Aaron Berzel verlässt den TSV 1860 München. Der Vertrag des Innenverteidigers wird nicht verlängert.

Es ist stets ein gefundenes Fressen für die Boulevardblätter, wenn ein Publikumsliebling die Löwen verlässt. Der TSV muss sich laut der Abendzeitung von Aaron Berzel trennen, weil das Spielerbudget offenbar nicht mehr hergebe. Das ist natürlich journalistischer Unsinn. Günther Gorenzel und Michael Köllner haben ein Spieleretat vorgegeben. Sie müssen nun die finanziellen Vorgaben und ihre sportlichen Pläne übereinanderlegen. Dabei haben sie sich scheinbar gegen eine Weiterverpflichtung von Aaron Berzel entschieden.

Aaron Berzel wurde in der letzten Saison gar nicht mal von der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA bezahlt. Private Gönner waren für den Innenverteidiger aufgekommen. Für die kommende Saison planen Günther Gorenzel und Michael Köllner nicht mehr mit Aaron. Leicht fällt es dem 28-Jährigen nicht. „Mir fällt es einfach nur brutal schwer und es zerreißt mir das Herz, nicht mehr für 60 zu spielen“, erklärt er gegenüber dem Löwenmagazin. „Ihr Fans wisst, wie sehr mir dieser Verein am Herzen liegt und was ich alles dafür gegeben habe“. Besonders schwer ist für ihn die Tatsache, dass sein Abschied ohne Publikum stattfand. Aktuell befindet sich Aaron im Urlaub. Der Abschied ist emotional. Dennoch schaut er nach vorne und hofft, dass man sich wieder sieht. „Ich hoffe, dass sich die Türe für mich bei Sechzig nie schließt“. Im Herzen wird er ein Löwe bleiben, das kann er garantieren.

So oder so wird es spannend, mit welchem Kader Günther Gorenzel und Michael Köllner planen. Vor allem Gorenzel steht in der Pflicht und wird sich an seinen Entscheidungen messen lassen müssen. In der Vergangenheit hatte vor allem Daniel Bierofka an der Kaderplanung maßgeblich mitgewirkt und die Mannschaft geformt. Wenn Gorenzel der Mannschaft ein völlig neues Gesicht gibt, birgt dies natürlich Gefahren. Und natürlich auch Chancen. Bis zum Sommer 2021 hat der Österreicher einen Vertrag als Geschäftsführer Sport. Jetzt muss er beweisen, dass er nicht nur in Pressekonferenzen gut Wetter machen kann, sondern hinter der Bühne auch arbeitet.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
3.9 11 votes
Article Rating
92 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Blue Power
Leser
Blue Power (@blue-power)
30 Tage her

MK will a anderes Konzept und Aron Berzel oder Mölders passen da nicht da zu langsam, ist wohl a rechter Schmarrn!
Der GG hats jetzt gesagt, er hätte Aron gerne behalten, aber die Kohle ist halt nicht da. Aron Berzel hat sogar nochmal nachgefragt ob sich was getan hat, weil er bleiben wollte. Viellicht ja was aus Jordanien? aber die können die Blogger Jünger no länger träumen, da kommt nix.
Also wenig Kohle heißt auf deutsch, der Kader wird wohl schwächer sein als in der abgelaufenen Saison. Können wir nur hoffen, das die anderen no weniger Kohle zur Verfügung haben. Bedeutet aber auch, dass die 2. der Seitenstraßler wieder Meister werden, denn die haben kein Problem mit dem Budget.

Last edited 30 Tage her by Blue Power
Rolandoz
Leser
Rolandoz (@rolandoz)
30 Tage her
Reply to  Blue Power

Vollkommen richtig! Die Argumentation, dass Mölders und Berzel nicht ins Konzept passen würde nur Sinn machen wenn man mehrere Erst-/Zweitligaspieler oder Top-Talente an der Angel hätte und Platz im Kader schaffen müsste.
Ins Konzept passen derzeit aber wohl nur Spieler wie ich: Ich bin ablösefrei und spiele für ein Tragerl Bier im Monat. Und dieses sponsort bestimmt HackerPschorr😋

Last edited 30 Tage her by Rolandoz
Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
30 Tage her
Reply to  Blue Power

Weniger Kohle heißt noch lange nicht, dass der Kader schwächer ist als zuvor. Wenn diese Rechnung stimmen würde, wären wir nie sportlich in die 3. Liga abgestiegen. Es gibt auch Beispiele an anderen Vereinen, die mit wenig viel erreicht haben.

Rolandoz
Leser
Rolandoz (@rolandoz)
30 Tage her
Reply to  Snoopy.

Welcher Verein mit Tradition, sehr großer Fanbasis und deren großer Erwartungshaltung, brutaler Medienlandschaft wie in München hat mit wenig Geld viel erreicht?
Bei unserem sportlichen Abstieg in die dritte Liga war das Problem, dass es alle super Einzelspieler waren aber keine Mannschaft und dass eine Kommunikation unmöglich war weil keiner deutsch gesprochen hat.
Geld allein hilft nicht – du brauchst schon jemanden der es zielerichtet einsetzen kann (siehe Rangnick in Hoffenheim und Leipzig)
Ich bleibe dabei: Geld schießt eben doch Tore.

Last edited 30 Tage her by Rolandoz
Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
30 Tage her
Reply to  Rolandoz

Der TSV hat mit 20 Mio. die 3. Liga erreicht. Allerdings in der Abwärtsbewegung. Und das mit einem CL-Trainer und einem Heilsbringer Aigner, einem Andrade (der nur schnell gerade aus laufen konnte) und einem Rohstoffprodukt namens Ribamar. Gut, war abzusehen, dass es so kommt. Auf Biegen und Brechen sozusagen.

Vielleicht sollte man mal die Erwartungshaltung ein wenig nach unten schrauben. Wäre dringend notwendig. Und vielleicht auch mal von diesem „teure Ablöse zahlen + teurer Unterhalt = großer Erfolg“ wegkommen. Milchmädchenrechnung.

Und wenn du fehlendes Geld beklagen willst, dann wende dich an den Super-Duper Investor, wegen dem man einen Schuldenberg vor sich her schieben muss, der alles andere blockiert.

Rolandoz
Leser
Rolandoz (@rolandoz)
30 Tage her
Reply to  Snoopy.

