Der Sportclub Verl ist enttäuscht. Er darf in der kommenden Saison keine Heimspiele in Verl austrage, sondern muss ins Ausweichstadion am Lotter Kreuz.

Die Entscheidung sei keineswegs abzusehen gewesen, meint der SC Verl. „Ausgehend von der Annahme, dass der Corona-Sonderspielbetrieb fortgeführt wird, hatte man uns von Seiten des DFB große Hoffnungen gemacht, den Großteil unserer Heimspiele – zumindest in der Hinrunde – in unserer schönen Sportclub Arena in Verl austragen zu können. Aufgrund der erfreulichen Pandemie-Entwicklung und den zurückgenommenen Einschränkungen für den Spielbetrieb müssen die Spiele nach dem Statut der 3. Liga ausgetragen werden. Da unser Stadion diesen Anforderungen leider nicht genügt, können wir unsere Heimspiele bis auf Weiteres nicht in Verl bestreiten.“

Man habe bereits zum Testspiel gegen Arminia Bielefeld das Stadion mit großem Aufwang hergerichtet, das VIP-Zelt reaktiviert, Stehplätze neu nummeriert und Werbebanden installiert. „Die Entscheidung des DFB bedeutet für uns nun einen erheblichen organisatorischen Mehraufwand“, so die Verantwortlichen. „Powerfußball, Leidenschaft, Begeisterung, Teamwork und Heimat – diese Werte sind festgeschrieben in unserer Sportclub-DNA. Unser Ziel ist es nun, diese Werte mit nach Lotte zu nehmen und die neue Situation gemeinsam zu meistern. Wir werden alle Hebel in Bewegung setzen, um unsere Heimspiele so schnell wie möglich wieder in unserer Sportclub Arena auszutragen.“

Titelbild: Trainer Guerino Capretti, SC Verl (c) imago images/Dünhölter SportPresseFoto

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Bine1860
Bine1860 (@bine1860)
Offline
Redakteur
18 Tage her

Da fragt man sich doch, geht’s um Sport und Fußball oder darum, Vereine zu gängeln…

Bine1860
Bine1860 (@bine1860)
Offline
Redakteur
Reply to  Arik
18 Tage her

Ja aber man könnte doch zumindest für noch 1 Saison eine Ausnahmegenehmigung erteilen mit dem Hinweis, dass die Bedingungen danach erfüllt werden müssen.

Bine1860
Bine1860 (@bine1860)
Offline
Redakteur
Reply to  Arik
18 Tage her

naja man ist ja 2020 gerade erst aufgestiegen, da könnte man schon 2 oder auch 3 Saisons ne Ausnahme machen…