei einem anderen Verein unterschrieben haben. Mit anderen Spielern wurde noch nicht abschließend gesprochen, denn es gab noch es viele Unwägbarkeiten und es bestand auch noch eine theoretische Wahrscheinlichkeit auf eine Vertragsverlängerung. Und dann kam irgendwann der Zeitpunkt, über den wir oben gesprochen haben.

Dennoch sind wir ein Verein der nicht nur von Löwen-Familie sprechen, sondern auch Familie sein und respektvoll agieren möchte. Unsere Jungs haben es sich durch ihren löwenstarken Einsatz über viele Jahre beim TSV 1860 München verdient, einen würdigen Abschied zu erhalten, sie haben es sich verdient, von den Massen noch einmal gefeiert zu werden. Also wollten wir sie wenigstens vor 3.000 Zuschauern gegen Magdeburg noch einmal feiern und uns bedanken. Doch auch hier macht uns Corona einen Strich durch die Planung.

Heute wollen wir uns zumindest im Rahmen des ersten Heimspiels der neuen Saison bei vielen großartigen Spielern und noch großartigeren Menschen und deren Angehörigen bedanken, die Sechzig München ein Stück weit geprägt haben, die zum Teil Aufstiegshelden waren, die immer alles für ihren Verein gegeben haben. Ihr alle seid auch Toto-Pokal-Sieger, deshalb haben wir für alle von Euch eine Medaille vom Bayerischen Fußball-Verband besorgt und zudem erhält jeder sein persönliches Dankeschön in Form eines Portraits.

Auch, wenn dies nicht die Form des Abschiedes ist, den ihr Euch gewünscht habt und es sicherlich auch nicht der Abschied ist, den wir uns für Euch vorgestellt haben, wünschen wir Euch auf Euren Weg alles Gute, viel Glück, Erfolg und insbesondere Gesundheit. Wir hoffen, Euch wieder in München-Giesing begrüßen zu dürfen, jeder von Euch ist herzlich Willkommen, wann und in welcher Form auch immer, wir werden Euch in bester Erinnerung haben und freuen uns auf das nächste Wiedersehen!

Quelle inklusive Bild: https://www.tsv1860.de/de/Aktuelles_News/5293.htm

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 vote
Article Rating
8 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Serkan
Leser
Serkan (@serkan)
22 Tage her

Jetzt hab ich extra nachgesehen (https://www.tsv1860.de/de/Aktuelles_News/5293.htm), sie haben tatsächlich nicht mal die Namen der Spieler in ihrer Meldung erwähnt?! Das ist peinlich. Dann kann man es auch gleich bleiben lassen.

Last edited 22 Tage her by Serkan
Andi
Leser
Andi (@andi)
22 Tage her

Mal eine Frage: Warum tritt seit geraumer Zeit nur noch Herr Power als gesellschaftervertreter auf? Was ist mit Saki? Gut der wird aktuell viel bei Man zu tun haben, aber er ist komplett verschwunden.
Hat es HI akzeptiert dass man Saki nicht als Gesprächspartner akzeptiert? Ist power jetzt besser oder gibt es Überlegungen die merch in die kgaa zu integrieren?

Sorry war jetzt mehr als eine Frage… 😁

Serkan
Leser
Serkan (@serkan)
22 Tage her
Reply to  Andi

Fehlt dir Stimoniaris? Die Personalpolitik des Investors war für mich immer so rätselhaft wie Hasan selbst. Von den Leuten, die er angezerrt hat, fand ich einen schräger als den anderen. Zumindest soweit sich das aus der Ferne und aus den Medien beurteilen lässt.

Andi
Leser
Andi (@andi)
22 Tage her
Reply to  Serkan

Mir fehlt von denen gar keiner. Ist mir halt nur aufgefallen

Loewen1860
Leser
Loewen1860 (@loewen1860)
22 Tage her

Irgendwie wurde wohl vergessen, die Spieler auch namentlich zu erwähnen. Schade eigentlich.

Für mich hab ich dann mal so überlegt, wer denn die Spieler alle waren:
Weber – Berzel – Rieder – Kindsvater – Owusu – Karger – Gebhart – Bekiroglu – Niemann – Bonmann – Paul – Böhnlein – Weeger – Ziereis?
Hab ich jmd. vergessen?

ELIL 🍻

Queeg
Leser
Queeg (@queeg)
22 Tage her
Reply to  Loewen1860

Seferings

anteater
Gast
anteater (@guest_50891)
22 Tage her
Reply to  Queeg

Stimmt. Unvergessen sein Tor gegen Saarbrücken, ohne das wir jetzt vielleicht gar nicht in der 3. Liga wären.

Loewen1860
Leser
Loewen1860 (@loewen1860)
22 Tage her
Reply to  Queeg

Merci… der war ja a no