Skirennfahrer Linus Straßer vom TSV 1860 München hat in Adelboden nach einer tollen Aufholjagd einen Podestplatz im Slalomlauf gewonnen. Zudem knackte er die verbandsinterne Norm für die Olympischen Spiele in Peking.

Den dritten Platz konnte der 29-jährige Linus Straßer im Slalom Rennen in Adelboden erreichen. Dank einer starken Fahrt im zweiten Durchgang sprang der Löwe vom 14. Platz aufs Podest. Damit holte er sich auch das Ticket für die Olympiade in Peking. Zuletzt blieb Straßer hinter seinen Erwartungen. Umso größer ist die Freude über den Podestplatz. “Es sind wahnsinnig schwierige Bedingungen und ich habe es geschafft, keine Riesen-Fehler zu machen”, so Straßer bei der ARD.

Manuel Feller, 2. Platz / Johannes Strolz, 1. Platz / Linus Strasser, 3. Platz

Titelbild und Beitragsbild: (Photo by Alexis Boichard/Agence Zoom/Getty Images)

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Gründer des Löwenmagazins
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Aymen1860

Ich hab’s am Wochenende zufällig live im TV verfolgt
Was für ein wahnsinns Rennen, was für eine Stimmung. Geil die Schweizer. Für Linus alles Gute.