An unseren Super-Duper-Investor wenden haben schon andere versucht…
Dass wir vor 3 Jahren mit dem dritthöchsten Etat abgestiegen sind war aber kein Problem des Geldes, sondern dass das Geld falsch eingesetzt wurde. Es war keine Mannschaft und man konnte nicht miteinander sprechen weil keiner den anderen verstand.
Ich rede ja nicht davon, jetzt wieder zig Millionen zu investieren weil man mit Gewalt aufsteigen will.
Aber ein paar hunderttausend würden schon reichen, um den ein oder anderen Spieler halten bzw verpflichten zu können.
Mit diesem Etat gehen wir wieder runter

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
30 Tage her
Reply to  Rolandoz

Das Geld wurde schon falsch eingesetzt, als Poschner mit seinem Tiki-Taka-Schwachsinn angefangen hat, inklusive dem Trainer Moniz, den man zwei Tage vor Trainingsbeginn an Land gezogen hat. Da kommt mir heute noch was hoch, wenn ich daran denke.

Über die Abstiegssaison sag ich lieber nichts, da stimmte der Kader schon im Sommer nicht und wie man da von „oben mitspielen“ reden konnte, erschließt sich mir bis heute nicht, schon gar nicht wenn man das alles nur an einem Spieler festgemacht hat.

Mir gefällt das im Moment auch nicht wirklich, hab ich vor ein paar Tagen schon mal gesagt. Man hat ein Basispaket aber von einer Vertragsverlängerung oder ähnlich hört man nichts. Obwohl Gorenzel entsprechend Druck gemacht hat. Ich selbst gehe davon aus, dass man auf dem Transfermarkt selbst nicht viel machen wird, eher Spieler aus den Nachwuchsmannschaften hoch ziehen wird.

Nachdem der Kader für die neue Saison gerade mal zur Hälfte steht, kann man noch keine Aussage treffen, wo man in der Liga steht, ob es eine Saison gegen den Abstieg wird oder nicht. Auch nicht, wegen dem Etat für die 1. Mannschaft, den keiner kennt, auch wenn man so tut als ob. Ich bleibe allerdings bei meiner Meinung, die ich schon länger habe, dass man vermehrt auf den Nachwuchs setzten wird.

Bine1860
Bine1860 (@bine1860)
30 Tage her
Reply to  Snoopy.

das Geld wurde schon mind.ab 2011 falsch eingesetzt, es ging doch jedes Jahr nur bergab. Kein Vertrauen in Funktionäre/Sportchefs/Trainer, alles gewechselt wie Unterhosen (auch auf Ismaiks Wunsch, weil er mit keinem konnte) und auch den falschen Leuten vertraut, Anteile verschleudert zum Minimalpreis etc etc.. Fehler über Fehler, Merchandising abgegeben – da stellts mir die Haare auf, das rächt sich halt

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
30 Tage her
Reply to  Bine1860

Sportlich waren wir ja einigermaßen Stabil in den letzten Jahren vor Poschner, waren auf den den Plätzen 6/6/7.

Ab dem Zeitpunkt „Poschner“ wurde es kunterbunt, vogelwild, planlos. Ich mach das an RB Leipzig fest. Hoffenheim war schon als „Investorenverein“ an uns vorbei gezogen, Leipzig kam in die 2. Liga. Da wollte Ismaik nicht hinten an stehen. Auch Augsburg als Investoren-Verein mit Seintsch war schon an uns vorbei.

Wenn man die finanzielle Situation auf dem Weg nach Unten sieht, müsste man da einen gewissen K.H. Wildmoser an den Pranger stellen mit seiner Idee von diesem „gemeinsamen Stadion“.

DaBrain1860
Leser
DaBrain1860 (@dabrain1860)
1 Monat her

Wirklich schade um den Typen Aaron Berzel!
Unser Trainer wird aber schon wissen was er macht!
Leute, habt doch einfach mal Vertrauen in die Verantwortlichen!
Niemand weiß genau was für eine Mannschaft unser Trainer möchte aber es wäre durchaus vorstellbar das er schnellen und technisch versierten Fußball möchte und da passen halt ein Berzel und evtl ein Mölders nicht mehr wirklich ins Konzept.
Wartet doch einfach mal ab, es wird bestimmt der ein oder andere Spieler noch kommen, die einen schlagen bestimmt ein wie eine Bombe, andere wird man vergessen können und trotzdem wird es weiter gehen bei Sechzig!
Und falls am Ende der Saison Sechzig aufsteigen sollte, dann wird niemand mehr sagen: wie konnte man Berzel und co gehen lassen!
Auch wird Sechzig nicht nach Berzel und co untergehen, genauso wenig wie nach Biero, dem 2. Liga Abstieg, dem Arena Auszug usw!
Einfach mal Vertrauen haben und abwarten!

Sechzig ist der geilste Club der Welt
Ohne Hasan

Loewenaufsteiger
Leser
Loewenaufsteiger (@loewenaufsteiger)
1 Monat her
Reply to  DaBrain1860

Hätte wirklich gerne Vertrauen. Ich lese nur von fast allen Clubs, wen sie gerade verpflichten. Von uns lese ich nur Abgänge…

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
1 Monat her

Nachdem nur 12 oder 13 Spieler nur noch einen Vertrag haben …

Man hätte vieles im Vorhinein klar machen können. Gorenzel hoffte dazu auf die Sitzung des Aufsichtsrates im Februar, die durch den Mehrheitsgesellschafter abgesagt wurde. Passiert ist von diesem Zeitpunkt an bis etwa 2 Minuten vor Mitternacht (30.06.) nicht viel bis gar nichts, da erst zu diesem Zeitpunkt die Zustimmung von Ismaik kam.

Jetzt muss man halt mit einem Basispaket klar kommen. Im Grunde wie immer, wenn man alles so weit nach hinten schiebt, bis der Abrund schon unter den Füßen ist.

Mir gefällt die Situation auch nicht, es sind jetzt 14 Tage seit dieses Paket steht und von einer Verpflichtung oder Weiterbeschäftigung hört man nichts. Da aber dieses Basispaket eher nur das notwendigste abdecken dürfte, wird man von der Verpflichtung des einen oder anderen Spielers absehen müssen und vielleicht auch den geplanten Kader neu planen müssen.

