Es war eine Begegnung, die für beide Mannschaften enorm wichtig war. Während die Gäste um den Aufstieg in die Regionalliga spielten (also um den Relegationsplatz), kämpften die kleinen Löwen, um vom Abstiegs-Relegationsplatz wegzukommen. Dementsprechend gingen die Amas verstärkt durch die Profis ins Spiel. Auch Michael Görlitz stand in der Aufstellung, wurde dann aber doch nur zum Zuschauer, da er wegen dem Einsatz in Ingolstadt nicht spielberechtigt war. Apropos Zuschauer … Einige Profis wollten sich das Spiel auch nicht entgehen lassen. Unter anderem sahen Mölders, Bonmann und Ziereis zu und drückten den kleinen Löwen die Daumen.

TSV 1860 II - TSV Rain
Spielszene: TSV 1860 II – TSV Rain

Aus dem ersten Durchgang kann man eher wenig berichten. Die Gäste waren anfangs mehr in der Vorwärtsbewegung, die Löwen brauchten ein wenig länger, um ins Spiel zu kommen und große Torchancen blieben beidseitig aus. Verletzungsbedingt musste Steer nach einer halben Stunde das Spiel verlassen. Für ihn kam Awata, der tatsächlich das Netz der Gäste traf, doch das Tor wurde wegen Abseits abgepfiffen.

Spannender war dafür der zweite Durchgang. Kurz nach dem Anpfiff gingen die Gäste in Führung. Die Abwehrkette der Löwen sah nicht sehr glücklich dabei aus. Die nächsten Torchancen ergaben sich eher aus Standardsituationen, da die Mannschaften etwas ruppiger unterwegs waren. Nach unserem Befinden pfiff der Schiri zu oft zum Nachteil der Löwen, in einer Spielszene wurde Klassen zu Fall gebracht, wofür der gegnerische Spieler auch Gelb sah. In unseren Augen wäre es ein Elfmeter gewesen, aber der Unparteiische vergaß wohl auf den Punkt zu zeigen. Sei es drum.

TSV 1860 II - TSV Rain
Spielszene: TSV 1860 II – TSV Rain

Als man bereits dachte, das war’s und mehr geht nicht, kein Durchkommen gegen die Abwehr der Gäste, traf Bachschmid 10 Minuten vor Schluss und glich aus. Die Löwen merkten wohl, dass noch mehr drin ist und griffen weiter an. Die Mühe hat sich gelohnt. In der 89. Minute verwandelte der Kapitän Aigner zum 2:1. Die Nachspielzeit fühlte sich endlos lang an und die Fans forderten den Pfiff. Glücklicherweise passierte nichts mehr und die Löwen gingen als Sieger vom Platz.

Durchatmen wird es für die Spielmannschaft nicht geben. Am Samstag müssen die Amas zum drittplatzierten SV Pullach. Die Begegnung findet um 15 Uhr statt.

Aufstellung: Strobl, Genkinger, Klassen, Aigner, Spitzer, Dressel, Helmbrecht, Türk, Bachschmid, Steer, Gebhart.
Bank: Kretzschmar, Rother, Cyriacus, Memetoglou, Njoya Montie, Awata.
Wechsel: Awata für Steer (29.), Cyriacus für Helmbrecht (60.), Rother für Bachschmid (90.)
Tore: 0:1 Brandt (51.), 1:1 Bachschmid (80.), 2:1 Aigner (89.)

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

buergermeister

.

Landshuter_Loewe

Ich finde es klasse, dass Spieler der ersten Mannschaft zu Spielen der zweiten kommen. Das zeigt Wertschätzung.

KaiausderKiste

 tami-tes , vielen Dank für Deinen Spielbericht.
Wer hätte schon einen Sieg gegen Rain/Lech erwartet, vielleicht geht ja mit dieser Mentalität auch was gegen Pullach. Nur kann und will der SV Pullach in die RL aufsteigen? Link Merkur.
Ich meine eher die Amas müssen die wichtigen Punkte zum Verbleib in der Bayernliga in den letzten vier Spielen, gegen die Mannschaften (Traunstein, Wolfratshausen, Hankofen und Holzkirchen), die auch mit unten drin hängen, holen.

KaiausderKiste

Du musst doch nix korrigieren! Es war nur ein kleiner Hinweis, passt schon.

Deleted User

This content has been hidden as the member is suspended.

Deleted User

This content has been hidden as the member is suspended.

Deleted User

This content has been hidden as the member is suspended.

Deleted User

This content has been hidden as the member is suspended.

Deleted User

This content has been hidden as the member is suspended.