Die Mannschaft des TSV 1860 München flog zum vergangenen Auswärtsspiel mit dem Flugzeug. Für etwas Verwirrung sorgten unterschiedliche Berichte im Hinblick auf die Passagiere. So wurde angenommen, dass 1860-Vize-Präsident Hans Sitzberger mit im Flugzeug saß. Ein Leser fragte uns hierzu nach der Richtigkeit.

Der Vizepräsident der Löwen ist zwar ein treuer Begleiter der Mannschaft und auch während der Corona-Pandemie bei allen Auswärtsspielen als Funktionär mit dabei. Mannschaft und Staff der Löwen unterliegen allerdings strengen Hygiene-Richtlinien. Der Löwen-Vizepräsident reiste aus diesem Grund nach Paderborn mit dem Auto hinterher. So wie auch in den bisherigen Auswärtsspielen während der Pandemie.

Im Flugzeug saßen deshalb lediglich die Mannschaft mit Staff und der Geschäftsführer der Profifußball-KGaA. Außerdem Anthony Power von der TSV 1860 Merchandising GmbH.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 vote
Article Rating
5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

fingernudel
Gast
fingernudel (@guest_52192)
1 Monat her

Lieber ArikSteen, könntest du diesen Post ausführlicher erklären?
Ich habe leider keine Ahnung, um was es dabei geht, es interessiert mich aber. Die bisherigen Kommentare tragen auch nicht zur Aufklärung bei..

Serkan
Leser
Serkan (@serkan)
1 Monat her

Es sollte gar keine Frage sein, dass Funktionäre wie das Präsidium sich selbstverständlich außerhalb der Mannschaft aufhalten und nicht in direkten Kontakt kommen? Was der Geschäftsführer der TSV 1860 Merchandising GmbH im Flieger zu suchen hat, weiß keiner. Ist ihm individuelle Anreise nicht zuzumuten?

Oberpfalzloewe
Gast
Oberpfalzloewe (@guest_52179)
1 Monat her

In welcher Funktion war denn der „Bauer Done“ dabei 😨

Alexander Schlegel
Alexander Schlegel (@a-schlegel)
1 Monat her
Reply to  Oberpfalzloewe

Als Kofferträger zum Armmuskeltraining, die Fitnessstudios haben ja gerade zu …