DaBrain1860
Leser
DaBrain1860 (@dabrain1860)
1 Monat her

Ich glaube verpflichten können wir auch aber wen ist die Frage!
Lieber warte ich etwas länger und wir bekommen die Spieler die wir brauchen, bevor wir schnell schnell welche verpflichten nur das wir überhaupt jemand haben.
Vielleicht werden schon jede Menge Gespräche geführt oder es sind schon Verträge kurz vor Abschluss, wer weiß das schon!
Früher hat man immer schon 2 Wochen vor offizieller Bekanntgabe gewusst wer kommt, inzwischen nicht mehr, das wirkt auf mich unter anderem professioneller als früher!

Sechzig ist der geilste Club der Welt
Ohne Hasan

jürgen (@jr1860)
Leser
jürgen (@jr1860) (@jr1860)
1 Monat her
Reply to  DaBrain1860

Früher hat man immer schon 2 Wochen vor offizieller Bekanntgabe gewusst wer kommt, inzwischen nicht mehr, das wirkt auf mich unter anderem professioneller als früher!

Da gebe ich Dir vollkommen Recht 🙂 Habe da vollstes Vertrauen in GG und va MK wegen Kaderplanung. Die Mannschaft wird halt ein vollkommen anderes Gesicht haben.

… aber meine emotionale Seite ist halt doch ungeduldig und verdammt neugierig 😄🙄😀

#ELiL

DaBrain1860
Leser
DaBrain1860 (@dabrain1860)
1 Monat her

Da geht es nicht nur dir so 😊😂
Bin schon gespannt und glaube das wir in der neuen Saison wieder viel Freude an unserer Mannschaft haben werden!

Sechzig ist der geilste Club der Welt
Ohne Hasan

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Monat her

Und ich lese, dass manche Klubs nicht mal einen Trainer haben.

Loewenaufsteiger
Leser
Loewenaufsteiger (@loewenaufsteiger)
1 Monat her

Im aktuellen MM-Interview mit dem neuen Türkgücü-Trainer, sagt er explizit, er möchte bei 1860 wildern und neben Berzel auch Mölders abgreifen. Rieder würde ihm auch gefallen.
Frage mich, wo die das Budget dafür her haben?
Sei es wie es sei: Das, was 1860 derzeit macht, wirkt hilflos!

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Monat her

TG hat angeblich einen Mäzen, wir nicht.

jürgen (@jr1860)
Leser
jürgen (@jr1860) (@jr1860)
1 Monat her
Reply to  anteater

Jup… Hasan Kivran, der übrigens sein Geld in Deutschland gemacht hat, ist dort auch Präsident und seine Firma besitzt 99% der Fußball-GmbH

Last edited 1 Monat her by jürgen (@jr1860)
anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Monat her

Ach, bei denen ist sogar bekannt, wo das Geld wirklich her kommt…

Loewenaufsteiger
Leser
Loewenaufsteiger (@loewenaufsteiger)
1 Monat her
Reply to  anteater

Immerhin kann der schalten & walten, wie er will!

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Monat her

Das haben wir auch ausprobiert. Hat uns einen Doppelabstieg und 20 Mio Schulden gebracht.

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Monat her

TG ist ein weiterer Pamperverein, wo irgendwelche Investoren viel Geld reinpumpen, ähnlich wie bei Uerdingen, Hoffenheim, RB, Hertha… . Ist halt nur noch Fußballgeschäft…, zum K. u. Abgewöhnen. Wenn die wildern u. mit Geld Spieler wegkaufen, auch bei uns, kann man leider nichts dagegen machen, hoffe aber sehr, die fliegen damit, wie bisher Uerdingen, so richtig auf die Fresse!!! Wir werden es aber bestimmt trotzdem mit M. Köllner in der nächsten Saison mit einer guten Mannschaft wieder gut hinbekommen, da habe ich große Hoffnung u. Vertrauen in sein Können u. bin da sehr optimistisch!!! 💙✌🦁✌💙😉😎🌤

Rolandoz
Leser
Rolandoz (@rolandoz)
1 Monat her

Türk Gücü ist ein Investorenverein mit Investor der auch investiert.
Deshalb werden sie auch in 2-3 Jahren in der zweiten Liga und wir in der3 Regionalliga spielen.

Last edited 1 Monat her by Rolandoz
Blue Power
Leser
Blue Power (@blue-power)
1 Monat her
Reply to  Rolandoz

Eine sehr depressive Denkweise, meiner Meinung nach.

Rolandoz
Leser
Rolandoz (@rolandoz)
30 Tage her
Reply to  Blue Power

Depressiv oder realistisch?
Ist bei uns das gleiche im Moment

Last edited 30 Tage her by Rolandoz
George
Gast
George (@guest_47015)
1 Monat her

Die haben bei uns nicht mehr alle Tassen im Schrank.
Der Gorenzel ist ein Schaumschläger, der nix drauf hat, gar nix.

Kapitulation vor Türk Gücü
man will mit Gewalt den letzten Fan verprellen.

Cascarino
Gast
Cascarino (@guest_47022)
1 Monat her
Reply to  George

Da schreibt er über mir, der letzte Fan.
Ich habe mich noch nie gefragt wer das sein könnte.
Dann bin ich der allerletzte, es gibt aber sicher noch viele allerallerallerletzten, läßt sich noch steigern…
und Türk Gücü muss seinen 40+ Kader noch auf die Reihe bekommen.
TG hat 7 oder 8 IVs ?
Wieviele Trainigsplätze brauchen die und vor allem wo in München sollen die alle trainieren? Trainingsgruppe 1- 3 😉

Gruß, ein blinder ahnungsloser Fanboy.

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
1 Monat her
Reply to  Cascarino

Ich glaube zwar nicht, dass durch die „Beschwerde“ durch Schweinfurt viel beim DFB passieren wird, aber vielleicht ist es der erste Stein beim Domino.

http://www.fussballn.de/sites/cms/artikel.aspx?SK=4&Btr=88876&Rub=184

Cascarino
Gast
Cascarino (@guest_47029)
1 Monat her
Reply to  Snoopy.

