Die Pressekonferenz in Halle nach dem Spiel des Halleschen FC gegen den TSV 1860 München: Die Trainer Daniel Bierofka und Torsten Ziegner stehen den Journalisten Rede und Antwort.

Tagtäglich kommen die Spieler von Halle mit Freude zum Training. Es läuft bei Halle. Die Jungs treiben sich gegenseitig an und man lechzt nach Erfolg. Es ist die richtige Mentalität, um gegen die Löwen zu gewinnen, so Torsten Ziegner, Trainer vom Halleschen FC.

Löwentrainer Daniel Bierofka gratuliert dem Gegner zum Sieg. Seine Mannschaft war Halle physisch unterlegen. „Diese körperliche Präsenz, dieses dynamische Spiel, konnten wir selten eindämmen“, so der Coach aus München. Er kritisiert aber vor allem auch die Schiedsrichterleistung. Das erste Tor sei ein ganz klares Abseitstor gewesen. Er verspricht: Gegen den Karlsruher SC am kommenden Samstag werde man eine andere Mannschaft sehen.“

Daniel Bierofka in der Pressekonferenz

Eure Meinung ist gefragt

Wie ist Eure Meinung über die Einschätzung von Daniel Bierofka?

Diskutiere bereits jetzt mit über das Spiel gegen den KSC

Liveticker und Diskussion – TSV 1860 München vs. Karlsruher SC

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
anteater
Leser

Dieser Ziegner ist schon sehr unsympathisch, das muss man ihm lassen.

Chemieloewe
Leser

Da stimme ich Dir zu, anteater ! Er hat so etwas aggressives in seiner Art, gepaart mit Sarkasmus, aber als Trainer, erst in Zwickau, Aufstieg u. Klassenerhalt u. nun in Halle sehr erfolgreich. Keine Ahnung, wie er das macht, funktioniert aber irgendwie sehr gut als Trainer. Irgendwie schafft er es, mit wenig viel zu machen.

BruckbergerLoewe
Leser

Die Hoffnung stirbt zuletzt, allein mir fehlt der Glaube.

Chemieloewe
Leser

Biero…blablabla…..anstatt „mir ist das u. das nicht gelungen, ich habe das u. das evtl. falsch gemacht o. falsch eingeschätzt u. ich muss das u. das mit den Jungs zukünftig besser machen“ „ich!!!!“, oh Biero, wo bleibt Dein Verantwortungsbewußtsein u. Deine Selbstkritik, kritische Selbstreflektion u. Verantwortungsübernahme für den Mist, was Du uns vorführst??? „…der Schieri…der Linienrichter….Abseits…der Ball war im Tor von Halle…viele Ausfälle/Verletzte/Gesperrte….“ Biero, deine Ausreden sind ein erbärmliches Armutszeugnis!!!

Ja, der Schieri+ Linienrichter waren Totalausfall u. Grotte, meist gegen uns. Aber das+Abseits+ Ausfälle usw. als Hauptursachen für unsere oft desolaten Leistungen zu sehen, besonders in Halle, aber auch schon seit der englischen Woche, eigentlich schon seit dem Würzburgspiel, ist komplette Ignoranz des eigenen Versagens! Ausreden halt, statt Selbstkritik!!!

