Die Beschlussvorlage für die Sanierung des Grünwalder Stadions verschiebt sich erneut. Erst Ende April ist mit einer entgültigen Entscheidung zu rechnen.

Im ersten Quartal 2022 wird die Beschlussvorlage für die Sanierung des städtischen Stadions an der Grünwalder Straße 114 in den Sportausschuss und anschließend in die Vollversammlung des Stadtrates eingebracht, versprach Oberbürgermeister Dieter Reiter. Deshalb wollte Verena Dietl, Sportbürgermeistern der Stadt München, die Beschlussvorlage für den Umbau des Grünwalder Stadions am 9. März auf den Tisch des Sportausschusses bringen. In der Vollversammlung hätte man die Vorlage dann am 23. März behandeln können. Umsetzen kann die Stadt München es wohl nicht. Man könne sich erst Ende März mit der Stadionsanierung befassen, so Dietl in einer Stellungnahme. Die Sitzung ist am 30. März 2022. Die Vollversammlung kann sich demzufolge erst im April mit der Thematik beschäftigen. Angesetzt ist die nächste Vollversammlung erst am 27. April 2022.

Die Stellungnahme von Verena Dietl:

“Das Städtische Stadion an der Grünwalder Straße ist in die Jahre gekommen und muss saniert werden. Als Sportbürgermeisterin werde ich dem Stadtrat vorschlagen, das Stadion zu einem modernen, zeitgemäßen Spielort für unsere Vereine zu ertüchtigen. Dazu gehört als Liga-Anforderung neben der Errichtung von Hospitality-Bereichen auch die komplette Überdachung des Stadions, durch die ich mir deutliche Verbesserungen für den Schutz der Anwohner*innen verspreche. Regelmäßig tausche ich mich mit den entsprechenden Stellen der Stadtverwaltung aus. Aktuell müssen die letzten Punkte der Beschlussvorlage abgestimmt werden, so dass wir mit den Vorlauffristen den Sportausschuss Ende März mit der Stadionsanierung befassen können.”

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
59 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

brunnenmeier66

Macht euch da nicht zu viele Hoffnungen!
Diese ewige Rumeierei resultiert daher das sie die Stadt München weiß das sie eigentlich Pleite ist.
Wenn sich jetzt noch, wegen der Weltpolitischen Lage, die Prioritäten verschieben sollten, ist sowieso Schicht im Schacht.
Dann währe die Gelegenheit, das Stadion sehr günstig, von der Stadt zurückzukaufen.
Da kann der Hassan dann mal zuschlagen, wenn er noch die Kohle hat.

chemieloewe

Könnte schon sein, dass bei der Stadt, auch angesichts der Coronafolgen u. der Kostenexplosion, das Geld knapp ist u. weiter wird u. damit die Priorität des Sechzgerumbaus abnimmt bzw. sich nach hinten verschiebt!??? Das Oly soll/wird ja zuerst für eine Riesensumme saniert werden u. was weiß ich, was noch alles, Schulen/Schulsporthallen, Kitas, Krankenhäuser…, was natürlich auch aus meiner Sicht wichtiger, priorisierter wäre(außer das Oly😜), auch wenn ich als Sechzger liebend gern schnellstens den Sechzgerumbau hätte. Ob dann noch Kohle für den Sechzgerumbau da ist, bezweifle ich auch immer stärker. Vielleicht deshalb die Endlosverschiebungen u.-warteschleife!??? Vielleicht hat Verena Dietl auch deshalb die Idee eines Erbbaupachtvertrages vor einiger Zeit mit erwähnt, um eine größere Kostenumverteilung zu organisieren?

Last edited 4 Monate her by Chemieloewe
chemieloewe

Na dann sollte es dann aber endlich mal klappen!!! Jetzt ist der 9. u. 23.03. auch schon wieder gekippt u. der 30.03. u. der 27.04. aktuell. Wenn das wieder nicht klappt braucht von der Stadt Keiner mehr mit irgendwelchem Blabla u. Geschwurbel um die Ecke zu kommen, dass, warum auch immer, es wieder nicht geworden ist…😜Dann müsste man in der Stadt dann langsam aber sicher endlich mal die Schreibtische geradeziehen u. blank machen! 😉

Last edited 4 Monate her by Chemieloewe
chemieloewe

Das war natürlich rein ironisch gemeint!😉

maximus Löwe

Ohne die Zustimmung beider Gesellschafter dürfte es wohl eher mies aussehen….ausser die e.V. Seite setzt sich mit 50+1 ziehen durch…..was aber eher an Selbstmord Grenzen würde…

drew60

Klar weil Ismaik so dumm ist und sich für umsonst einen Stadion Umbau durch die Lappen gehen lässt 😂😂😂

United Sixtied

Warum sollte HAM gegen den städtisch finanzierten Umbau sein?
Hasan und Gefolge wird sofort erscheinen, wenn die Logen oder B-Seats fertig sind 😎

tsvmarc

Natürlich macht das der e.v. Warum nicht?

