Die Junglöwen vom TSV 1860 München haben am heutigen Sonntag ihre Ligaspiele bestritten. Während die A-Junioren mit dem zweiten Aufgebot zum FC Deisenhofen reisten, empfingen die B-Junioren den TSV 1860 Weißenburg zu Hause an der Grünwalder Straße 114.

U19-Löwen verlieren in Deisenhofen

Personell stark geschwächt sind die U19-Löwen zum Nachbarschaftsduell beim FC Deisenhofen angetreten. Durch die teilweise längerfristigen Verletzungen von Ahanna Agbowo, Johannes Ngounou Djayo, Patryk Richert, Benedikt Auburger, Balint Kocso, Marco Mannhardt, Claudio Milican, Miguel da Silva Telinhos und Maximilian Manghofer, musste U19-Trainer Benjamin Götz auf teils wichtige Spieler verzichten. Dazu fehlte noch Niklas Lang wegen einer Rot-Sperre. Peter Guinari von der U21 sollte die U19 unterstützen, doch auch daraus wurde nichts, weil er krank war. Dies zwang Götz, wie gegen Memmingen im Pokal, auf die „B-Elf“ zu bauen.

Nach einer Viertelstunde gerieten die Löwen durch den Treffer von Nicolas Peterfy bereits in Rückstand (18.). Kurz vorm Pausenpfiff gab es für die Hausherren gleich zwei Treffer im Abstand von einer Minute. Philipp Skodic erhöhte die Führung auf 2:0 (45.) und Peterfy traf erneut zum 3:0 (45.). Bitter dabei, dass der Treffer von Skodic zu einem Zeitpunkt fiel, als ein Löwen verletzt am Boden lag und der Unparteiische nicht abpfiff. Im zweiten Durchgang gelang Valdrin Konjuhi der Anschlusstreffer (69.). Geändert hat dies nicht viel. Die Löwen schafften einfach keine Wende. Im Gegenteil. In der 78. Minute machte Benedikt Löhnert für Deisenhofen den Sack zu. Damit klettert Deisenhofen auf den 4. Rang und die Junglöwen fallen auf den 6. Tabellenplatz zurück.

U17-Löwen bauen die Tabellenführung aus

Als Spitzenreiter gingen die U17-Löwen ins Spiel gegen den Aufsteiger TSV 1860 Weißenburg. Der Aufstiegs-Favorit FC Ingolstadt patzte in dieser Woche gleich zwei mal und postierte sich – mit einem Spiel mehr auf dem Konto – hinter den Junglöwen. Der Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt vergab erst zwei Punkte gegen den FC Bayern II (3:3) und kassierte anschließend eine 1:2-Niederlage gegen Nürnberg II. Gelegenheit für die U17-Löwen nachzulegen und den Vorsprung auszubauen.

Die Junglöwen hielten nichts von Gastfreundschaft und nahmen von Beginn an den Ball in Besitz. Nach weniger als 10 Minuten gingen die Löwen in Führung. Von links kam die Hereingabe, der Torwart kam nicht an den Ball und die Löwen netzten ein. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor und die Gäste hatten alle Füße voll zu tun, um ihren Kasten sauber zu halten. Selten kamen sie in die Löwenhälfte und wenn, konnten sie nichts ausrichten. Dass es zum Pausenpfiff nicht 4:0 stand, war der schlechten Chancenverwertung der Hausherren sowie dem guten Abwehrverhalten der Weißenburger zu verdanken. Der zweite Durchgang hatte ein etwas anderes Gesicht. Die Gäste gaben mehr Gas und trauten sich auch was, so dass die eine oder andere Kontersituation Gefahr in sich barg. Zum Glück klappte ein Angriff der Löwen in der 67. Minute wieder und sie erhöhten die Führung auf 2:0. Den weiteren Bemühungen der Gäste konnten die Junglöwen standhalten und das Ergebnis bis über die Zeit retten.

Mit diesem Sieg bauten die B-Junioren nun ihren Vorsprung auf den Tabellenzweiten FC Ingolstadt auf fünf Zähler aus und können mit breiter Brust am nächsten Samstag zum FC Augsburg II fahren.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

1
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
United Sixties Recent comment authors

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
United Sixties
Leser

Sehr schade wie es bei U19 läuft nach den vielen Verletzungen.
U17 voll auf Kurs und das bleibt hoffentlich auch so.