Nach dem Meisterschaftstitel in der Regionalliga Bayern kündigte Saki Stimoniaris im Auftrag von Investor Hasan Ismaik ein attraktives Finanzpaket an. Konkret wurde man nicht und im Aufsichtsrat war es bis dato noch nicht vorgeschlagen worden. Auch in der nachfolgenden Aufsichtsratssitzung wurde, zur Verwunderung vieler, kein Vorschlag für ein Finanzpaket gemacht.

Am aktuellen Wochenende wird Ismaiks Statthalter Stimoniaris konkreter, was das von Investorenseite vorgeschlagene Finanzmodell anbelangt. Allerdings noch immer nicht im dafür verantwortlichen Gremium, dem Aufsichtsrat, sondern erneut in der Presse. Nach Informationen der tz München wird es allerdings in der kommenden Woche eine Sitzung geben.

Ismaik möchte Darlehen von „die Bayerische“ ablösen

Laut Stimoniaris möchte Investor Hasan Ismaik das aktuell beim Hauptsponsor „die Bayerische“ vorhandene Darlehen von zwei Millionen Euro ablösen und durch ein eigenes Darlehen in gleicher Höhe ersetzen. Schmackhaft macht der Investor dies damit, dass er das bestehende und mit 5 Prozent verzinste Darlehen mit einem unverzinslichen Darlehen ersetzen möchte.

Das Angebot alleine aufgrund der Pressemitteilung zu bewerten ist für Außenstehende nicht möglich. Denn Tatsache ist, dass damit der Schuldenberg der TSV München von 1860 GmbH & Co.KGaA, die sie bei Investor Ismaik hat, größer wird. Die Schulden liegen bereits in einer zweistelligen Millionenhöhe. Zudem ist nicht bekannt, wie die Rahmenbedingungen sind. Investor Ismaik hat einige seiner bereits zur Verfügung gestellten Darlehen gestundet. Jederzeit kann er auch in Zukunft die Stundung einstellen. Zwar ist davon nicht auszugehen, da er damit seine eigene 1860-KGaA in die Insolvenz treiben würde und sein Invest damit „tot“ wäre, möglich jedoch ist es.

Dass Saki Stimoniaris sich erneut an die Presse richtet und nicht erst die Aufsichtsratssitzung abwartet, ist ein durchaus gewollter Schachzug: Man möchte den TSV München von 1860 e.V. nun in Zugzwang setzen. Lehnen die Verantwortlichen ein zinsfreies Darlehen ab, dann wird das sicherlich bei einigen Fans für Unverständnis sorgen. Denn „zinsfrei“ hört sich für Otto-Normalverbraucher recht positiv an.

Für nähere Informationen und detaillierten Infos zu Ismaiks Angebot warten wir die Aufsichtsratssitzung ab.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 vote
Article Rating
45 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Chemieloewe
Chemieloewe (@chemieloewe)
Bekannter Leser
2 Jahre her