Snoopy.

Ob das Geld für die Renovierung für das Stadion an der Grünwalderstraße von der Stadt sinnvoll angelegt ist oder nicht, ist doch nicht entscheidend. Der TSV kann nur davon profitieren, in dem er ein Stadion hat, in dem zumindest die 2. Bundesliga gespielt werden kann – vorausgesetzt es wird saniert. Ob da dann das Geld rausgeworfen ist oder nicht? Aus Sicht des TSV eher nicht, denn: wo will man sonst spielen? Die Gesamtkapazität ist auch eher zweitranging, an erster Stelle steht doch, dass man ein für den Wettbewerb taugliches Stadion hat.

Der TSV selbst wäre kaum (ganz und gar nicht) im Stande – wenn ihm das Stadion gehören würde – es zu renovieren, entsprechend den Statuten der DFL (die auch diskussionswürdig sind).

Da wird von der 2. Liga geträumt (oder gleich die 1. Liga) aber dabei vergisst man eines: der TSV hat wenn man es ganz genau nimmt kein Stadion, in dem er 2. Liga spielen kann. Und wer glaubt, dass dieses halbrunde Etwas namens Olympiastadion tauglich ist, der irrt. Genausowenig tauglich oder diesen DFL-Statuten entsprechend. Der Stadt München sollte man in so fern dankbar sein, dass sie zumindest diesen Schritt plant, das GWS so umzugestalten.

tsvmarc

Die Stadt soll sich das Geld lieber Sparen. Die Kosten von dem Umbau respektive
Sanierung steht in keinem Kosten-Nutzenverhältnis. Ich bin dagegen.

drew60

Wenn es nach dem gehen würde ob sich solche Sportstätten selbst tragen könnten dann wäre aber der Deutsche Profi Sport sowas von tot . Alleine das Deutsche Eishockey könntest du begraben. Das Grünwalder umgebaut wird uns mehr Einnahme Möglichkeiten bescheren als die Allianz Arena alleine deswegen das wir so gut wie alle Bereiche nutzen können VIP Logen , Buissnes seats usw. Und wenn man sich nicht dumm anstellt sollte man das komplette catering übernehmen im Stadion was auch nochmal ordentlich Geld in die Kassen spülen wird .

United Sixtied

Ja, Die Stadt soll sich den überteuerten Umbau des Olypiastadions sparen oder zumindest stutzen, da es seit 2005 ruinös betrieben und saniert wird.
Der Umbau zum neuen „dieBayerische – MVG-Stadion“ an der Grünwalder Straße als innerstädtisches, ökologisches Vorzeigestadion bei Weiß-blauer Vollauslastung wird mit Vollüberdachung und B-Seats eine gute Zukunftschance als Kukturgut TSV 1860 weiter bodenständig zu wachsen und konkurrenzfähig zu bleiben..in Dritter oder zweiter Liga !

baut endlich das Sechzger zeitgerecht um ! 😉
Danke Verena Dietl für Deinen wichtigen Einsatz !

bluwe

Hey  tsvmarc “Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach”
Momentan hat Sechzig nicht mal den Spatz 🙂

Last edited 4 Monate her by bluwe
Schubi

“Keine Alternative”…. jo, das haben schon viele Leute, in allen möglichen Situationen gesagt…. hier auf dem Blog, fallen diese Begriffe inflationär…
Ich sag dir, es gibt immer Alternativen….

anteater

Ich sag dir, es gibt immer Alternativen…

Dann nenne sie bitte!

Schubi

Ohmei, da Anteater….

Oly, AA, Neubau….

Hättest auch selber drauf kommen können….

anteater

Oh mei, da Schubi…

Oly kostet schon mal mehr Miete, hat nicht das Umfeld, ist eine Katastrophe als Zuschauer und so fort.

AA? Gehört einem anderen Klub, der uns dort nicht mehr sehen möchte. Kenne auch ein paar Leute, die sich nicht wirklich zu Heimspielen auf Plätze mit dem Logo der Fröttmaninger hocken wollen, gut, der Schubi ist da bestimmt anders. :Überdies haben wir in besagtem Stadion 4 Mio Miese pro Saison gemacht. Finden wohl alle scheiß, außer dem Schubi.

Neubau, genau. Und des zahlt der Schubi. Oder hat der Schubi nur eine große Klappe?

Oh mei, da Schubi… da ganze Bua a D…!