Im link ein Interview mit Max Kontny ( 23 Jahre alt ! ) dem GF von TG.
Er spricht da von “ Auf Biegen und Brechen schnell nach oben kommen würde nicht für ein gesundes Wachstum sprechen.“
Dann schaue ich mir die Verpflichtungen für die kommende Saison an und schon kommen mir Zweifel.
Dazu die große Abhängigkeit von einem Geldgeber und mir stellt sich die Frage wo die finanzielle Abhängigkeit von einem Menschen auf Dauer „gesund“ ist ?
Da braucht man nicht nur auf den Fußball schauen.
https://www.sportbuzzer.de/artikel/turkgucu-geschaftsfuhrer-max-kothny-munchen-3-dritte-liga-aufsteiger/
Man wird sehen..

Last edited 1 Monat her by Cascarino
Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
1 Monat her
Reply to  Cascarino

Auf Biegen und Brechen schnell nach oben kommen würde nicht für ein gesundes Wachstum sprechen.

Das „auf Biegen und Brechen“ hat den TSV scheintot gemacht. Also die KGaA.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Monat her
Reply to  Cascarino

Das mit der Abhängigkeit von einem Geldgeber, das machen einige Klubs. So lange da das Geld fließt, sehe ich kein Problem. Wenn ich jetzt unendlich Geld hätte, würden wir hier auch nicht darüber diskutieren, wer alles keinen Vertrag mehr bekommen konnte und wie wir überhaupt 11 Spieler zusammenbekommen könnten… 😉

Cascarino
Gast
Cascarino (@guest_47047)
1 Monat her
Reply to  anteater

anteater 😉
Si si claro, aber ham ma nich, unendlich Geld.
A bisserl was geht immer, ist doch jedes Jahr ähnlich, am Ende spielt dann doch eine wettkampffähige Elf.
Ich fahre oft Radel im Sommer, wenn ich Neuigkeiten über Sechzig lese, das baut meinen Blutdruck ab,sonst schaue ich ja aus wie der vom Tegernsee.
😉

Rolandoz
Leser
Rolandoz (@rolandoz)
30 Tage her
Reply to  George

Ich finde Gorenzel ist ein Top-Mann. Deshalb ist er wohl auch immer wieder bei anderen Vereinen im Gespräch.
Er macht das beste aus der Situation in der er kein Geld hat. Aus Scheiße Geld machen kann er leider nicht

Adolf Roth
Gast
Adolf Roth (@guest_47006)
1 Monat her

Köllner hat bisher bei keinem Verein eine längere konstante Entwicklung hingelegt, warum soll das gerade bei uns mit diesem Budget der Fall sein ?
Berzel wäre ohne Anpassungsprobleme weiterhin eine sehr wichtige Stütze gewesen, anscheinend ist man finanziell gar nicht so weit voneinander entfernt gewesen. Mir fehlt der absolute Wille, dieses uneingeschränkte Vorbild zu halten……es ist wieder einmal ein trauriges Kapitel und zieht mich als Dunkelblauen noch weiter runter……

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Monat her
Reply to  Adolf Roth

Was ist denn das für eine absurde Argumentation?

Michael Köllner ist mit Nürnberg von der 2. in die 1. BL aufgestiegen. Nürnberg, das sind die ohne Geld, die auf Nachwuchs setzen müssen, jene, die gerade fast in die 3. Liga abgestiegen sind.

„anscheinend“, so, so. Sagt wer? Letzte Saison musste er von Dritten finanziert werden. Steht auch im Artikel (siehe oben). Manchmal ist es doch hilfreich, wenn man erstmal den Artikel liest und dann entsprechend kommentiert.

Adolf Roth
Gast
Adolf Roth (@guest_47011)
1 Monat her
Reply to  anteater

Ich habe den Artikel gelesen, Fakt ist, dass wir genauso dastehen wie vor der letzten Saison, aber dieses Mal.kein Trainer da ist, der sich trotz aller Widerstände traut, im Hinblick auf den Kader tätig zu werden.
Kölner hat bisher bewiesen, dass er anfangs Erfolge hat, dies sich aber nach relativ kurzer Zeit abnutzt.
Sollte es bei uns anders sein, lasse ich.mich gerne eines Besseren belehren, ich glaube nur nicht dran. Schon.gar nicht, wenn man die aktuelle Entwicklung verfolgt.
Ich will im Gegensatz zu anderen keine Politik in die Diskussion einbringen, bin nur besorgt, dass das Ganze schief gehen wird.
Adolf Roth, Löwenfan seit Anfang der 1960er Jahre

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Monat her
Reply to  Adolf Roth

Aha. Nur so zur Erinnerung, weil es ja schon ewig her ist: wir hätten mit etwas Glück am letzten Spieltag noch den Relegationsplatz erreichen können. Zum Vergleich, in der Saison davor haben wir am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt gesichert, gerade so gegen Absteiger Köln.

Ich bin froh, dass wir keinen Trainer haben, der sich in Dinge einmischt, die nichts seine Baustelle sind und der dadurch noch mehr Unruhe in unser eh schon volatiles Umfeld bringt.

Finanzielle Mittel zu akquirieren ist Aufgabe der Geschäftsführung!

Übrigens kann man Löwenfan seit fünf Minuten sein oder seit 100 Jahren. Das ist exakt NULL aussagekräftig für die kognitiven Fähigkeiten, die jemand mitbringt. Ebensowenig ist aussagekräftig, ob jemand Allesfahrer ist oder nicht.

Adolf Roth
Gast
Adolf Roth (@guest_47018)
1 Monat her
Reply to  anteater

Warum antworten Sie auf meinen gut gemeinten Beitrag so schroff, ich habe Ihnen nichts getan.
Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass ich mich wie viele andere Löwen auch.schwer tue, wenn wir einen Spieler, der stets überdurchschnittliche Leistungen gebracht hat, an die Konkurrenz vor Ort verlieren.

Ich werde mich in diesem Forum nicht mehr beleidigen lassen und verzichte ab sofort, weitere Meinungen zu veröffentlichen.
Die Art und Weise, wie man als „Gleichgesinnter “ behandelt wird,
muss ich mir nicht mehr antun…

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Monat her
Reply to  ArikSteen

Na ja, wer austeilt sollte schon auch einstecken können. Ganz ungeachtet davon, ob er/sie seit 1920 oder 2020 Sechzger/in ist.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Monat her
Reply to  Adolf Roth

Warum wird mein gut gemeinter Beitrag als schroff abgekanzelt?

Ich finde, dass es völlig unangebracht ist, sich jetzt auf den Trainer einzuschießen. Das hast Du in meiner Wahrnehmung gemacht.

