In einem Interview mit der tz München / Münchner Merkur spricht Daniel Bierofka im Schwerpunkt über seinen Besuch beim Heimspiel des TSV 1860 München gegen den MSV Duisburg. Auf die Frage, ob er sich eine Tätigkeit bei Türkgücü vorstellen kann, bejaht der Ex-Löwe.

Zwei Jahre war Daniel Bierofka nicht mehr bei den Löwen live im Stadion. Auf Einladung des ehemaligen 1860-Geschäftsführer Markus Fauser wäre er dann ins Stadion gegangen. “Natürlich habe ich sofort ja gesagt. Keiner weiß ja ob nicht bald wieder Geisterspiele kommen.” Es habe sich ein wenig seltsam angefühlt. Aber die Atmosphäre wäre einzigartig und es hat sich gelohnt. Gefreut hat er sich darüber, dass Stadionsprecher Sebastian Schäch ihn als “Vorzeigelöwe” begrüßt hat und die Fans ihn herzlich mit Sprechchören empfingen.

Als Trainer ging es auch darum, dass “man im Karussell drin bleibt”, so Bierofka. “Auch ich werde demnächst vielleicht mal in Unterhaching oder sonst wo auf der Tribüne sitzen.” Oder vielleicht sogar auf der Trainerbank? Er könne sich auch vorstellen wieder in den Ausbildungsbereich zu gehen. Das habe ihm bei Sechzig sehr viel Spaß gemacht. “Momentan ist Heimatnähe schon ein Faktor.” Aber ob er bei Sechzig ein Thema wäre, das müsse man Andere fragen. Doch auch ein Engagement bei Türkgücü München kann sich Bierofka vorstellen: “Dazu müsste man miteinander reden – und schauen, ob man auf einer Wellenlänge liegt. Wie gesagt: Ich bin offen für alles, aber ich mache nur Dinge, von denen ich überzeugt bin.” Das Türkgücü mit “nervöser Hand” geführt wird und 2021 bereits vier Trainer verschlissen hat, ist für Biero kein Hindernis. “Nach allem, was ich schon erlebt habe, schreckt mich nichts mehr ab.”

Das Interview findet ihr hier: Bierofka im Exklusiv-Interview: „Die Löwen werden immer mein Verein sein“

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 1 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
40 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

3und6zger
3und6zger(@3und6zger)
Leser
11 Tage her

Jetzt legt mal nicht jedes Wort auf die Goldwaage. Er hat sich für eine Karriere als Profitrainer entschieden und da ist’s ein NoGo, irgendwas von vornherein auszuschliessen, weil dann automatisch ein Teil der Anfragen wegfallen würden. Man schiesst sich doch nicht selber ins Knie….

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  3und6zger
11 Tage her

Genau, dass Biero erstmal prinzipiell offen ist für Interessenten an ihm als Trainer ist schon ok!

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
12 Tage her

Die Frage ist, ob Türkcücü wirklich ein Augen auf ihn geworfen hat, oder ob es dort nicht eher im Kopf zugeht wie anno 2017 beim TSV, dass man einen Trainer mit CL-Erfahrung für “den Aufsteig” haben will. Dazu kommt noch die Aussage des ehemaligen 1860-Trainers, dass er nur Sachen machen will, von denen er überzeugt ist. Damit fällt für normal-denkende das Thema wohl unter den Tisch, denn auch ein Bierofka sollte die Erfahrung gemacht haben, dass man mit einem zusammengewürfelten, teuren Kader sich den Aufstieg nicht erkaufen kann und das Konzept, das Türkcücü verfolgt, wohl wenig überzeugend ist.

Aber schlussendlich muss Bierofka selbst wissen, ob er im Falle einer Anfrage oder eines Angebots von dem BWL-Studenten und Möchte-Gern Geschäftsführer sich das antut. Das müsste er selbst entscheiden. Wobei ich nach wie vor der Meinung bin, es würde Daniel gut tun, erst mal ein paar Jahre in zweiter Reihe also Co-Trainer zu arbeiten.

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  ariksteen
12 Tage her

Was diesen Max Kothny betrifft, bin ich mir nicht schlüssig, wie viel Entscheidungsmacht er wirklich innerhalb des Clubs hat. Ich denke, wenn der Besitzer sagt: diesen Trainer will ich, wird dieser wohl gehorchen. In meinen Augen ist er mehr oder weniger ein Befehlsempfänger. Wobei uns Löwen das eigentlich recht egal sein kann.

Es gibt doch einige Beispiele von sehr guten Spielern, die als Trainer auch an die “große” Karriere gedacht oder auch geplant haben und hier alles andere als groß rausgekommen sind. In meinen Augen ist es schon ein sehr großer Unterschied, ob ich als Spieler oder Trainer agiere, ob ich der “lernende” bin oder der “lehrende”.

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
12 Tage her

Biero hat sich in den vergangenen fast 3 Jahren aus meiner Sicht nicht wirklich gut als Trainer u. Mensch entwickelt. Er ist zu egozentrisch, selbstherrlich, wenig kritik-u. lernfähig, sehr selbstüberschätzend, uneinsichtig, stur, übersteigert ehrgeizig, verbiestert, verbissen, wenig bis keine Freude ausstrahlend…geworden u. will zuviel auf einmal. Seine negativen Seiten sind stärker geworden o. einige dazugekommen u. haben seine guten Eigenschaften abgeschwächt u. verdrängt o. einige gänzlich beseitigt, wie Lockerheit, Fröhlichkeit, Offenheit für gute Hinweise u. Kritik, Humor, Leichtigkeit…o. Einsichtigkeit, Bescheidenheit u. Zurückhaltung, wo es sinnvoll u. angebracht ist.

Vielleicht sind seine Fähigkeiten als Trainer noch zu unzureichend, um in höheren Ligen Erfolg zu haben u. er ist etwas überfordert? Vielleicht war er auch dadurch bei uns nach dem Aufstieg in der 3. Liga dann zunehmend erfolglos u. danach bei Wacker Innsbruck? Biero merkt man schon seine Unzufriedenheit u. Verärgerung über seinen Misserfolg an. Jedenfalls ist er seit dem Aufstieg u. seinem Trainerlehrgang nicht wirklich gut vorangekommen, nicht in seinen Eigenschaften als Trainer u. auch nicht in seinen menschlichen Eigenschaften.
Hoffentlich bekommt er bald die Kurve zum Besseren, wünschen tue ich es ihm!
Aber so, wie er seit fast 3 Jahren verbiestert, unzufrieden, ärgerlich, stur, ziemlich freudlos, finster, ziemlich kritik-u. lernresistent, selbstüberschätzend, uneinsichtig…u. verbissen daherkommt, wie ich es jedenfalls beobachtet habe, wird er auch in Zukunft keine Freude u. keinen Erfolg haben, vermute ich.

Türkgücü rate ich ihm dringend ab! Das würde ziemlich sicher wieder scheitern, da bin ich mir sicher. Na, wir werden sehen…😉

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Chemieloewe
12 Tage her

Bei türkgücü scheitert alles… Finde es aber nicht so cool, was hier über Daniel Bierofka geschrieben wird. Glaube die wenigsten kennen ihn persönlich. Ich finde er hat starke Seiten als Trainer und schwache. Zu den starken gehören meiner Meinung nach die Motivation, zu den schwachen das Spielerische und die offensive. Über den Menschen Daniel bierofka will ich aber nicht urteilen.

tsvmarc
tsvmarc(@tsvmarc)
Bekannter Leser
Reply to  Dennis312
12 Tage her

Da wirst Du mit Deiner Kritik hier bei den meisten auf taube Ohren stoßen.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  tsvmarc
12 Tage her

Ja, hab schon ein dickeres Fell mittlerweile bekommen. Man sollte immer differenzieren und fair bleiben. Manche Adjektive, die ich hier lese werden bierofka meiner Meinung nach nicht gerecht. Eventuell stimmt das ein oder andere, aber ich glaube die wenigsten kennen ihn persönlich. Ihn dann mit Sachen abzuwatschen die nicht belegbar sind finde ich etwas dreist.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  tsvmarc
12 Tage her

Ich muss gestehen, dass mir Bierofkas System und Taktik (zu defensiv und zu wenig kreativ) auch oft nicht gefallen hat und ich im Stadion oder daheim geflucht habe, weil nach vorne für mich oft kein System und keine Kreativität zu sehen war. Wirkliche Ruhe gab es zwischen den Gesellschaftern in der Zeit auch nicht, das gefällt mir an Herrn köllner besser. Ich sehe aber auch die andere Seite der Medaille und da gibt’s auch genug positive Seiten an Daniel Bierofka 👍

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  Dennis312
12 Tage her

Ja klar, hoffe, dass in Zukunft seine Stärken wieder mehr u. besser zur Geltung kommen, er sich sehr gut weiterentwickelt u. als Trainer erfolgreich wird!

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  ariksteen
12 Tage her

Das ist von dir eine Ausführung, welche Daniel Bierofka meiner Meinung nach gerecht wird.

Ein schlechter Mensch oder Trainer ist er aber nicht. Klar, ist noch Luft nach oben, evtl auch genug Luft nach oben, aber er hat bei uns immer alles gegeben, ist einmal aufgestiegen und hat uns in der 2. Liga vorm Abstieg bewahrt. Dass er sich als Trainer verbessern muss sehe ich genauso, aber wie er hier von manchen hingestellt wird ist nicht in Ordnung

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Dennis312
11 Tage her

Ich kenne Biero ja persönlich, er und mein Hund mögen sich sehr, er ist Löwe und war da, als kein anderer da war. Er wurde ins kalte Wasser geschmissen auch während und nach seinem Trainerschein und wurde mE auch schlecht beeinflusst. Ich hoffe für ihn, dass er tatsächlich erst irgendwo hospitiert oder im Nachwuchs arbeitet, auf jeden Fall Erfahrungen sammelt und sich nicht von Projekten wie Türgücü verheizen lässt.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Bine1860
11 Tage her

Ja, kann ich verstehen! Auf der anderen Seite muss er halt auch Geld verdienen. Glaube türkgücü zahlt nicht so schlecht, wenn man da unterschreibt wirst eh schnell entlassen und hast evtl paar Monate Geld fürs nix tun

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  Bine1860
11 Tage her

👏👍Da bin ich ganz bei Dir,  Bine1860 , auch bei  Dennis312 u.  ariksteen davor!

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  Dennis312
12 Tage her

Sind halt meine ganz subjektiven Eindrücke u. Beobachtungen, was ich auch erwähnt u. deutlich gemacht habe. Da kann ich mich auch täuschen, denn einen tiefgründigen Einblick habe ich nicht bei Biero. Das können nur Leute, die ihn näher, genauer u. umfassender kennen, ganz klar. Es sind halt meine ganz individuellen, persönlichen Beobachtungen u. Eindrücke. Ist halt meine Meinung. Das können natürlich Andere auch ganz anders sehen, jeder, wie er denkt…😉

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Chemieloewe
12 Tage her

Ja alles gut, jeder darf seine Meinung haben und auch kundtun finde ich👍

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  Dennis312
12 Tage her

Wäre natürlich schön, wenn ich mit meinen kritischen Einschätzungen zu Biero der letzten 2…3 Jahre etwas falsch liege u. vieles halt dem ganzen übermäßigen Trainerstress geschuldet war. Ich würde das nicht aushalten was Biero, Köllner u. andere Trainer so tagtäglich leisten, aushalten u. ertragen müssen. Das ist schon oft der Wahnsinn!!!

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  ariksteen
12 Tage her

Sind ja auch Vermutungen zu Biero, die aus meinen ganz individuellen, persönlichen Beobachtungen u. Eindrücken entstammen. Richtig o. wahr müssen die nicht sein, dazu weiß ich einfach zuwenig über Biero. Biero können freilich nur Leute begründet realistisch richtig einschätzen, die ihn länger sehr gut, umfassender, tiefgründiger u. näher kennen. Ich habe ja geschrieben, dass ich hoffe, dass er sich wieder zum Besseren entwickelt, ausgehend von meinen persönlichen Eindrücken der letzten 2..3 Jahre.

Dass er einige Probleme mit sich in seinem Job bei uns u. auch in Innsbruck hatte, war ja offensichtlich, wahrscheinlich auch manchmal etwas überlastet, Trainerlehrgang+Trainer u. das bei 60…eine Mammutaufgabe, vor der ich vollsten Respekt habe, das war einfach Wahnsinn. Aber zuviel u. zu schnell in zu kurzer Zeit ist halt nicht gut u. das hat man ihm, glaube ich, auch angemerkt u. angesehen. Dazu ist er ja auch noch Mensch, hat ein Privatleben, Familie, Frau+Kinder…das alles zu bewältigen, geht manchmal eben nur sehr schwer o. vielleicht auch nicht so gut, geht an die psychische u. körperliche Substanz, man brennt aus, stumpf ab. Diese Befürchtung u. Gefahr sah u. sehe ich bei Biero, dass er sich aufreibt. Jedenfalls wünsche ich ihm alles Gut u. nur das Beste, viiiel Gesundheit, Glück u. Erfolg. Wäre sehr schön, wenn er eine sehr guter Trainer wird u. einen super erfolgreichen Trainerweg geht!!! Sorry, ich wollte Biero nicht mit meiner sehr kritischen Betrachtung meiner Eindrücke beleidigen. Kritische Reflektionen können aber auch hilfreich sein, so sind meine auch gemeint!😉

Einiges dazu hast Du ja früher selbst in Berichten u. Kommentaren geschrieben. Meinungen sind halt Meinungen u. dazu sind wir hier ja präsent, um uns darüber auszutauschen u. das ist gut so.👍

Last edited 12 Tage her by Chemieloewe
Badsche
Badsche (@guest_62510)
Gast
Reply to  Chemieloewe
12 Tage her

Du kannst das denke ich sehr gut beurteilen, denn du hast Daniel Bierofkas Trainertätigkeit die letzten 3 Jahre sicher genauestens verfolgt, durchgecheckt, analysiert, beobachtet, studiert, bist ihr auf den Grund gegangen, warst oft im Training in Innsbruck und natürlich immer im Stadion dabei. Hinterher hast du dann direkt Fachgespräche mit ihm über hohes Pressing und taktisches Verschieben geführt, deshalb kannst du ihn als Trainer und Mensch total treffend beurteilen.

Mit Verlaub. Deine Beiträge hier sind unfassbar nervig. Nicht nur dass du Romane schreibst, deren schwacher Inhalt auch in 2 Sätzen abgehandelt ist, zusätzlich reihst du ständig Adjektive und Verben aneinander, die alle irgendwo die gleiche oder zumindest eine ähnliche Bedeutung haben. Das wirkt nicht wortgewandt, sondern eher wie ne Zwangsstörung! Wenn dem so ist, sorry! Wenn nicht, lern bitte mal kurz und prägnant zu formulieren ohne soviel rumzuschwallen.

Nix für ungut!

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  Badsche
12 Tage her

OK, kann ich akzeptieren, muss ja nicht jedem gefallen. Ja, Romane schreiben ist halt auch nicht immer angepasst. Ich lese auch ab u. an gern, wenn Leute mehr als nur das Nötigste schreiben, wenn es um Befindlichkeiten geht, denn dann kann ich mir besser Gedanken machen, wie ein Schreiber bestimmte Sachen meint. Aber kürzer fassen ist oft auch besser, als zu ausschweifend, da habe ich schon so meine Probleme, stimmt! Hinter gewissen Dingen steckt halt auch einiges mehr, als nur ein Worr o. Satz, deshalb braucht es manchmal mehr als ein Adjektiv, wenn man darüber nachdenkt, finde ich. Rein informativ langt sicher weniger o. viel weniger, als ich viel zu oft hintexte, da gebe ich Dir gern Recht. Nobody is perfekt! Ok, danke für Deine Kritik, das hilft auch mir, so sollte es auch sein.👍

Last edited 12 Tage her by Chemieloewe
chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  Badsche
12 Tage her

Ja u. meine Eindrücke zu Biero können nur vage sein, nur oberflächlich, nicht tiefgründig, halt Eindrücke, keine “Facheinschätzung” o. Expertenmeinung…da kann ich halt auch falsch liegen. Das wäre auch nicht schlecht, wenn das so wäre. Dazu diskutieren wir ja hier auch unsere Meinungen. Nix für Ungut!

Badsche
Badsche (@guest_62522)
Gast
Reply to  Chemieloewe
12 Tage her

Falsch! Ich diskutiere nicht mit dir! Jemanden aus ganz ganz weiter Ferne menschlich derart mies zu bewerten und ihm schlechte Charaktereigenschaften zu unterstellen ohne denjenigen jemals persönlich kennengelernt zu haben, ist keine Meinung, sondern einfach nur boshaft. Da gibt’s nix zu diskutieren!
Brauchst mir nicht antworten. Werde deinen Schmarrn hier und unter anderen Artikeln nicht mehr lesen, denn meine “Kritik” ist offensichtlich nicht durchgedrungen und für das inhaltslose Blabla ist mir die Zeit zu schade.
Servus!

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  Chemieloewe
12 Tage her

Ich würde nicht sagen, dass er nach dem Aufstieg des TSV in die 3. Liga zunehmend erfolglos war. Es reichte einfach nicht für die 3. Liga und seiner Art, Fußball spielen zu lassen. Das war für mich auch absehbar, ich hab damals schon geschrieben, dass sich Bierofka entwickeln muss, denn der Fußball, den er in der Regionalliga gespielt hat, würde nicht für die 3. Liga reichen, gerade auch was den taktischen Bereich betrifft. Und da habe ich bei ihm schon etliche Defizite gesehen. Und diese Defizite zu kaschieren, in dem er nach Spielern gerufen hat, war auch nicht wirklich hilfreich. Selbst wenn – und das ist jetzt spekulativ – man ihm die Wünsche nach Spielern erfüllt hätte, wäre das auf einem gewissen Level stehen geblieben.

Er hat im Nachwuchsbereich, die 2. Mannschaft war damals in der 4. Liga, sehr gute Arbeit geleistet, keine Frage. Da war man auf Platz 2. Von daher auch der Ausspruch damals “wir können 4. Liga” von Reisinger. Er hat auch den TSV “gerettet”, was man dabei aber nicht übersehen darf: das war komplett unter Druck, da spielte Taktik und Fußballschach keine Rolle, sondern das war reine Abstiegskampf, der im Grunde nur darauf beruht, irgendwie halt zu gewinnen.

Für mich war das Niveau, dass unter Bierofka in der 3. Liga gespielt wurde das gleich wie in der 4. Liga. Stillstand in der Entwicklung. Sowohl bei der Mannschaft, wie bei einzelnen Spielern aber auch beim Trainer. Ob er sich in Innsbruck weiter entwickeln konnte, kann ich nicht sagen. Er hat die Ziele, die sich der Verein gesetzt hat, nicht erreicht, es gibt auch Berichte darüber, dass er sich mit Mannschaftsteilen überworfen hat. Wie jeder auch, der was erreichen will, hat auch Daniel Bierofka einen gewissen Anspruch für sich, eine gewisse Messlatte. Erreichst du die nicht, bleiben am Ende zwei Möglichkeiten: entweder du legst die Latte nicht so hoch oder du musst selbst zusehen, dass du dieses Ziel erreichst, in dem du dich selbst auch entwickelst. Und wie oben und auch schon mehrmals von mir (und anderen) gesagt: da würde ich als Bierofka mir überlegen, ob ich nicht als Co Trainer in der zweiten Reihe erst mal zur Ausbildung gehe. Nur weil ich den Trainerschein habe, bin ich noch lange kein Cheftrainer. Ist in etwa ähnlich wie mit dem Führerschein: nur weil ich den habe, bin ich noch lange kein guter Autofahrer.

