Die U19 der Löwen war heute beim Tabellenführer Jahn Regensburg zu Gast. Vor der Partie betrug der Abstand auf Platz 1 bereits 7 Punkte. Daher wäre heute ein Sieg enorm wichtig gewesen, um diesen Abstand zu verkürzen. Die Mannschaft von Trainer Helmut Lucksch spielte in Regensburg 4:4-Unentschieden. Der Abstand auf Platz 1 beträgt somit – bei einem Spiel weniger für die Löwen – weiterhin sieben Punkte. Nur der Tabellenführer steigt in die A-Junioren-Bundesliga auf.

In der Startelf der Löwen stand heute unter anderem Leon Klassen aus dem Profikader und Johann Ngounou Djayo, der vom DFB zum Lehrgang der U18-Nationalmannschaft eingeladen wurde.

Vor etwa 150 Zuschauern erzielte Regensburg in der 9. Spielminute das 1:0. Nur fünf Minuten später konnte die U19 der Löwen nach einem Freistoß ausgleichen. In der 27. Minute erzielte Fabian Rother die 2:1-Führung für die Löwen. Sieben Minuten später konnten die Gastgeber ausgleichen. Nur zwei Minuten danach erzielte Patryk Richert das 3:2 für 1860 München. Mit einer Führung für die Löwen ging es in die Pause.

In der 62. Minute erzielte Regensburg den Ausgleichstreffer zum 3:3. Rund zehn Minuten vor Schluss führten die Gastgeber mit 4:3. In der 90. Spielminute erzielte Kilian Fischer das 4:4.

Fazit: Natürlich wäre ein Sieg heute enorm wichtig gewesen, doch durch das Unentschieden wird der Abstand auf Regensburg immerhin nicht größer. Außerdem haben die Löwen ein Spiel weniger als Regensburg.

1860-Aufstellung: Obermeier, Gracic (ab 83. Moumou), Aracic, Rother, Klassen, Fischer, Richert, Koch (ab 76. Guinari), Ngounou Djayo, Agbaje (ab 66. Auburger), Greilinger


Foto: D.H.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Tami Tes
Redakteur

Aaaa… ein Sieg wäre noch drin gewesen. Krimi pur. Mich ägern immer noch die Fehlentscheidungen aus dem letzten Spiel, die die Löwen zwei Punkte gekostet haben sad