Wo habe ich Dich beleidigt? Widerspruch ist schon Beleidigung? Oh man!

Und wenn man als Gleichgesinnter behandelt werden möchte, dann sollte man sich vielleicht nicht über andere stellen, indem man hervorhebt, dass man ja schon so lange dabei ist. Oder soll ich jetzt hingehen und sagen „Ja, da war Sechzig ja erfolgreich, Du bist Erfolgsfan, aber ich bin in der dunkelsten Stunde (Bayernliga) dazugekommen.“. Hat auch keine Aussagekraft.

Blue Power
Leser
Blue Power (@blue-power)
1 Monat her
Reply to  Adolf Roth

Ich wäre nicht so voreilig mit dem Urteil über GG und MK. Jedoch bin ich auch Deiner Meinung, dass die aktuellen Geschehnisse mehr als nur besorgniserregend sind und unser direkter Münchener Wettbewerber einen unserer kampfstärksten Spieler abgegriffen hat.
Ein Albtraum wäre, wenn es am Ende heißen würde … SECHZIG vs TG, 89 Minute 0:1 Aron Berzel.

Last edited 1 Monat her by Blue Power
Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Monat her
Reply to  Adolf Roth

Manno @Adolf Roth, sei doch nicht gleich eingeschnappt u. bleibe mal dran hier!!! Kannst doch Deine Meinung haben u. kundtun, auch wenn  anteater o. ich…da anderer Meinung sind, Kritik u. Meinungsstreit gehört doch in einem demokratischen, freien Fanforum, wie dem Löwenmagazin, einfach dazu, solange es nicht ausfällig wird. Sei nun bitte nicht gleich beleidigt u. mache mal schön in Ruhe weiter! Als beleidigend habe ich das von  anteater nicht empfunden. 💙🦁😉🤗

Loewenaufsteiger
Leser
Loewenaufsteiger (@loewenaufsteiger)
1 Monat her
Reply to  Adolf Roth

Weil er heut mal wieder zur Top-Form aufläuft – he goes to the Top 😉 Meint immer aus allem ein Pro/Contra-HI-Politikum herauszulesen…

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
1 Monat her
Reply to  Adolf Roth

Schief gehen kann es auch mit einem Trainer, der seine Kompetenzen überschreitet. Und dafür, dass dieser Trainer vom Absteiger Nr. 1 Kandidat gesprochen hat, was viele für glaubhaft hilten, weil Ikone und so, hat Köllner das Gegenteil bewiesen. Dass die Situation mit Bierofka immer schwerer wurde, hatte auch damit zu tun, neben der Stagnation in der Etwicklung der Mannschaft. Das hätte m.M.n. mit Bierofka noch viel eher schief gehen können, wenn er geblieben wäre. Wobei ja auch klar gesagt wurde, dass auch für ihn die „Regeln des Business“ gelten.

Ich hab allerdings ein wenig das Problem, dass man alles jetzt wieder an einem Spieler festmacht, der in der nächsten Saision nicht mehr für den TSV spielt. Ob das jetzt am Geld liegt oder nicht lasse ich offen. Ich kann mir z.B. auch gut Vorstellen, dass man einen Erdmann nicht verlängert hätte, wenn sein Vertrag ausgelaufen wäre. Und ich hab das schon mal geschrieben: Berzel war letzte Saison schon aussortiert.

Wenn es am Geld liegen sollte, hätte ja auch der Mehrheitsgesellschafter seinen Beitrag leisten können, nicht nur in Form von eventueller Deckung von sich auftuenden Löchern in der nächsten Saison, sondern auch mit Geld für den Etat der Mannschaft.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Monat her
Reply to  Snoopy.

Genau. Letzte Saison haben die sportlich Verantwortlichen, also die Herren Bierofka und Gorenzel, es für wichtiger gehalten, Erdmann zu holen statt Brezel zu halten. Und jetzt kommen Leute daher, die kreiden Köllner an, dass Berzel jetzt nicht gehalten werden kann und sind dann noch beleidigt, wenn man dieser Sichtweise widerspricht.

Adolf Roth
Gast
Adolf Roth (@guest_47035)
1 Monat her
Reply to  anteater

Ihr Kommentar spricht für sich, es war niemals meine Absicht, Herrn Köllner für die aktuelle Situation verantwortlich zu machen, ich bin halt sehr unsicher wei die 4 Heimniederlagen gegen Ende der abgelaufenen Saison zu denken gegeben haben. Ich bin der Meinung, dass ich das Recht habe, die besorgniserregende Situation (siehe Kommentar Bluepower)
anzusprechen.
Ich sehe es auch so, dass mit Bierofka keine Weiterentwicklung mehr zu erwarten war und hoffe nur, dass wir nicht weitere Tiefschläge hinnehmen müssen.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Monat her
Reply to  Adolf Roth

Ja, ist klar. Sie greifen in Ihren Kommentaren Herrn Köllner mehrfach an. Da spricht es für sich, dass Sie jetzt das Gegenteil behaupten, obwohl es ja jede/r hier lesen kann. Man, man, man.

Letzte Saison hieß es wegen der damals katastrophalen Niederlagenserie, Herr Gorenzel sei schuld, weil die Spieler unsicher wären ob ihrer Zukunft. Und jetzt solle es Köllner sein. Erstaunlich!

Mir ist schon klar, dass Sie meinen Recht zu haben, sonst würden Sie ja nicht so empfindlich auf Widerspruch reagieren. Ich bin der Meinung, dass wir hier alle nur im Dunkeln stochern. Der Argumentation, die darauf abzielt den Trainer verantwortlich zu machen, folge ich in keinster Weise.

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
1 Monat her
Reply to  anteater

Streng genommen war die Verpflichtung von Gebhart auch so ein Ding. Für mich nach wie vor ein Deal unter „Kumpels“. Dem einen war Berlin zu weit weg, Einsatzzeit bekam er nicht sehr viel, der andere hatte noch mal eine „Ikone“ und einen „Liebling“, der gleich mal als Heilsbringer wahrgenommen wurde.

rod.skyhook
Leser
rod.skyhook (@rod-skyhook)
30 Tage her
Reply to  Adolf Roth

Bist du der „Loewenfreak“ von transfermarkt.de? Der hat nämlich auch eine unerklärbare Abneigung gegen Köllner und macht ihn für alles verantworltich. Sogar seine Schwiegermutter hat er gegen Köllner schon aufgehetzt.