Schubi

Werden wir wieder aggressiv, wenn wer anderer Meinung ist… tolles Niveau, Meister…

anteater

Und inhaltlich kommt nichts von Dir. Bin auf alle Deine Punkte sachlich eingegangen. Dann brauchen wir auch nicht weiter diskutieren, wenn Da nichts kommt. Ziemlich entlarvend, man könnte meinen, Du kommst nur zum Trollen her.

anteater

Nö, wenn mir einer saublöd kommt, dann kann das schon passieren, dass ich ebenso saublöd zurück komme.

Bine1860

auweia, das sind doch keine Alternativen, keines davon ist auch nur ansatzweise möglich

Schubi

Natürlich sind das Alternativen, auch wenns euch nicht gefällt…

anteater

Und Du zahlst es, super. Dann melde Dich doch direkt morgen früh bei der KGaA, man wird sich freuen.

Schubi

Einfach nur Niveaulos, wie mans von dir gewohnt ist….

tsvmarc

Wie kommst Du darauf, das es “so oder so” saniert wird?

tsvmarc

Ach komm, Du weißt genauso wie ich, dass das Stadion leider Gottes verbastelt und nie wirklich mit Sinn und Verstand saniert/modernisiert wurde.

tsvmarc

Es ist einfach eine Zwickmühle. Auf der einen Seite möchte ich mich nicht in eine Abhängigkeit auch noch der Stadt gegenüber stellen mit langen Mietverträgen( obwohl es wir ja so oder so sind ) und auf der anderen Seite ist ein Kauf des Stadions und eine eigene Modernisierung/Sanierung schwierig bis unmöglich.

Was tun sprach Zeus?
 🤔 

anteater

Was tun sprach Zeus?

Vermutlich so etwas wie “Αποδεχτείτε την πραγματικότητα!”, also, “Akzeptiere die Realität”.

tsvmarc

Rausgeschmissenes Geld.

michl60

Langsam wissen wir schon, was du davon hältst. Aber wir warten immer noch auf deine Alternative

tsvmarc

Die Alternative ist ganz klar.
1.) nicht Aufsteigen sondern in Liga 3 verweilen.
2.) Wir müssen langfristig schauen, dass wir der Stadt das Stadion abkaufen.
3.) Die Grundstücke auf der Volckmerstrasse und Wettersteinstrasse müssen in unseren Besitz damit wir langfristig in der Breite planen können.

Snoopy.

Mit welchem Geld? Selbstgedrucktes aus dem Keller?
Bei den Grundstückspreisen ist deine Vorstellung so was wie Utopie.

Deine Alternative ist von daher nicht klar.

Last edited 4 Monate her by Snoopy.
tsvmarc

Meine Alternative ist klar strukturiert. Hab ich ja aufgezählt.

michl60

Grundstücke in der Volckmerstr. kaufen? Die Häuser dann wegreißen? In welcher Welt lebst du? Ich habe eigentlich realistische Alternativen gemeint, aber du lebst scheinbar in deiner Traumwelt

tsvmarc

Richtig!
Das Stadion gibt es an diesem Standort seit 1911. Ringsrum war faktisch….nix.
Die Häuser nun drumherum kamen später und haben meiner Meinung nach keinen Bestandschutz im Gegensatz zu unserer historischen Sportstätte.

Von daher ergibt sich eine klare Prioritätenordnung.

thrueblue

Deine Einzelmeinung ist hinreichend bekannt, das meistgenutzten Stadion Deutschlands einfach verkommen zu lassen ist Unsinn und eine echte Alternative kannst du bis heute nicht aufzeigen. Gegen etwas zu sein ist immer einfach, Tagträumereien vom einem Neubau in München sind nicht zu finanzieren, Sanierungskosten für das Olympiastadion wären eher zu hinterfragen.
Man erkennt des Marcs Absichten und ist verstimmt.

tsvmarc

Mein lieber thrueblue,
ich kann doch nix dafür, dass das Stadion kaputtgebastelt wurde. Wenn man sich mal die architektonische Historie anschaut (https://gruenwalder-stadion.com/baugeschichte/) wird man sehr schnell zum dem Schluß kommen, das es selbst mit Umbau zu keinem Mehrwert kommen wird.
Mal davon ganz abgesehen würden die Auflagen des Stadions bezüglich der Ligazugehörigkeit eh keinen Sinn für uns machen, weil wir maximal 3.Liga spielen werden in den nächsten Jahren. Darauf ist das ganze Konstrukt aufgebaut.
Ergo brauch ich auch keine Altenative. 🤓 

michl60

Alleine die Überdachung des gesamten Stadions rechtfertigt schon den Umbau

dennis312

Er hat Recht mit dem Kosten Nutzen Faktor. Umbau ja, aber dann so, dass man das Stadion auch richtig ertüchtigt.

michl60

Was stellst du dir vor?

dennis312

Umbau auf 25.000, das würde reichen meiner Meinung nach. 45.000 brauchen wir definitiv nicht, für 70 Mio ist mir das zu wenig aber. Wenn machst des Stadion auch richtig auf Vordermann, dass endlich mal alle zufrieden sind und sich mit abfinden können.

