Kaum ein Löwe wird bestreiten: In den vergangenen Jahren lief es selten besser als aktuell. Harmonie, Gemeinsamkeit, finanzielle Sicherheit, sportliche Zukunftsvision: der TSV 1860 München ist auf einem guten Weg. Nun sollte man in Sachen Fanbetreuung einen Schritt voran kommen.

Das Gesamtkonstrukt „TSV 1860 München“ funktioniert aktuell. Dank einer engagierten sportlichen Führung, einer durchdachten Geschäftsführung, dank zweier Gesellschaftern, die gemeinsam an einem Strang ziehen und mit Hilfe wertvoller Partner und Sponsoren. Die meisten Fans ziehen mit. Weil sie es Leid sind, dass man sich ständig nur streitet und am Ende wertvolle Energie verloren geht. Energie, die man in der Dritten Liga dringend benötigt. Gegen andere Clubs. Gegen äußere Widerstände und gegen Corona. Energie, die auch neue Sponsoren und Gönner anlockt. Es sind noch zahlreiche kleine Schräubchen, die man feinjustieren muss. Aber man ist auf einem guten Weg.

Eines der Schräubchen betrifft die Fanclub-Betreuung. Die ungemein wichtig für die Löwen ist. Weil die Fans das große Pfund der Löwen sind. Egal ob aus Giesing, aus Niederbayern, aus der Holledau oder Mallorca. Und für diese Fans bedarf es einer informativen und transparenten Betreuung.

Nicht jeder Fan benötigt einen Fanclub. Und damit auch keine Fanclub-Betreuung. Doch wer sich in einer solchen Fanorganisation organisieren möchte, der wünscht sich auch einen Schulterschluss mit dem TSV 1860 München. Um informiert zu werden. Und um Ansprechpartner bei Fragen zu haben.

Ob man die Arbeitsgemeinschaft der Fanclubs (ARGE) in der heutigen Zeit noch braucht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Als vorrangiger Ansprechpartner für die Fans und auch für Fanclubs sollte jedoch die Fanbetreuung der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA da sein.

Sowohl Sebastian Weber als hauptamtlicher Fanbeauftragter als auch Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer sind nun in der Pflicht, klare Strukturen zu schaffen. Damit klar ist, wer für alle Fans und Fanclubs der Hauptansprechpartner ist. Diese Feinjustierung ist noch notwendig und ein wichtiger Schritt für die Zukunft.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 1 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
7 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Matula60
Leser
Matula60 (@matula60)
5 Tage her

Ich sehe das anders: Eine vom Verein (KGaA) unabhängige Fanclubbetreuung ist grds. eine gute Sache, da deren Vertreter nicht vom Verein ausgewählt werden und somit die Interessen der Fans (Fanclubs) und nicht die des Vereins im Vordergrund stehen. Aus diesem Grund war die Gründung de Arge damals auch ein großer und richtiger Schritt, um die Interessen der Fans zu bündeln und gegenüber dem Verein zu vertreten.

Leider hat sich die Arge bekanntlich mit den Interessen des Vereins bzw. dessen damaliger Repräsentanten (Wildmoser) gemein gemacht, so dass die ursprünglich gute Idee in dieser Hinsicht ad absurdum geführt worden ist. Zusätzlich kommt noch das undemokratische Verständnis der Arge-Führung der letzten Jahre hinzu, das dem eigentlichen Selbstverständnis einer unabhängigen fanvertretung diametral widerspricht.
Ich würde mir wünschen, dass die Arge sich wieder auf ihre Kernanliegen besinnt und wieder eine Heimat für alle Löwenfans bietet. Denn es gibt abseits der polarisierenden vereinsthemen viele Bereiche, wo die Fans sich einbringen sollten. Und das am besten auch über eine starke und gewichtige Stimme wie z.B. die Arge es sein könnte. Voraussetzung ist aber eine Vorherige Erneuerung von innen, damit die Arge sich wieder auf ihre eigentlich Aufgabe zurückbesinnen kann…

Last edited 5 Tage her by Matula60
DaBianga
Leser
DaBianga (@dabianga)
5 Tage her
Reply to  Matula60

Also auf die Kernanliegen hat sich die ARGE doch wirklich besonnen.

Bine1860
Bine1860 (@bine1860)
5 Tage her
Reply to  DaBianga

die Frage ist nur, wessen Kernanliegen 😎

DaBianga
Leser
DaBianga (@dabianga)
5 Tage her
Reply to  Bine1860

Was meinst du warum es Kernanliegen heißt?
Wei nennt man eigentlich Anliegen die sehr zeitnahe umgesetzt werden sollen?

Last edited 5 Tage her by DaBianga
Bine1860
Bine1860 (@bine1860)
5 Tage her
Reply to  Matula60

„…auch über eine starke und gewichtige Stimme wie z.B. die Arge es sein könnte“ das funktioniert doch nur, solange die Führung absolut neutral und unpolitisch agiert und nicht die Meinung einzelner als Meinung der gesamten ARGE Mitglieder ausgibt und zusätzlich die Mitglieder/Fanclubs vom Austritt „abhält“, indem man Eintrittskarten entsprechend verteilt…

Serkan
Leser
Serkan (@serkan)
6 Tage her

Genauso ist es! Keinen Bock mehr auf diese Strukturen. Die KGaA muss die Sache endlich selbst in die Hand nehmen.

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
6 Tage her

Als vorrangiger Ansprechpartner für die Fans und auch für Fanclubs sollte jedoch die Fanbetreuung der TSV München von 1860 GmbH & Co KGaA da sein.

Meine Rede 😊