Loewenaufsteiger
Leser
Loewenaufsteiger (@loewenaufsteiger)
1 Monat her

…ja, wahrscheinlich 🙁

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Monat her

Die Einen kommen, die Anderen gehen, ist nun mal so, egal wer das nun ist. Auch wenn ich darüber traurig bin, Panik mache ich deshalb keine, egal was die Schmierenpresse o. anderen Medien, nebst Hetzblogs, so herumposaunen! Ein zu aufgeblähter Profikader, zu viele Profis ist zu teuer u. bringt Keinem was. Solange M. Köllner die Kaderplanung maßgeblich mitgestaltet u. nicht verzweifelt hinschmeißt, habe ich großes Vertrauen, daß er mit unserer sportlichen Leitung auch in der nächsten Spielzeit die Löwenprofis zusammenstellt, die eine gute Mannschaft, eine feste Einheit u. ein eingeschworene Löwenrudel bilden u. wieder eine „sorgenfreie Saison“ ohne Abstiegssorgen spielen.

Aaron, danke für Dein Einsatz u. Engagement für unser 60!!! Weiterhin alles erdenklich Gute u. persönliches Wohlergehen für Deine Zukunft, viel u. beste Gesundheit, viel Erfolg, Glück, Kraft, Zuversicht u. Freude!!! Tschüss, machs gut, bist bei uns nicht vergessen, immer gern gesehen u. weiterhin herzlich willkommen!!! Wer weiß, vielleicht spielst Du ja nochmal für uns? 💙✌🦁✌😎😉

Blue Power
Leser
Blue Power (@blue-power)
1 Monat her

Sieht danach aus, als ob MK den totalen Umbruch möchte. Die bis jetzt von ihm bei fast jeder PK so hoch gelobten Akteure und Stützen unserer Mannschaft, sind auf dem Absprung oder schon weg. Was haben MK und GG vor?
Hoffentlich geht das nicht in die Hose. Bin mal gespannt wer noch alles von dannen zieht. Ehrlich gesagt ist mir nicht ganz wohl dabei, insbesondere da wir mit dem aktuellen Team eine bockstarke Rückrunde gespielt hatten. Hätten wir in der Vorrunde unter Biero nicht so viele Punkte liegen lassen, könnten wir jetzt für Liga 2 planen. Weshalb lässt man diese eingeschworene Gemeinschaft, mit Spielern die immer mehr als nur 100% für den Verein geben haben, einfach so auseinanderbrechen?

Last edited 1 Monat her by Blue Power
Tami Tes
Tami Tes (@tamites)
1 Monat her
Reply to  Blue Power

Das ist auch meine Sorge… Ausgenommen Erdmann und Rieder war die Mannschaft ziemlich gleich geblieben, oder?… Eingespielt, eingeschworren. Das war am Ende sicher auch ein Vorteil. Dass man jetzt zwar sicher die Großverdiener vermindern muss, kann ich nachvollziehen. Aber wenn man im oberen Drittel mitspielen will, wird man das mit „billigen Kräften“ wohl schwer hinbekommen.

Wir haben sicher hinten immer wieder Defizite gehabt, die man ausbessern sollte/könnte, aber zwei gute Verteidiger (mit Zug nach Vorne) werden nicht für Handgeld kommen und mit dem Nachwuchs dies zu kompensieren, wäre etwas zu viel Risiko.
Dann kommt dazu, dass wir im Angriff unbedingt mind. einen guten Stürmer Lex an die Seite stellen muss (Greilinger reicht da nicht)… Und dass auch ein Bekiroglu kompensiert werden muss, versteht sich auch. Und was ist mit Rieder?

Oh Mann… Fragen über Fragen. Denke, man muss einfach abwarten und sehen was GG/MK sich da ausgedacht haben… Dass sie wissen, was sie tun, macht mir nicht soooo viele Sorgen, dass das Budget sehr knapp ist – eher.

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Monat her
Reply to  Tami Tes

Keine Angst,  Tami Tes …. . Ich habe da ersteinmal sehr viel Vertrauen in das Können u. die Entscheidungen von M. Köllner aufgrund seiner großen Erfahrungen, seiner Qualität u. Sachkenntnis. Ich glaube u. denke, er wird das Richtige tun. Klar, wir müssen abwarten u. es bleibt zu hoffen, das u. ob er uns mit dem veränderten „neuen“ Team so gut durch die Saison führt, wie er es bis jetzt überwiegend geschafft hat!? Daran muß er sich u. sein Trainerteam + sportliche Leitung messen lassen! Warten wir es ab! Klar auch, Zweifel sind berechtigt u. legitim, aber vielleicht jetzt besser erstmal die Ruhe bewahren….💙🦁💙✌😉😎🧭🌈⏳⚖💙🤗

Last edited 1 Monat her by Chemieloewe
Blue Power
Leser
Blue Power (@blue-power)
1 Monat her
Reply to  Tami Tes

Mann muss doch erst recht wenn das Budget knapp ist, versuchen mit allen Mitteln das Gerüst, also die Besten und Einsatzfreudigsten zu halten, auch Erfahrung spielt dabei eine entscheidende Rolle und dann junge Spieler drum herum aufbauen. Ich sehe hier eher einen sehr undurchsichtigen Weg, indem man Erfahrung und Stützen ziehen lässt und mit neuen Kräften ersetzen will und dann die Jungen dazu ergänzend einplant. Es ist mir mit keiner Logik darzulegen, weshalb dies so gemacht wird diese eingeschworene Gemeinschaft zu zerschlagen. Der einzige Grund kann nur sein, dass MK ein völlig anderes Spielkonzept vorschwebt, GG darauf eingeht und das finde ich eher sehr risikoreich, wenn die besagten Stützen fehlen.
Wie heißt es so schön „no risk no fun“ nur ging bei uns so ein Vorhaben meist in die Hosen und endete auch oftmals im Totalschaden. Warten wir es ab. Ich hoffe nur, dass sie Mölders in den Griff bekommen, so dass er sich nicht am Ende auf dem Platz befindet und die entscheidenden Buden „gegen uns“ macht.
Oh Mann, das wäre der absolute Albtraum!

