Damjan Dordan von der U21 darf sich für die Profis empfehlen

Damjan Dordan ist aktuell wohl im Fokus von Profi-Trainer Maurizio Jacobacci. Der Löwe mit bosnischen Wurzeln könnte den Sprung in die erste Mannschaft schaffen.

Seit seinem neunten Lebensjahr ist Damjan Dordan ein Löwe. Er kam vom FC Wacker München und wurde dann bei Sechzig in die U10 eingebunden. An der Grünwalder Straße 114 entwickelte er sich prächtig. “Ich habe einen guten Schuss, bin kopfball- und zweikampfstark und kann die Bälle gut verteilen. Meine Athletik und meine Schnelligkeit muss ich noch verbessern”, meinte er als 12Jähriger selbstkritisch. Damals spielte er für die U13 und für die U14. Sein Vorbild war damals Miloš Degenek, der von 2015 bis 2017 bei den Löwen spielte und kurz vor dem Doppelabstieg nach Japan wechselte. Mittlerweile ist aus dem jungen Damjan ein junger Mann geworden. Er spielt aktuell für die U21 und ist nun 20 Jahre alt.

damjan dordan (tsv 1860 münchen ii) schalding heining (bayern/deutschland) fussball herren, bayernliga süd, saison 202
Damjan Dordan, TSV 1860 München II – Schalding-Heining in der Bayernliga Süd, Saison 2022/2023, 31. Spieltag am 6.05.2023

Maurizio Jacobacci bindet ihn nun wohl ins Training ein. Damit könnte Damjan möglicherweise in der kommenden Saison eine Rolle bei den Profis bekommen. Der Bosnier spielt im zentralen Mittelfeld. Bei der U21 hat er in der aktuellen Saison zunächst eine tragende Rolle. Allerdings erlitt er im November 2022 eine langwierige Kreuzbandverletzung. Die ist seit April nun ausgeheilt.

Die Löwen setzen vermehrt auf die Jugend. Das könnte spannend werden. Stürmer Mansour Ouro-Tagba aus der U19 bekam gegen den 1. FC Saarbrücken bereits seinen ersten Einsatz in der 3. Liga. 45 Minuten war er auf dem Platz. Auch bei ihm ist nun die Frage, ob er dauerhaft den Sprung zu den Profis schafft.

Titelbild: imago images

5 2 Stimmen
Artikel bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

WEitere newseinträge

3
0
Über ein Kommentar würden wir uns freuen.x