Wenn Biero über die Saison viele Entwicklungsspieler von unseren ca. 23-26 Spielern, die zum engeren Profikader von den 33(!!!?) Profis gehören+den einen o. anderen der 33 Profis, immer wieder spielen lassen hätte, um ihnen Bewährungs-u. Entwicklungschancen u. Spielpraxis zu geben, damit diese Spieler sich schnell integrieren, an die 3.Liga gewöhnen u. Erfahrungen sammeln können u. das entsprechend artikuliert hätte, warum er häufig auch Spieler aus der „2. Reihe“ einsetzt, hätten, neben mir, bestimmt die meisten 60er Anhänger Biero auch mal die eine o. andere Niederlage verziehen u. Verständnis dafür gezeigt bzw. wenn er begründet u. erklärt hätte, daß es mit vielen jungen bzw. mit, in der 3.Liga unerfahreneren Nachrückspielern oft nicht gleich sehr optimal läuft, aber für einen Aufbau einer Mannschaft in ausreichender u. notwendiger Kaderbreite unverzichtbar ist, viele Spieler in die Ligaspiele zu integrieren u. sich einspielen zu lassen u. um im weiteren Sinne zukunftsorientiert, langfristig, nachhaltig u. erfolgsorientiert zu arbeiten, was ja eben auch ein längerer Entwicklungsweg ist u. etwas Zeit u. Geduld braucht.

Wenn Biero dann, wenn er wenige Stammspieleralternativen hat, plötzlich, auf einmal, viele uneingespielte Spieler reinhaut, wie in Halle, sieht man die schlimmen Auswirkungen seiner Defizite u. Versäumnisse, seiner fehlerhaften u. desolaten Spielerpersonalpolitik! Ansätze, Nachrückspieler zu bringen, waren da, hat er auch ab u. an gemacht, aber viel zu wenig u. unkontinuierlich über die Saison. Lacazette wurde ausgeliehen, um noch ein Beispiel zu bringen, warum hat er in Halle nicht gespielt, o. Berzel…??? Viel Arbeit u. viele Fragen, Biero! Wir erwarten (die hoffentlich richtigen u. schlüssigen) Antworten von Biero u. zwar schnellstens!!!

DonZapata
Leser

Es zeigt sich immer mehr, daß Bieroka und Gorenzel eben nicht so liefern, wie sie es anegekündigt haben. Biero zeigt sich äußerst dünnhäutig und wie du schreibst, sind immer die anderen schuld, außerdem hat er Spieler wie Abruscia, Kindsvater, Böhnlein (also auch einige seiner Neuzugänge) etc. wirklich links liegen gelassen, was deren Laune sicherlich nicht förderlich ist. Außerdem habe ich bei keinem einzigen Spieler (außer vielleicht Weber) gemerkt, daß Bierofka und Gorenzel sie beser gemacht hätten. Gorenzel hat bei dem Rumgejammer wegen seines GF-Vertrags, bei der Grimaldi-Geschichte und bei seiner Positioneirung hin zu Hasan Ismaik (statt neutral gegenüber beiden Gesellschaftern zu sein) in den Medien wirklich eine katastorphale Performance abgeliefert. Leider!

3und6zger
Leser

Wieso hab ich die letzten drei Spiele das Gefühl, dass die Gegenspieler alle einen halben bis einen ganzen Kopf größer sind als unsere?
Warum hab ich gefühlt in der ganzen Saison noch keinen Flachschuß gesehen? Alles geht immer drüber!!

blau91
Redakteur

In der 3. Liga geht es vornehmlich um Kampf, also physische Stärke, und Willen. Mit der Aussage, dass die Mannschaft physisch unterlegen war, stellt sich der Trainer selber kein gutes Zeugnis aus.
Und dass wir gegen Karlsruhe eine andere Mannschaft sehen, ich glaube gerade nicht wirklich dran. Auf eine Reaktion der Mannschaft haben wir auch nach dem Grottenkick gegen Aspach und Münster vergeblich gewartet.

Schaun mer mal.

Chemieloewe
Leser

Biero will bloß ablenken u. verspricht wieder, es wird alles besser…
blablabla…kennen wir schon, wer’s glaubt…??? Ich glaube es erst, wenn ich es im Spiel sehe!!!

anteater
Leser

Sascha und Efkan sind dann wieder dabei, die machen schon einen Unterschied. Vielleicht noch ein paar andere, die gestern gefehlt haben… bei aller Kritik ist mir Herbert Paul als rechter Verteidiger lieber als Koussou.