michl60

25000 gehen aber nicht, da dafür eine neue Baugenehmigung erforderlich ist, die du aber an diesem Ort nicht mehr bekommst

chemieloewe

Das sehe ich nicht so, sondern wie  Andi ! Wenn mehrheitlicher politischer Wille u. Druck in der Stadt dahinter ist, kann mit entsprechenden (auch Ausnahme-)Genehmigungen (z.B. Bestandschutz, Denkmalschutz..etc.) ein größerer Umbau mit mehr Kapazität veranlasst u. durchgedrückt werden, einschließlich gesonderter Baugenehmigung. Das geht, besonders für bedeutende Objekte/Projekte, die große öffentliche, sportliche…kulturelle Bedeutung haben, eigentlich immer, in München wie woanders auch, wenn man halt eben will!!! Da gibt es sicher viele Beispiele.

Last edited 4 Monate her by Chemieloewe
Bine1860

Ganz genau, und den Bestandschutz kann man wohl auch auslegen/ändern wie man es braucht, denn der Bestand ist bzw. war ja schon weit höher als 18.000

Andi_G

Das sehe ich nicht so. München als kreisfreie Stadt kann selbst entscheiden für was und wie sie Baugenehmigungen erlässt. Ohne Beteiligung anderer Landkreise. Also nur eine Frage des Willens.

anteater

So einfach ist das nicht. Bau- und Planungsrecht und so. Auch eine kreisfreie Stadt ist kein rechtsfreier Raum.

dennis312

Deshalb sehe ich den Kosten Nutzen Faktor als unzureichend an… Ist aber nur meine Meinung, letzten Endes muss 60 wissen, was es tut

Bine1860

Aber doch nur, weil du von “nur 3000 Zuschauern mehr” ausgehst.
Es wird noch mehr gemacht:
VIP Bereiche (Mehreinnahmen durch Eintritte und Werbung, Sponsoren)
Komplettüberdachung (Lärmchutz, bessere Akzeptanz bei den Anwohnern, Hexenkessel)
neue Presseplätzte, bessere Technik
2. Ligatauglichkeit (zur 1.Ligatauglichkeit fehlt dann nimmer viel)
und die Stadt bezahlt das ganze, keine weiteren Schulden für die KGaA.

Last edited 4 Monate her by Bine1860
Tsvmarc

Meinst du nicht , dass er weiß? Ich glaub das weiß ja mittlerweile jeder.

Bine1860

möchte man meinen, trotzdem sind heute wieder alle Kommentarspalten voll von “70 Mio für nur 3000 Zuschauer mehr”. Dass Dennis das weiß, glaube ich, nur verstehe ich nicht, warum für ihn der Kosten Nutzenfaktor nicht stimmen sollte.

tsvmarc

Nur mal davon abgehen, dass er für mich auch nicht stimmt kann ich ihn verstehen?!

Was in aller Welt veranlasst Dich dazu das Gegenteil zu erahnen?

Bine1860

Im momentanen Zustand bei 15000 Zuschauern macht man ein Saison plus von ca. 1 Mio. Nach dem Umbau macht man mehr Umsatz (VIP Plätze, neue Sponsoren, mehr Plätze). Auch wenn die Stadt die (lt. MNP jetzt schon hohe) Miete noch erhöht bleibt ein Mehrgewinn. Ausserdem wird das Stadion 2.ligatauglich, was bei einem Aufstieg ja wohl sehr von Nutzen ist, wo sollte man sonst spielen?
Mit der Vollüberdachung wird der 12. Mann noch wuchtiger. Für 1860 kostet es ausser einer etwaigen Mieterhöhung nix. Was in aller Welt veranlasst dich dazu zu erahnen dass sich das nicht rentiert?
Das GWS muss ja grundsätzlich saniert werden, da wäre es tatsächlich fahrlässig nicht gleich das alles mitzumachen. Angst, dass die Stadt eine Horrormiete verlangt, die man sich nicht leisten kann? Glaube ich im Leben nicht.

tsvmarc

Wir haben keine Zahlen bzw ist uns nicht bekannt welche Rentabilität uns erwartet. Von daher kann man überhaupt keine verlässlichen Aussagen treffen.

Bine1860

Nein das stimmt, aber man kann anhand der jetzigen Situation eine Prognose wagen. Ich sehe die halt keineswegs so negativ, dass ich behaupten würde, der Kosten/Nutzenfaktor stimmt nicht. Zumal der Nutzen für 60 immens ist, da es ja keine machbare Alternative gibt.

lustiger_hans

Mit der ganzen Dampfplauderei der Stadt könnte man so langsam unabhängig von russischem Gas werden…..