R. Reisinger: Sponsoring von HI ja, Darlehen nein! Der war, ist u. bleibt ein unverbesserlicher, unseriöser, arroganter, egoistischer, unzuverlässiger u. diktatorischer Großkapitalist u. Immobilienspekulant, der nichts aus der Vergangenheit gelernt hat. Der denkt, nachdem er uns in die Regionalliga abstürzen lassen u. ein Jahr nichts gemacht hat, Biero mit unseren Jungs, u. unser Verein mit unseren Sponsoren u. Partnern, mit diesen Kräften die Regionalliga gemeistert u. sogar den Aufstieg in die 3. Liga geschafft hat, er kann jetzt einfach wieder so weitermachen wie vorher, als wäre nichts gewesen!? Ich glaube, ich spinne!!! Nicht mit uns!!! Hoffentlich sind mind. 70-80% der Mitglieder u. Fans für den neuen, soliden Kurs unserer Vereinsführung, den Robert Reisinger erläutert hat u. bestätigen das in der Mitgliederversammlung u. darüber hinaus, diesen Kurs der wirtschaftlichen Vernunft, ohne HI-Darlehen fortzusetzen! Viele o. alle Vereinein der 3. o. 2.BL können sich auch nicht alle Spieler leisten u. verpflichten, die sie gern wollen, ohne sich wirtschaftlich zu ruinieren, denen geht es auch nicht anders wie uns u. umgekehrt. Das ist auch keine Schande, sondern Ausdruck von Seriösität, wirtschaftlicher Vernunft u. Verantwortungsbewusstsein für den Verein, nicht in eine ruinöse Schuldenlawine zu steuern. Wie uns geht es Lotte, Magdeburg, Jena, Aue, Unterhaching, Duisburg, St. Pauli, Nürnberg, Regensburg u. vielen anderen Vereinen, die sich nicht von einem Großinvestor aushalten lassen. Viele haben aus ihren Fehlern gelernt, daran sollten wir uns ein Beispiel nehmen. Die Leute, wie O. Griss u. seine Gesinnungsgenossen sind dagegen freilich einsichtsresistent u. unbelehrbar, die hassen den e.V. u. verlangen, jeden Spieler zu holen, der interessant für uns ist, koste es was es wolle, einfach weiter den Profifußball vom Verein weiter an HI verhökern, der haut dann schon die Kohle in den Topf….bloß nicht so, bloß nicht mit diesen Leuten, denn so fahren wir wieder voll vor die Wand! Ausgeben, was an Geld generiert u. eingenommen wird, Sponsoring voran, ein Schritt nach dem anderen, so wie es Robert Reisinger gesagt hat, keine Luftschlösser mehr, solide u. vernünftig wirtschaften, mit Realitätsbewußtsein u. Augenmaß u. nicht wieder abheben!!! HI ist nur an 1860 interessiert, wenn er den Profifußball kaufen u. seine Allmacht ausüben kann, unfähig, eine partnerschaftliche, freundschaftliche u. respektvolle, kooperative Zusammenarbeit mit dem Verein zu praktizieren. Das unerträgliche, den Verein beleidigende bis erniedrigende Verhalten von HI erleben wir ja alle nun schon sehr lange. Dem muß endlich ein Ende gesetzt werden!!! Ich denke, Robert Reisinger u. seine Mitstreiter haben in dieser Hinsicht den richtigen Weg gewählt u. beschritten. Hoffentlich gehen sie diesen Weg, im Interesse des e.V. konsequent weiter. Robert Reisinger hat für mich jedenfalls den Verstand u. das Format, als Präsident den neuen Kurs fortzusetzen. Es gibt ja viele, die wie Ulla Hoppen denken. Vorwärts 1860 München! Euer leipziger Chemielöwe!

3und6zger
3und6zger (@3und6zger)
Leser
2 Jahre her

Sind wir nicht letztes Jahr in die RLB durchgereicht worden, weil zum Stichtag irgendweilche 9 Mio Liquiditätsnachweis nicht beim DFB eingegangen waren. Hat Uerdingen jetzt nicht das gleiche Problem wegen 90 min.? Dann haben wir doch jetzt auch einen Liquitditätsnachweis dem DFB zu bringen, oder? Wird das ‚Die Bayerische‘-Darlehen von 2 Mio dafür gebraucht. Dann liegt das doch auf irgended einem Treuhand-Konto unangetastet und darf nicht ausgegeben werden, ja?
Was bringts dann, wenn wir dann an die gleiche Stelle ein Investorendarlehen legen, über das wir auch nicht verfügen können?
In mir schleicht sich das Gefühl ein, daß das die Fortsetzung des Ismaik-Gezickes vom letzten Sommer ist, wo die Trikotpräsentation durch den Hauptsponsor abgesagt werden musste.

Alles in allem, kann das normale Löwenmitglied das ganze nicht durchschaun, weil viele Fragen nicht beantwortet sind:
– zahlt die KGaA die 5% Zinsen für das angeblich nicht angetastete Hauptsponsor-Darlehen?
– zahlt die KGaA Zinsen, und wenn ja wieviele, für die Darlehen von HI. d.h. wurde nur die Fälligkeit gestundet oder auch die Zinsen (eher unüblich, oder? Finanzfachleute vor)

Mein Gefühl sagt mir, daß für die Mannschaft kein frisches Geld da ist. Das soll der Weigl-Transfer bringen. Irgendwann! Wenn die Messe im Transferfenster gelesen ist!
Er hat halt nix mehr übrig, der Gute. Meine These seit einem halben Jahr……

Boeser Zauberer Wurst
Boeser Zauberer Wurst (@boeser-zauberer-wurst)
Leser
Reply to  3und6zger
2 Jahre her

Dann soll er verkaufen! Er ist wohl nicht in der Lage oder gewillt nochmal zu investieren! Hat dafür zu viel in den Sand gesetzt, wir waren oder sind kein gutes Investment für ihn. Aber das ist sein Problem, wieviel kann er wohl noch rausholen?