Last edited 1 Monat her by Blue Power
United Sixties
Leser
United Sixties (@richard-ostermeiergmail-com)
1 Monat her

Wünsche Aaron „Brezel“ alles Gute für seine Zukunft , insbesondere mit dem erwarteten Kind. Danke für jeden Einsatz im Löwentrikot, aber sportlich wird ihn Köllner schon richtig bewerten. Für mehr als dritte Liga reicht die Geschwindigkeit nun mal nicht. Mit mit TG hat er sich einen wenig sympathischen neuen Klub ausgesucht, braucht aber nicht umziehen.

Siggi
Leser
Siggi (@gscheiderl)
1 Monat her

Ich vermisse den Aaron jetzt schon. Das tut mir richtig leid, dass er nicht bleibt. Das geht mir – wie vielen anderen hier – haupsächlich deswegen so, weil er einfach das Herz am rechten Fleck hat und ein Löwe durch und durch ist.

Loewenaufsteiger
Leser
Loewenaufsteiger (@loewenaufsteiger)
1 Monat her

Lese gerade im KICKER:
„Mölders auf Vereinssuche“

Was ist denn da bitte los? Leute, kümmert Euch doch bitte um unsere Stützpfeiler!

Siggi
Leser
Siggi (@gscheiderl)
1 Monat her

Vermutlich will der TSV (KGaA) einfach weg von den hohen Gehältern, die auch sonst in dieser Liga kaum jemand bezahlt.

Loewenaufsteiger
Leser
Loewenaufsteiger (@loewenaufsteiger)
1 Monat her
Reply to  Siggi

Na, dann bin ich mal gespannt, wen sie mit niedrigerem Gehalt im Sturm und in der IV bekommen… wird spannend!

Loewenaufsteiger
Leser
Loewenaufsteiger (@loewenaufsteiger)
1 Monat her

Maxi WIttek wäre z.B. vereinslos 😉

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Monat her
Reply to  Siggi

…jo @Siggi, denke ich auch, nützt halt alles nichts…Kosten runter! 💙✌⚖✌💙🦁😎

Cascarino
Gast
Cascarino (@guest_46972)
1 Monat her

Berzel hatte ein Angebot vorliegen, warum sollte ich es GG nicht glauben und Berzel hat abgelehnt.
Auch Spieler müssen ihr Ego zurückstellen und Angebote akzeptieren oder bei einem anderen Verein unterschreiben.
Ich bin ein Fan von Berzel, aber er hat sich anders entschieden, was ich leider akzeptieren muss.
Wie der Kader wirklich zusammengestellt wird zur Saison 20/21 sieht man
noch.
Ironisch würde ich sagen, das hat doch schon seit 2011 Tradition, dass bei Sechzig der Kader spät in der Transferphase feststeht.

Loewenaufsteiger
Leser
Loewenaufsteiger (@loewenaufsteiger)
1 Monat her

Absolut unverständlich so einen Mann ziehen zu lassen. Der war noch die einzige Stütze in der IV. Und nun geht er zu Türkgügü…?
Das kapiere, wer will…

BruckbergerLoewe
Leser
BruckbergerLoewe (@bruckbergerloewe)
1 Monat her

Krasse Fehlentscheidung der sportlichen Leitung !

Rolandoz
Gast
Rolandoz (@guest_46955)
1 Monat her

Kaderplanung ist mit Ismaik nicht möglich.
Als ich ein kleiner Bub war, waren wir Nummer 2 in Bayern. Und jetzt sind wir Nummer 5 in München.
Das mit Berzel hat für mich das Fass zum Überlaufen gebracht – bin dafür jetzt alle Kraft in eine Insolvenz zu stecken. Das wird mit Ismaik in 1000 Jahren nichts mehr. Gut, Ismaik sagt ja dass es mit ihm keine Insolvenz geben wird. Aber kann der eV der KGaA die Spielberechtigung entziehen? Oder kann der Verein ohne Ismaiks Zustimmung seine Anteile für nen symbolischen Euro verkaufen? Weil ohne eV im Rücken bekommt keine Fussballfirma eine Spielberechtigung. Wenn das möglich ist würde ich Ismaik damit erpressen und zur Not auch durchziehen

Eglinger Bua
Leser
Eglinger Bua (@eglingerbua)
1 Monat her
Reply to  Rolandoz

Was hat Ismaik mit der Kaderplanung bzw. dem Budget für Spielergehälter zu tun? Sponsoren muss eher der Geschäftsführer für Finanzen der KGaA generieren.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Monat her
Reply to  Rolandoz

Leider alles nicht so einfach, aber dass das mit Herrn Ismaik und uns nix mehr wird und die Geisterspieltickets eine (letzte?) große Melkaktion war, um ihn vor Insolvenzrettungszahlungen zu bewahren, das war doch klar, oder.

Loewenaufsteiger
Leser
Loewenaufsteiger (@loewenaufsteiger)
1 Monat her
Reply to  Rolandoz

Für jeden Käse bei 1860 ist Ismaik auch wieder nicht verantwortlich – auch, wenn´s einfach wäre ihm hier den schwarzen Peter zuzuschieben!
Immerhin hat er letzte Saison doch (wenn ich mich recht erinnere) ein/zwei Spieler für Biero finanziert.

Rolandoz
Leser
Rolandoz (@rolandoz)
1 Monat her

Ich habe die Information, dass man Berzel aus finanziellen Gründen kein Angebot gemacht hat. Mölders hat noch nicht verlängert weil ihm das Angebot zu niedrig ist.
Fans (Geisterspieltickets) und Verein (Verpfändung Trainingsgelände) haben alles in ihrer Macht stehende getan. Nur Ismaik hat nichts beigesteuert. Ich rede nicht von Millionen – aber in der 3. Liga könnte schon eine Spende von ein paar hunderttausend euro helfen. Wenn er kein Geld geben will oder kein Geld hat, soll er verkaufen oder einen weiteren Gesellschafter zulassen.
Ismaik ist ein Anti-Löwe da er alle Werte die diesem Verein und seine Fans ausmachen mit Füssen tritt

Serkan
Leser
Serkan (@serkan)
1 Monat her

Ich mag Berzels Spielweise und Einstellung sehr und wünsche ihm einen tollen neuen Verein! Vielleicht kann er in München bleiben und zu Türkgücü, die brauchen erfahrene Kräfte für die 3. Liga. Bei aller Sympathie für Berzel kann ich aber auch nachvollziehen, dass was in der Innenverteidigung über Erdmann/Berzel/Weber an Spieleröffnung kam, Köllners fußballerischen Ansprüchen nicht genügt. Ich bin überzeugt, Köllner hätte auch niemals Erdmann verpflichtet, das ist ein typischer Wunschspieler von Bierofka. In der Innenverteidigung muss Platz geschaffen werden für neue Kräfte, die das spielerische Niveau heben. Deshalb wohl kein neuer Vertrag für Berzel, obwohl er in meinen Augen sogar der bessere der drei ist.

