Nach Recherchen von Business Insider ist Lars Windhorst, Investor von Fußball-Bundesligist Hertha BSC Berlin, in eine Finanzaffäre verwickelt. Ihm werden Scheingeschäfte mit dem arabischen Manager Khadem al-Qubaisi vorgeworfen.

Business Insider deckt auf, dass wohl Millionen aus den kriminellen Geschäften von Khadem al-Qubaisi bei Herthas Investor Lars Windhorst landeten.1 So sollen geheime Reports des Wirtschaftsprüfer-Unternehmens KPMG, im Hinblick auf den Geldwäsche-Verdacht gegen eine Privatbank in der Schweiz, nun auch Windhorst Scheingeschäfte (“wash sales”) vorwerfen. Ein Anwalt des deutschen Investors weist jegliche Verbindung zu kriminellen Handlungen zurück. Die Dokumente sprechen allerdings eine andere Sprache.2 Windhorst hat bei Hertha über seine Unternehmensgruppe Tennor rund 374 Millionen Euro investiert.

Khadem al-Qubaisi war auch schon im Löwenmagazin ein Thema.3 TSV 1860-Gesellschafter Hasan Ismaik hat von ihm am 20. Mai 2011 Anteile am Formel1-Rennstall Mercedes gekauft, nachdem al-Qubaisi die Anteile nicht einmal 2 Monate besessen hatte. 10 Tage später hatte Ismaik dann den Kooperationsvertrag mit dem TSV 1860 München unterschrieben und Anteile an der Löwen-KGaA erworben. Im November 2011 verkaufte Ismaik seine Anteile am Rennstall wieder, die Anteile an 1860 behielt er. Als Ismaik später CEO von Arabtec wurde, war al-Qubaisi Gesellschafter des Unternehmens.

Mittlerweile sitzt Al-Qubaisi für 15 Jahre im Gefängnis. Wegen Korruption und Geldwäsche.4

Im Geldwäsche-Skandal der Schweizer Bank soll übrigens auch Mohamed Ahmed Badawy Al-Husseini involviert sein. Al-Husseini stieg im Jahr 2011 bei Ismaiks Vermarktungsagentur H.I. Squared International ein.5 Auch er sitzt mittlerweile im Gefängnis.6

Eigene und fremde Quellen

1vgl: Business Insider, “Millionen aus kriminellen Geschäften landeten im Firmenreich von Hertha-Investor Lars Windhorst”, via https://www.businessinsider.de/wirtschaft/lars-windhorst-hertha-bsc-investor-tennor-geld-aus-illegalen-geschaeften-c/ , abgerufen am 21. Januar 2022

2vgl: Business Insider, Lars Windhorst beteuert Distanz zu kriminellem Geschäftsmann al-Qubaisi – diese Dokumente sprechen eine andere Sprache”, via https://www.businessinsider.de/wirtschaft/das-windhorst-imperium-und-die-schmutzigen-gelder-das-ist-der-geheime-geldwaesche-report-der-schweizer-skandal-bank-p2/, abgerufen am 21. Januar 2022

3vgl: Löwenmagazin, via https://loewenmagazin.de/hasan-ismaik-besass-laut-arabischen-medien-im-jahr-2011-anteile-am-formel-1-rennstall-von-mercedes-benz/

4vgl: The Edge Markets, via https://www.theedgemarkets.com/article/top-abu-dhabi-executives-implicated-1mdb-scam-believed-have-been-convicted, abgerufen am 21. Januar 2022

5vgl: Löwenmagazin, https://loewenmagazin.de/vor-10-jahren-verkaufte-der-tsv-1860-muenchen-seine-merchandising-rechte/

6vgl: The Wall Street Journal, via https://www.wsj.com/articles/alleged-1mdb-conspirator-says-he-is-a-scapegoat-for-emiratis-11548239402, abgerufen am 21. Januar 2022

Photo by RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
7 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

da-bianga

Mich würde vielmehr interessieren, ob ob auch kriminelles Geld ( und ggf.in welcher Höhe) bei Sechzig gelandet ist.

thrueblue

Auf diese saubere Indizienkette soll sich mal jeder seinen Reim machen

maximus Löwe

Leider spielt es heutzutage für viele keine Rolle mehr, woher das Geld eigentlich kommt. Hauptsache man wird Deutscher – oder gar Weltmeister.
Und in Zukunft wird das noch schlimmer! Siehe WM in Katar!
Der Fussball ist nur noch eine Geldwaschmaschìne.

Dennis

Ist nicht nur im Fußball so.. Auch im echten Leben Geld regiert die Welt

Dennis

Die Investoren haben leider viele Dreck am stecken

123

Die Investoren haben leider viele Dreck am stecken???
Oder am Stecken
Oder
Viele Investoren haben leider Dreck am Stecken, also nicht alle Investoren?
Oder
Die Investoren haben leider viel Dreck am Stecken, also nicht wenig Dreck?

Man man ey, einmal was halbwegs durchdachtes schreiben kann doch nicht so schwer sein. Nicht immer nur so blabla, seh ich genauso usw. ohne eigene Meinung und ohne inhaltlichen Wert.
Viel zu oft nach dem Motto Hauptsache irgendwas geschrieben.
1 Rechtschreibfehler und 1 Grammatikfehler in einem Satz mit 8 Wörtern. Das bekommt mein 9-jähriger Sohn fast immer besser hin.
Sorry aber das musste jetzt mal raus

Dennis

Was willst du jetzt von mir? 😂😂 Der Satz war grammatikalisch nicht korrekt, merke ich auch gerade… War n langer Tag bei mir heute und auch anstrengend, kann passieren, oder? Ich denke Sie hatten bei der Arbeit auch schon anstrengende Tage und nicht immer einen guten Tag erwischt auf Arbeit. Weiter gehe ich auf Ihren Kommentar auch gar nicht ein… Sehe keinen Sinn hinter.