Boeser Zauberer Wurst
Boeser Zauberer Wurst (@boeser-zauberer-wurst)
Leser
2 Jahre her

Also irgendwie war ich diesmal hoffnungsfroh, dass der Investor tatsächlich eine Art Sponsoring fährt. Das hätte mich auch trotz der vielen peinlichen und unverschämten Vorkommnissen versöhnlich gestimmt. Aber das Heute schlägt dem Fass den Boden aus!

Wie werden wir diesen Typen los? Und wie macht er das, dass er Leute wie den griechischen Betriebsrat und den unsäglichen Blogger für sich gewinnt? Gehirnwäsche oder was anderes? Das gibt’s doch nicht, oder?

Boeser Zauberer Wurst
Boeser Zauberer Wurst (@boeser-zauberer-wurst)
Leser
Reply to  Boeser Zauberer Wurst
2 Jahre her

Naja eigentlich ist sein Vorgehen ja logisch, sonst hätte er uns letztes Jahr auch nicht in die Regionalliga geschickt, oder?

Jedem muss nun eigentlich klar sein, dass der Investor uns nicht besonders mag, er will halt seinen Verlust minimieren! Ist auch ok, aber der Druck ihn loszuwerden wird größer!

Chemieloewe
Chemieloewe (@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  Boeser Zauberer Wurst
2 Jahre her

Griss, Stimoniaris u. Cassalette sind halt von HI gekauft, daß scheint ja offensichtlich sicher zu sein, die sind seine Marionetten u. das Verwerfliche ist, daß gerade Stimoniaris u. Cassalette bestimmt schon ziemlich lange, also weit in die Zeit der 2.BL zurück, auf der Gehaltsliste von HI standen, er so den e.V. unterwandert hat. Schäbig, unverschämt u. übel dieser Mafiahaufen, daß muß ich hier mal loswerden. Unter der Hauptverantwortung von Peter Cassalette wurde durch Veranlassung von HI gerade in der letzten Saison in der 2.BL dermaßen viel Geld, Unsummen zum Fenster rausgeworfen, die als HI-Darlehen u. Anteile auf der KGaA lasten, daß einem schlecht wird, daß geht auf keine Kuhhaut! Jetzt sitzt dieser Zerstörer Cassalette mit seinem Busenfreund Stimoniaris ganz offiziell auf der Investorenseite in der KGaA, daß ist ganz, ganz finster!!! Die Beiden haben kein Gewissen u. keinen Funken Ehre im Herzen, das sind geschmierte Verräter!!! Pfui Deiwel! Jetzt ist auch klar, daß HI unsere Vereinsführung mit seinem unverschämten Angebot herausgefordert hat. Wir sollten u. müssen diesem Verrückten nun endlich abservieren!!! Anstatt mit einem schmeichelhaften Sponsoring zu kommen, bietet er gegen die Die Bayerische ein Ablösedarlehen. Wir müssen uns zu unseren Sponsoren, zur Die Bayerische u. anderen treuen u. seriösen Partnern bekennen u. zu den Aussagen von Robert Reisinger stehen, keine weiteren Darlehen von HI mehr aufzunehmen, sonst ist uns nicht zu helfen, dann sind wir nicht zu retten. Wir müssen jetzt den Machtkampf gegen HI zu Ende austragen, alles andere geht nicht gut! Mit so einem Spekulanten geht’s nun eben mal nicht!!! Eventuell vielleicht später mal mit May, der passt vielleicht zu uns?

Alexander Schlegel
Alexander Schlegel (@a-schlegel)
Leser
2 Jahre her

Kurze Frage, damit ich das verstehe.
Diese 2 Millionen von der „Bayrischen“ sind wofür genau? Als Liquiditätsnachweis für die Drittliga-Lizenz? Wenn ja, dann hat der Verein doch dieses Geld auf irgendeinem Konto und noch nicht ausgegeben? Wenn wiederum ja, wie kommt dann Hasan Ismaik darauf, dass man dieses Geld einfach so ausgeben kann?

Stepanek
Stepanek (@stepanek)
Leser
Reply to  ArikSteen
2 Jahre her

Dein Optimismus in Hassans Ohr.

Ich bin mir sicher, dass wir die kommenden Wochen sehr viel über das Thema hören und lesen können, aber Antworten?

Tami Tes
Tami Tes (@tamites)
Redakteur
Reply to  Alexander Schlegel
2 Jahre her

Genau die Frage stelle ich unten auch Alex… Das sind zwei paar Schuhe. Soll der Zins nur verwendet werden (was ja „nur“ 100.000 Euro p.a. wäre) oder die ganzen 2 Mios? Und wenn alles, was heißt das für die Lizenz?
Das Kleingedruckte ließt man in der Pressemitteilung natürlich nicht, aber ich vertraue Karl-Christian Bay, dass er als Finanzexperte das genau prüfen wird und die richtige Entscheidung getroffen wird. Im Sinne des TSV.

Und egal welche Entscheidung sie treffen, hoffe ich, dass sie es genau begründen und erklären, damit es jeder versteht.

Stepanek
Stepanek (@stepanek)
Leser
Reply to  Tami Tes
2 Jahre her

Ich befürchte allerdings, dass es eine perfide PR-Falle ist. Selbst wenn es eine ausführliche und substantiierte Begründung für eine Ablehnung geben sollte, diese wird doch sicherlich von den HI-Jüngern massiv gegen den e.V. verwendet.

HI verspielt jede einzelne Chance die sich ihm bietet. Es wurde wieder einmal das „Paradies“ angekündigt, mehrfach und was bleibt jetzt davon übrig? Welchen wirtschaftlichen Vorteil soll das für den Etat der jetzigen Profi-Mannschaft bringen? Ich kann dabei nichts erkennen!

Schäm Dich Hassan!

Alexander Schlegel
Alexander Schlegel (@a-schlegel)
Leser
Reply to  Tami Tes
2 Jahre her

Die Frage, die ich mir auch noch stelle: warum bietet er nicht einfach das Darlehen so an, warum dieses komische Konstrukt über Ablösung eines andren Kredits des Hauptsponsors? Wenn ich da mal etwas im Nebel herumstochern darf, geht es wohl auch gegen die „Bayrische“, die ja vor genau einem Jahr dem Verein dabei geholfen hat nicht abzusaufen, nachdem Herr Ismaik plötzlich den Geldhahn zugedreht hat. Da sind wohl noch Rechnungen offen. Eventuell möchte man so einen Keil zwischen Sponsor und Vereinsführung treiben. Und zudem weiß die Investorenseite ganz genau, dass der e. V. um Robert Reisinger keine Kredite von ihnen mehr annehmen möchte. Jetzt verpackt man aber das Ganze so, dass man nur einen schon bestehenden Kredit ablösen möchte und dem Verein auch noch Gelder spart, in dem das Ganze zinslos ist. Lehnt der e. V. das ab, wird ihm mit Sicherheit vorgeworfen Zinsgelder zu verschleudern und aus Prinzipienreiterei die Zukunft der Mannschaft zu gefährden. Nimmt man das Angebot an, hockt die andere Hälfte des Verein beleidigt auf dem Kanapee und wirft Reisinger und seinen Leuten Verrat vor.

Stepanek
Stepanek (@stepanek)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
2 Jahre her

Also ist das doch als ganz perfides Täuschungsmanöver zu durchschauen, warum können wir das? Nicht alle Löwenfans scheinen das wirklich zu merken, was HI seit Jahren für Spielchen mit unserem liebsten Verein macht.

Tami Tes
Tami Tes (@tamites)
Redakteur
Reply to  Alexander Schlegel
2 Jahre her

Den Gedanken hatte ich auch, aber man will ja nix unterstellen. Man kann es ja auch so deuten, dass keine zusätzliche Schulden aufgebaut werden, was der e.V. ja eh nicht annehmen würde. Wenn man das jetzt ausschlägt, dann zeigt man ja, dass man die „reichende Hand“ nicht annehmen möchte und das kommt bei den Mitgliedern im TSV nicht gut an.
Es ist ein guter Schachzug. Ismaik hat ja jegliches Recht den Gläubiger auszuzahlen. Es ist ja (auch) sein Laden, das kann ihm keiner für Übel nehmen.

Ich bin sehr gespannt, was am Dienstag/Mittwoch berichtet wird.

