Für die Löwen ist aktuell die Auslosung für die 1. Hauptrunde im bayerischen Toto-Pokal nicht wirklich interessant. Der TSV 1860 München steigt erst in der Finalrunde ein. Wir werfen dennoch morgen einen Blick auf die Auslosungen.

In der ersten Hauptrunde gehen die 22 Kreissieger sowie die 26 Bayern- und Landesligisten an den Start. Die Kreissieger dürfen sich, wie auch im vergangenen Jahr, ihre Wunschgegner aussuchen. „Das Wunschlos garantiert den Kreissiegern ein Top-Duell gegen einen lokalen Amateur-Spitzenklub und bietet zudem die Möglichkeit, nach der langen Zwangspause Zuschauer in einem packenden Pflichtspiel an den Platz zu locken und so die Vereinskasse etwas aufzubessern. Auch wenn aktuell leider nur 200 bzw. 400 Zuschauer in die Stadien und an die Plätze dürfen“, erklärt Spielleiter Josef Janker vom BFV. Die 1. Hauptrunde wird dann vom 7. bis zum 14. Oktober gespielt. Heimrecht hat der unterklassige Verein.

Titelverteidiger TSV 1860 München steigt, gemeinsam mit Türkgücü München, der SpVgg Unterhaching und dem FC Ingolstadt 04 in der Finalrunde mit ein.

Der Toto-Pokal-Wettbewerb wird bereits seit 1998 in Bayern ausgespielt. Dabei geht es vor allem um die lukrative Prämie in Höhe von rund 130.000 Euro aus den Vermarktungserlösen, sowie um einen Startplatz in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals.

In diesem Jahr hatte sich der TSV 1860 München im Endspiel gegen Zweitliga-Aufsteiger und Titelverteidiger FC Würzburger Kickers mit 5:2 nach Elfmeterschießen durchgesetzt und sich erstmals den Titel im bayerischen Toto-Pokal-Wettbewerb gesichert.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 1 vote
Article Rating
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Serkan
Leser
Serkan (@serkan)
24 Tage her

Ich bin ein Fan vom Toto-Pokal. Wenn die Kleinen gegen die Großen spielen und ihr Wunschlos kriegen, das hat was.