Tim Linsbichler hat keine Zukunft mehr beim TSV 1860 München. Beim letzten Heimspiel wurde er verabschiedet. Auf Instagram wendet er sich heute an die Fans und verabschiedet sich persönlich noch einmal.

Liebe Löwen,

Nach zwei Jahren ist mein 60 Abenteuer leider schon zu Ende. Danke für zwei Jahre in denen ich durchgehend Euren Support und Eure Liebe gespürt habe. Ihr seids unglaublich und ich halt nächste Saison die Daumen, dass 60 wieder in der 2. Bundesliga spielt. Was der Verein und Ihr verdient habt.

Einmal Löwe Immer Löwe,
Euer Linsi

Titelbild: Fotostand via imago images

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
8 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

_Flin_

Servus Linsi, danke f<r Deinen Einsatz, und viel Erfolg auf dem weiteren Weg!

Bine1860

machs gut Linsi!

DrLoewenkralle

Ich hätte ihn gerne noch eine weitere Saison mit mehr Einsatzzeit gesehen. Sympathischer Sportsmann.

wolf

Ich nicht, es geht schließlich um gehobenen Fußball in der 3.Liga und nicht um die Anerkennung von menschlicher Sympathie.

lapispiss

war das Problem nicht das er ewig verletzt war. denke das ist auch jetzt der Hauptgrund. für das Geld was 1860 investiert hat, haben Staude und Linsi schlichtweg zu wenig Einsatzmöglichkeiten gehabt, da sie oft und lange verletzt waren. Denke das ist keine Frage von Talent oder Charakter sondern rein wirtschaftlich gesehen waren sie ihr Geld nicht werd in der Zeit in der sie da waren

uraltloewe

Linsbichler, groß und schlaksig, ist vom Körperbau her ein typischer sog.„leptosomer Typ“. Als solcher wird er nie große Muskelmassen aufbauen (können). Durch gezieltes Krafttraining könnte man ev. etwas Körperstabilität gewinnen. Meiner Meinung nach hätte er vor allem Spiele gebraucht, gfs. auch in der U 21. gerade das hat aber seine Verletzungshistorie verhindert.
Schade, ein sympathischer Typ allemal. Alles Gute für die Zukunft.

drew60

Durchaus menschlich dein Kommentar.