Alexander Schlegel
Alexander Schlegel (@a-schlegel)
Leser
Reply to  Tami Tes
2 Jahre her

Unterstellen, Tanja? Wer, wie wir beide, 7 Jahre Hasan Ismaik miterleben durfte, fängt automatisch so zu denken an .. 😉

Tami Tes
Tami Tes (@tamites)
Redakteur
Reply to  Alexander Schlegel
2 Jahre her

Haha… nein, natürlich nicht wir. 😉

Landshuter Löwe
Landshuter Löwe (@landshuter-loewe)
Bekannter Leser
Reply to  Tami Tes
2 Jahre her

„Ismaik hat ja jegliches Recht den Gläubiger auszuzahlen. Es ist ja (auch) sein Laden, das kann ihm keiner für Übel nehmen.“

Hat er? Ich denke nicht. Eine Ablöse wird sicher im Darlehnsvertrag geregelt sein. Aber der ist wohl mit der GmbH geschlossen (vermute ich mal). Von daher sollte er niemanden sein Geld aufzwingen können.

Tami Tes
Tami Tes (@tamites)
Redakteur
Reply to  Landshuter Löwe
2 Jahre her

Ich meine damit nicht, dass er es aufzwingen kann, sondern dass er als Mitgesellschafter für sich das Recht hat, einen anderen Gläbiger auszahlen zu wollen. Er kann es ja versuchen.
Wie viel Mehrwert es jedoch bringt, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Personix
Personix (@personix)
Leser
2 Jahre her

Naja, ich bin „Otto Normalverbraucher“ und denke:

Zwei Millionen Euro mit 5% und einem Aufsichtsratposten hört sich nicht so positiv an wie
Zwei Millionen zinsfrei.

Ebenso sind Schulden bei Zwei Gläubigern nicht so gut wie bei einem.

Und was passiert wenn die Bayrische plötzlich ihr Geld will?

Wenn man sich nicht an die Presse wendet sondern lässt es intern wird die Investoren Seite immer sehr negativ dargestellt!

BlueBerry
BlueBerry (@blueberry)
Leser
Reply to  Personix
2 Jahre her

Das wäre dann richtig wenn der Gläubiger nicht Gesicht und Glaubwürdigkeit verloren hätte und 2017 sein wahres Gesicht gezeigt hätte: das eines skrupellosen Erpressers, dessen einziges Ziel es ist dieGesellschaft allein in seinen Besitz zu bringen.

Also wenn wir es mit einem ehrbaren Geschäftsmann zu tun hätten, dann wär das ein gutes Angebot.

PS:
Kommt da noch mehr? Mit den 100k käme man ja auch nicht weit.

Personix
Personix (@personix)
Leser
Reply to  BlueBerry
2 Jahre her

Seh ich nicht so!
Wenn dann haben beide Seiten Gesicht und Glaubwürdigkeit verloren, nicht nur eine.
Auch bei den ehrbaren Geschäftsmännern sehe ich beide Seiten als gleichwertig an.
Hier geht es nicht nach „guter e.v.“ und „böser HI“
Genau das bringt die Fanspaltung.

BlueBerry
BlueBerry (@blueberry)
Leser
Reply to  Personix
2 Jahre her

Hast du irgendeinen Beleg der Robert Reisinger auf das Niceau von Ismaik herab zieht?

Auf diese relativierende Trollerei fällt hier keiner mehr rein.

Sechzig_Ist_Kult
Sechzig_Ist_Kult (@sechzig_ist_kult)
Redakteur
2 Jahre her

Interessant wären halt mehr Infos bzgl. Punkt 2 der Presseerklärung: Sponsoring? Darlehen? Ggf. welche Verzinsung? Leider bleibt die Erklärung dort sehr vage. Ich ahne jedoch Schlimmes…

Zudem besteht (Punkt 1) die Gefahr, dass man die Bayerische als Hauptsponsor vergrault/verliert. Seinem verlässlichen (!) Hauptsponsor so „ins Gesicht zu schlagen“, wäre außerdem sicherlich nicht förderlich im Hinblick auf die Gewinnung weiterer Sponsoren… Und das alles wegen 100.000 Euro Zins-Ersparnis und einer – aus meiner Sicht – sehr vagen Unterstützung darüber hinaus? => Bloß nicht!!

Ismaik-Sponsoring ok… Ismaik-Darlehen defintiv NEIN! Bloß nicht die Fehler der Vergangenheit wiederholen und die Abhängigkeit unnötig weiter erhöhen!!

Ich bin mit dem aktuellen Kurs und dem Fokus auf regionalen und zuverlässigen Partnern/Sposoren, die zu Sechzig passen, sehr, sehr einverstanden. Für mich sehr vielversprechend, nachhaltig und zukunftsträchtig. Passt auch bestens zu unsere Löwen-Identität.

Das groß angekündigte Paket ist aus meiner Sicht doch reichlich „luftig“… Ich bin aber zuversichtlich, dass unsere Verantwortlichen einen kühlen Kopf bewahren und eine weise und vernünftige Entscheidung treffen!

BITTE KEINE ISMAIK-DARLEHEN MEHR!!

Sechzig_Ist_Kult
Sechzig_Ist_Kult (@sechzig_ist_kult)
Redakteur
Reply to  Sechzig_Ist_Kult
2 Jahre her

Kurze Anmerkung zu meinem obigen Kommentar:

seinem verlässlichen (!) Hauptsponsor so “ins Gesicht zu schlagen”

=> hab das sicherlich etwas überzogen formuliert, da die gegebenen Darlehen ja zurückgezahlt werden (wohl meiner ersten Emotion geschuldet)… Dennoch wäre ich als Hauptsponsor von solch einer Lösung wenig begeistert.

Tami Tes
Tami Tes (@tamites)
Redakteur
2 Jahre her

Verstehe nicht, was dies dem TSV bringen soll? Damit wird kein Budget für mögliche Einkäufe erhöht, sondern nur ein Kredit ersetzt… zwar mit besseren Konditionen (falls keine weitere Bedingung daher kommt), aber mehr nicht.

Was ist denn das für ein Angebot? Für seinen geliebten 1860? Wer fällt den darauf rein?

tomandcherry
tomandcherry (@tomandcherry)
Leser
Reply to  Tami Tes
2 Jahre her

@ Tami Tes

„Wer fällt den darauf rein?“

Äh, ja also… da fallen mir auf Anhieb einige „Durchblicker“ aus einem sehr speziellen Internet-Medium ein, die sicherlich bereits „Hurra, der liebe Hasan gibt uns Geld und wir kaufen jetzt ein paar Brasilianer (oder Portugiesen…) und dann steigen wir in zwei Jahren in die Bundesliga auf!“ schreien und die Messer wetzen, wenn die Herren Reisinger & Co. sehr wahrscheinlich nicht auf dieses „unglaubliche Angebot“ eingehen werden.

Tami Tes
Tami Tes (@tamites)
Redakteur
Reply to  tomandcherry
2 Jahre her

Hmmm – ich verstehe warum es für manche sehr verlockend klingt… Es ist nämlich so, dass Hasan Ismaik das Darlehen freigeben will. Zur sofortigen Verfügung. Damit alle Trainer-Verträge sofort verlängert werden können und die notwendigen Investitionen in den Spielerkader und für den weiteren Betrieb der U21-Mannschaft gesichert werden.

So. Dies klingt für viele sehr toll, nur ich stelle mir eine Frage: die 2 Millionen von der Bayerischen wurden angeblich nicht angerührt, sie dienten nun auch für die Sicherung der Lizenz, die wir nun auch ohne Auflagen bekommen haben. Wenn nun HI dies ablösen will und das Geld gleich verbraten wird, stünde dann die Lizenz nicht in Gefahr???

Stepanek
Stepanek (@stepanek)
Leser
Reply to  Tami Tes
2 Jahre her

Zum Einen ist das für uns sicherlich schwer zu beurteilen, welche Auswirkungen die Ausgabe der 2 Mio. auf die Lizenz haben wird.

Aber es gibt doch sicherlich triftige und wirtschaftliche Gründe, warum die KGaA bis jetzt darauf verzichtet hat das Geld auszugeben, ggfs. ist es ja auch für echte Notfälle gedacht. Und die Ankündigung von HI, oder war es eher ein Versprechen, bezog sich doch auf neues, frisches Geld, ohne Kredite, oder nicht?

DonZapata
DonZapata (@donzapata)
Leser
Reply to  Tami Tes
2 Jahre her

Und wie gehts dann in den nächsten Jahren weiter? Da wird dann ja auch wieder der % Mio. Etat benötigt und der mit 3 Mio.

Chemieloewe
Chemieloewe (@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  tomandcherry
2 Jahre her

Hurra, haha, ich hab’s rausgekriegt! Das sind die Griss….libären, die wollen jetzt die Löwen endgültig totschlagen o. wenigstens verjagen, damit weiterhin der Oberbär Hasan an die ersehnten Honigtöpfe kommt. Jedoch habe ich die Hoffnung, daß wir im Reich der Löwen unsere Honigtöpfe, wie den Honigtopf mit dem Namen Die Bayerische, nicht rausrücken müssen, weil wir zu viele Löwen sind u. deshalb stark genug, mit dem starken Robert, dem König der Löwen, an der Spitze, die paar Bären für immer in die Flucht zu schlagen!!! Und es geschah so u. fortan herrschte wieder Frieden im Reich der Löwen, die Bären trauten sich nicht mehr in ihr Reich, sondern verschwanden in den Immobilien ferner Ländern u. wurden nicht wieder gesehen. Das war die Geschichte vom tapferen Kampf der Löwen gegen die Griss….libären.
Na, meine lieben Löwen, wie findet Ihr meine kleine Nachtgeschichte? Vielleicht wird mein Märchen wahr, wer weiß? Auf jeden Fall mal ein origineller Kulturbeitrag , vielleicht als Theaterstück für die nächste Mitgliederversammlung oder? Wir haben halt auch Kultur u. Literatur…wir Löwen sind halt kreativ….Der Löwe kommt!

tomandcherry
tomandcherry (@tomandcherry)
Leser
2 Jahre her

Wie hoch sind denn die Verbindlichkeiten bei HI zum aktuellen Zeitpunkt (von mir aus zum 31.05.2018)?

Wie viele Darlehen sind aktuell gestundet und in welcher Höhe?

Welche Fälligkeiten haben seine Darlehen generell?

Das wäre schon mal nicht ganz unwichtig, wenn man die kurz- bis mittelfristige Zeitspanne betrachten möchte (also nächste 6 bis meinetwegen 24 Monate), in der sich eine zukünftige „gemeinsame“ (*grmpf*) Zusammenarbeit bewerkstelligen lassen sollte.

Man darf nicht vergessen, dass ein „ohne Ismaik“ kaum mehr als ein weiß-blaues Träumchen bleiben wird, solange HI seine Anteile nicht veräußert. Und da sehe ich – Stand heute – niemanden, der ernsthaftes Interesse daran haben könnte, den einst von HI genannten Mindestpreis zu bezahlen.

Der ominöse Herr Mey ist doch auch wieder so schnell verschwunden, wie er dereinst (in den Medien) aufgetaucht war?

Dass man jetzt eine Art „Friss oder stirb“-Politik mit der e.V.-Seite betreibt, empfinde ich als kontraproduktiv und keinesfalls wie eine „Ich reiche meine Hand zur Versöhnung“-Geste, die er auf FB so vollmundig hat ankündigen lassen.

Letzten Endes kommt es mir so vor, dass „die Einfältigen“ dadurch wieder gegen Reisinger und Gefolge positioniert werden sollen, um dadurch möglicherweise die nächste Wahl des VR zu Gunsten des „Team Profifußball“ zu beeinflussen.

Was gäbe ich dafür, wenn man sich endlich mal von diesen lächerlichen „Wer hat den Größeren?“-Spielchen verabschieden und stattdessen eine ECHTE GEMEINSAME LINIE vertreten würde, um das zu ermöglichen, was sich hoffentlich sämtliche Löwen-Fans insgeheim wünschen:

Eine konkurrenzfähige Mannschaft, die auch in der 3. Liga mithalten kann und die in ein paar Jahren ernsthaft an die Tür zur 2. Liga anklopfen wird.

LNHRT
LNHRT (@lnhrt)
Leser
2 Jahre her

Immer schön über die Medien die heiße Luft verbreiten. Würde mich nicht wundern, wenn e.V. und die Bayrische auch erst durch die Medien davon erfahren haben. Es ist einfach nur ein schlechter Witz was hier abläuft.

tomandcherry
tomandcherry (@tomandcherry)
Leser
Reply to  LNHRT
2 Jahre her

@ LNHRT

„Schlechter Witz“?

Das ist schon lange kein Witz mehr, sondern einfach nur noch schlecht.

LNHRT
LNHRT (@lnhrt)
Leser
Reply to  tomandcherry
2 Jahre her

Ich seh es schon als schlechten Witz, da ich davon ausgehe, dass wir auch ohne seine „Hilfe“ mit dem aktuellen Kurs langsam aber sicher und Stück für Stück in die richtige Richtung gehen. Wir schaffen es auch ohne ihn.

SechzgeMax
SechzgeMax (@sechzgemax)
Leser
2 Jahre her

Wie will man damit die Wünsche von Biero zu 100% erfüllen? Ein bestehendes Darlehen ablösen und dann warten, ob Weigl ins Ausland wechselt oder wie? Wie hilft uns das sofort weiter? Wie soll man so in den nächsten Wochen die Mannschaft verstärken?

tomandcherry
tomandcherry (@tomandcherry)
Leser
Reply to  SechzgeMax
2 Jahre her

@ SechzgeMax

Dabei hatten wir das alles in ähnlicher Form bereits mehrfach in der Vergangenheit:

„Er“ ziert sich solange mit der Zusage von finanziellen Mitteln (oder der Stundung fälliger Forderungen), bis der Transfermarkt abgegrast ist und nur noch „Rudi’s Resterampe“-Spieler, die bei keinem anderen Verein mehr auf dem Zettel stehen, verfügbar sind.

Und dann nimmt man halt „B-Ware“ (oder sogar „C“…), damit man den Fans vorgaukeln kann, man „hätte die Mannschaft verstärkt“.

Landshuter Löwe
Landshuter Löwe (@landshuter-loewe)
Bekannter Leser
2 Jahre her

Das ist aber was anderes als Sponsoring: https://loewenmagazin.de/laut-abendzeitung-soll-investor-ismaik-den-tsv-1860-mit-sponsoring-unterstuetzen

Warum sollen wir uns aber noch mehr in dessen Abhängigkeit begeben? Kein Darlehn der Bayerischen mehr, kein Sitz im Aufsichtsrat, oder? Verlangt er den dann für sich? Argumentation: Wenn die einen Sitz für 2 Mio bekommen haben krieg ich den auch.

DonZapata
DonZapata (@donzapata)
Leser
Reply to  Landshuter Löwe
2 Jahre her

Nicht richtig. Heigel ist wohl gewählt und scheidet bei Ablösung des Darlehens nicht aus dem AR aus. Außerdem „gehört“ der Sitz dem e.V., da das Verhältnis im AR festgelgt 2:3 (Ismaik:eV) ist.

Stepanek
Stepanek (@stepanek)
Leser
Reply to  DonZapata
2 Jahre her

Da muss ich Dich kurz korrigieren, der Aufsichtsrat besteht aus sechs Mitglieder, also je zur Hälfte von beiden Gesellschaftern besetzt. Darüber hinaus hat der Vorsitzende (HI-Bruder) bei einem Patt doppeltes Stimmrecht.

DonZapata
DonZapata (@donzapata)
Leser
Reply to  Stepanek
2 Jahre her

Sorry, hast Recht. Saki, Casalette und Ismaik.

DonZapata
DonZapata (@donzapata)
Leser
Reply to  Stepanek
2 Jahre her

Eine Frage dazu: Ich dachte es gibt 50+1. Dann ist ja seine doppelte Stimme im Patt-Fall wertlos, oder? Also hat er die nur auf dem Papier, zumindest in Fällen, in denen die eV-Aufsichtsräte anderer Meinung sind als er/die AR Mitglieder der Investorenseite?

Stepanek
Stepanek (@stepanek)
Leser
Reply to  DonZapata
2 Jahre her

Der AR hat doch gar nicht wirklich was zu entscheiden, sondern die Geschäftsführungs GmbH. Und dort hat der e. V. 100 % zu entscheiden, damit ist der Sinn von 50+1 erfüllt.

DonZapata
DonZapata (@donzapata)
Leser
Reply to  Stepanek
2 Jahre her

Ok. Gecheckt.

Giorgo
Giorgo (@giorgo)
Leser
2 Jahre her

Mal abgesehen davon, dass eine Ablösung des Darlehens der Bayerischen gar nicht in Frage kommt und wenig bis nichts bringen würde ….

Dürfte der TSV ein zinsloses Darlehen von HI für Spielerkäufe annehmen oder nicht?
Weiß da jemand hier genau Bescheid?

MalikShabazz
MalikShabazz (@malikshabazz)
Leser
2 Jahre her

Luftnummer. Da sollten wohl nur die Einfältigsten drauf reinfallen.