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  Snoopy.
12 Tage her

Ja, bin bei Dir! Verdienste hat Biero einige, auch seine Rettertaten. Sein Engagement geht weit über das Normale hinaus, gepaart mit einer überdimensionalen Mentalität u. einem riesigen Kampfgeist.

Last edited 12 Tage her by Chemieloewe
rod-skyhook
rod-skyhook(@rod-skyhook)
Leser
12 Tage her

Biero würde super zu TG passen. Ein Trainer, der sich selbst überschätzt, zusammen mit einem Sportdirektor, der sich selbst überschätzt und einem Investor der sich und “Seinen” Verein komplett überschätzt.

twchris
twchris(@twchris)
Redakteur
Reply to  ariksteen
12 Tage her

Ich glaube immer noch, dass das grösste Poblem sein Dad ist

Badsche
Badsche (@guest_62525)
Gast
Reply to  twchris
12 Tage her

Glauben heißt nicht wissen, aber das Poblem ist bestimmt hinten 😉

andi
andi(@andi)
Leser
12 Tage her

Was für ein selbstdarsteller. leuchtet mir immer mehr ein warum er mit OG und HI gut kann. hätte er nen arsch in der Hose würde er auch mal die “handelnde Personen” beim Namen nennen.
Hoffentlich geht er zu TG und nimmt OG, Saki und Power glei mit.

Badsche
Badsche (@guest_62524)
Gast
Reply to  Andi
12 Tage her

Der Mann hat halt Charakter und tritt nicht nach.

EeensZweeDrii
EeensZweeDrii (@guest_62492)
Gast
12 Tage her

Dieses Interview trieft nur so von selbstbeweihräcuherung…nebenbei…15 Punkte aus 10 Spielen ergibt kein 2-Punkteschnitt wie von Herrn Biero suggeriert…
Er sieht leider weiterhin nur sich selbst, und auch nur dass, was ihm passt…somit steht er sich selber im Wege…
Sorry, von ihm halte ich gar nichts mehr…
PS: ein richtig blauer, verlässt den Bundesligisten 1860 nicht beim nächstbesten Angebot, und er geht auch nicht erst dann wieder zurück, wenn ihn sonst kein Verein zum höchstmöglichen Preis mehr haben will…

Badsche
Badsche (@guest_62523)
Gast
Reply to  EeensZweeDrii
12 Tage her

Was hast du denn als richtiger Blauer bisher für 60 so geleistet?

Bierofkas Verdienste sollten den richtigen Blauen ja bekannt sein.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Badsche
12 Tage her

Auch wenn Bierofka nicht alles richtig gemacht hat bin ich da ganz bei dir. Sehe das aber heutzutage allgemein als gesellschaftliches Problem an. Nichts geleistet viele, aber der große Hero. Man kann von allen so viele Meinungen haben wie man will, aber einen Daniel Bierofka ohne ihn zu kennen bei seinen Verdiensten für unseren Verein so runterzureden und gemein zu werden ist charakterlich schwach. Deshalb habe ich auch nie einen Wildmoser schlecht geredet, auch wenn er am Ende viel vermasselt hat und leider Fehler begangen hat. Aber er hat vieles geleistet für 1860 und sowas honoriere ich.

siggi
siggi(@gscheiderl)
Leser
Reply to  ariksteen
12 Tage her

Hilft ja nix, wenn er dann die Kohle nicht bekommt  😇 

ROSCH
ROSCH (@guest_62490)
Gast
Reply to  ariksteen
12 Tage her

wäre sein gutes recht