Blue Power
Leser
Blue Power (@blue-power)
1 Monat her
Reply to  Serkan

Mit großem Abstand!

DjangoNY
Leser
DjangoNY (@djangony)
1 Monat her
Reply to  Serkan

Ja, seh ich genauso.

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Monat her
Reply to  Serkan

Lorenz von Bochum wäre da eine tolle Verstärkung. Der kann auch was am Ball.

jürgen (@jr1860)
Leser
jürgen (@jr1860) (@jr1860)
1 Monat her
Reply to  anteater

Prinzipiell ja 🙂 nur hat der gerade in Kiel unterschrieben…

anteater
Leser
anteater (@anteater)
1 Monat her

Ach, okay, schade.

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Monat her
Reply to  Serkan

Genau,  Serkan , Weber, Erdmann (den kann man getrost komplett vergessen), Berzel, Paul, Steinhart…(?) bilden nun wahrlich keine gute Defensive in der 3. Liga, da muss was passieren, natürlich wenn finanziell möglich…aber mit unserer oft vogelwilden Abwehr gewinnen wir keinen großen Blumentopf in der nächsten Saison! 😉💙🦁💙

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
1 Monat her

Einerseits ist es schade, dass er keinen Vertrag mehr bekommt. Andererseits muss man auch sehen, dass er nur auf Bestreben von Daniel Bierofka die letzte Saison noch im Dress des TSV spielen konnte. Für seinen sportlichen Weg, wohin immer der auch gehen mag, alles Gute, viel Erfolg und möglichst keine Verletzungen.

Ich bin immer mehr der Meinung, dass man einen Neuaufbau durchführen wird, in erster Linie mit jungen Spielern aus dem Nachwuchsbereich.

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Monat her
Reply to  Snoopy.

Wäre doch auch ambitioniert denke ich, wenn da auch noch ca. 8…10…12… erfahrene, gute Spieler als Gerüst da sind, warum nicht!? Köllner kann Neuaufbau u. mit jungen Nachwuchstalenten…er muß sich ein Team formen, mit den Spielern, die er sich auswählt. Das Ergebnis sehen wir dann bis ca. November…Weihnachten…bin gespannt optimistisch u. hoffnungsvoll. 💙🌤🦁💙✌😎

Snoopy.
Leser
Snoopy. (@snoopy)
1 Monat her
Reply to  Chemieloewe

Gorenzel hat ja im Kicker das Statement hinterlassen, dass er zusammen mit dem „Trainer und Spielerentwickler Köllner über die nächsten Jahre 1860 wieder dahin zurückbringen, wo es dieser Verein verdient hat zu sein“
Was immer das „verdient“ genau bedeutet. Ich gehe jedenfalls nicht davon aus, dass das nächste Saisonziel „Aufstieg“ ist. 12 oder 13 Spieler haben noch Vertrag, den einen oder anderen wird man vielleicht doch halten wollen, ob das Können dazu kommt wird man sehen, gehören ja immer zwei Seiten dazu. Wenn man so einen Umbruch macht, wie es sich andeutet, dann braucht man von Aufstieg erst mal nicht reden.

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Monat her
Reply to  Snoopy.

Jo, wenn wir erstmal wieder eine „sorgenfreie Saison“ ohne Abstiegssorgen hinbekommen, wäre ich schon sehr zufrieden. Falls wir ganz oben ankommen, was ich jetzt nicht zwingend voraussetze o. erwarte, dann umso schöner! 👍🧭💙✌🦁✌💙⚖😉

jürgen (@jr1860)
Leser
jürgen (@jr1860) (@jr1860)
1 Monat her

Persönlich finde ich es sehr Schade Aaron ziehen zu lassen, ist er doch das Gesicht des Aufstiegs (Die Nummer 1 der Stadt sind wir!).

habe aber vollstes Vertrauen in unseren Trainer Michael Köllner, dass er genau weisswas er tut und will. Deshalb bin ich gespannt, welches Gesicht die Mannschaft nächste Saison haben wird.

Tami Tes
Tami Tes (@tamites)
1 Monat her

So unendlich schade!!!
Alles Gute Aaron, ich hoffe, wir sehen uns wieder. DANKE für den großen Einsatz und Deine Liebe zu Sechzig.

Auch wenn man die Entscheidungen von GG und MK akzeptieren muss, als Fan tut man sich da schwer… 😢

EensZweeDrii
Gast
EensZweeDrii (@guest_46941)
1 Monat her

Ich glaube, einer der Gründe ist, dass Köllner alles spielerisch eröffnen möchte…und da ist der Berzel leider wirklich nicht der richtige für…
Durch Corona aber denke ich, dass da ordentlich viele Spieler, gerade für die 3. Liga auf dem Markt kommen werden und sich sogar der eine- oder andere umschauen wird müssen…

Uraltloewe
Leser
Uraltloewe (@uraltloewe)
1 Monat her
Reply to  EensZweeDrii

Spielerisch eröffnen kann von den in der letzten Saison zur Verfügung stehenden Innverteidigern nur Wein einigermaßen, mit Abstrichen Weber und gar nicht Erdmann. Und im „nur – verteidigen“ war Berzel mit Abstand der Beste von allen. Da bin ich mal gespannt, was da kommt.

Blue Power
Leser
Blue Power (@blue-power)
1 Monat her
Reply to  Uraltloewe

Absolut, bin sehr unzufrieden mit der Entscheidung unser sportlich Verantwortlichen.

Chemieloewe
Leser
Chemieloewe (@chemieloewe)
1 Monat her
Reply to  Blue Power

Hee, @Blue Power, lese ich da etwas Ironie aus Deinen Zeilen?🤣😏🥳

Last edited 1 Monat her by Chemieloewe