Chemieloewe
Leser

Nono war auf der falschen Position u. hat zu wenig Spielpraxis, was auch an Biero liegt!!!

anteater
Leser

Ich beschreibe hier meine Beobachtungen, die ich auch schon letzte Saison gemacht habe. Entweder sagt ihn der Trainer nicht, dass er den Ball abspielen soll, er will es nicht oder er versteht es nicht. Ja, derzeit kommt noch fehlende Spielpraxis dazu, aber er ist 26 und da sollte man dann manche Anfängerfehler nicht mehr machen.

blau91
Redakteur

Alles richtig, aber das sind zwei Themen. Einmal die Ballverliebtheit von Koussou und einmal die falsche Position auf der er gegen Halle spielen musste.
Für Nono tut es mir fast etwas leid. Er ist ein Offensivspieler, der im letzten Drittel im eins gegen eins den Unterschied machen kann. Leider hat er kaum Einsatzzeiten, das auch zu beweisen. Und natürlich bis dato ist er einschließlich der letzten Saison nur durch eine zwar quirlige aber eben uneffiziente Spielweise aufgefallen. Nono gehört nicht zu den Spielern, die sich unter dem Trainer weiterentwickelt haben.

Als Verteidiger brauchen wir gar nicht diskutieren, oder käme jemand von euch auf die Idee Hiller im Mittelfeld spielen zu lassen?

anteater
Leser

Hiller könnte dank seiner Größe sicher einige Kopfballduelle im Mittelfeld gewinnen lol

blau91
Redakteur

anteater …wir sind schon zwei besondere Experten??.
Hoffentlich bald mal wieder zusammen in der Kurve.

anteater
Leser

Auf jeden Fall sind wir besondere Experten! wink
Und wenn nicht noch irgendetwas vollkommen unvorhersehbares passiert, dann ist dieses bald am kommenden Samstag!

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Gast
Dr. Klothilde Rumpelschtilz

Lass Nono 3-4 Spiele am Stück spielen und er ist besser als Paul.
Bring Paul alle 10 Spiele für 45 min und er ist schlechter als Koussou.

anteater
Leser

Im Leben nicht. Koussou hat schon letzte Saison immer noch einen Haken geschlagen und noch einen, so lange, bis der Ball weg war. Allerdings glaube ich, dass man das durch gezieltes Training weg bekommt. Koussou ist jetzt, glaube ich, 25. Entweder er lernt es jetzt schnell oder er wird nicht über die Regionalliga hinaus kommen.

Tami Tes
Redakteur

Sehe ich anders anteater … Nono hat das Potenzial. Sein Pech ist seine Verletzungsanfälligkeit, die ihn zurückwarf. Und da muss man ihn wieder gut aufbauen. Ja, er ist ab und zu auch schneller als der Ball (und erinnert mich da an Andrade), aber er wirbelt und zieht die Gegner auf sich, wodurch sich andere freispielen könnten. Aber er gehört eben ins offensive MF und nicht in die Letzte Linie.
Und da – im Mittelfeld – fehlt mir ein richtiger Ideengeber. Ich vermisse dort Timo Gebhart. Er und Bekiroglu wäre was gewesen.

anteater
Leser

Wenn er den Ball rechtzeitig abspielt, dann ist Koussou ein interessanter Flügelspieler. Kann mich aber nicht erinnern, dass er das macht. Und dass er von hinten raus versucht zu spielen wie am gegnerische Sechzehner, das lässt mich schon an seinem grundlegenden Spielverständnis zweifeln. Ich finde ihn frustrierender als Nico Karger.

Gebhart ist auch viel zu verletzungsanfällig und somit ein Luxusspieler.

anteater
Leser

Natürlich werden wir am Samstag eine andere Mannschaft sehen. Gestern sahen wir Halle, Samstag Karlsruhe.

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Gast
Dr. Klothilde Rumpelschtilz

„alles rauskämpfen, rausfighten“……Ohje..