Der TSV 1860 München konnte sich am Wochenende mit seinen A-Junioren in der Bundesliga gegen die SpVgg Unterhaching mit 3:1 durchsetzen. In der Halbzeit gab es ein großes Dankeschön an die Unternehmer für Sechzig.

Lange Zeit mussten die Löwen einem Rückstand hinterherlaufen. Hachings Cheftrainer Marc Unterberger konnte mit seiner Mannschaft nach etwas über 20 Minuten in Führung gehen. Lange Zeit konnte der TSV 1860 dagegen nichts tun. Erst in der zweiten Halbzeit konnte Devin Sür den Ausgleich erzielen. Mansour Ouro-Tagba brachte dann die Löwen in Führung. In der Nachspielzeit war es Evarist Samey, der dann den Sieg vollends unterstrich und mit 3:1 die Punkte an der Grünwalder Straße hält.

Die Unternehmer für Sechzig freuten sich in der Halbzeit über ein Geschenk seitens der A-Junioren. Vertreter des Fördervereins wurde ein Karton mit Trikots übergeben. Für jeden Unternehmer, der sich am Sponsoring der Saisonabschlussfahrt der A-Junioren nach Pilsen beteiligt hatte, war ein Trikot mit dessen Namen bzw. des Firmennamens dabei.

Weil die hoch verschuldete TSV München von 1860 GmbH & Co KGaA sich ein Nachwuchsleistungszentrum nicht mehr leisten kann und der Servicevertrag deshalb gekündigt werden musste, ist das Engagement sowohl des TSV München von 1860 e.V. als auch der Unternehmer für Sechzig wesentlicher Bestandteil der Nachwuchsförderung geworden.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei