Der 1. FC Kaiserslautern hat die Chance auf den direkten Aufstieg verpasst. Mit einer 0:2 Niederlage aus Sicht der Roten Teufel verlor die Mannschaft in Köln.

Viktoria Köln hat dem 1. FC Kaiserslautern mit einem 2:0 Sieg den direkten Aufstieg vermasselt und sich selbst den Klassenerhalt gesichert. “Ich bin jetzt ungefähr der glücklichste Mensch auf der Welt”, wird Kölns Trainer Janßen zitiert, “dass wir eigentlich schon tot waren und dann dieses Spiel hingelegt haben”.

Lautern hingegen muss gegen Dynamo Dresden in die Relegation um den Sprung in die 2. Bundesliga zu schaffen. Das Hinspiel findet am 20. Mai auf dem Betzenberg in Kaiserslautern statt, zum Rückspiel kommt es am 24. Mai in Dresden.

Titelbild: IMAGO / Herbert Bucco

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
23 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Brunnthaler

Die sind gerade mächtig unter Druck, wie man hört. Investorenfußball ist ein Pulverfass.

anteater

Mit der nächsten Insolvenz geht es in die Regionalliga.

anteater

Herr Köllner hatte also recht mit seiner, wie ich fand, gewagten Prognose. Da bin ich mal gespannt, wie KL sich gegen DD schlägt nach so einem demoralisierenden Lauf von drei Niederlagen in Folge.

serkan

Die Prognose, dass Kaiserslautern in Köln nicht reißen wird? Das war glaub ich der Präsident, nicht Köllner.

anteater

Ah, okay, stimmt, sorry.

Brunnthaler

Ja, das war der Präsident.

_Flin_

Hätt der Hund Ned gschossn…

Eigentlich sollte ich enttäuscht sein. Aber mehr als einen Seufzer und ein Schulterzucken konnte mir das nicht entlocken.

Einerseits: War ja klar. Andererseits: Nach dem Auftritt von Magdeburg haben wir es nicht verdient. Nicht weil wir es nicht genug wollen. Sondern weil wir es nicht genug können.

Allerdings muss man auch sagen, dass dieser mögliche Aufstieg nicht in Magdeburg versäumt wurde. Sondern daheim gg Meppen, daheim gegen Saarbrücken, in Braunschweig, in zwei Spielen gegen Waldhof. Und überhaupt erst in Sichtweite kam, weil die 2 sehr schlechten Leistungen gegen Türk Gücü nicht zählten.

In der letzten Saison haben wir eine Mannschaft gesehen, die konstant über ihren Möglichkeiten spielte. Diese Saison eine, die, über die ganze Saison gesehen, das gespielt hat, was sie kann. Mal schlechter, mal besser. Und das ist eigentlich etwas positives. Denn das zeigt auch, daß wir mitmischen können. Dass der nächste Schritt nicht so gross ist. Dass wir da oben hingehören.

Jetzt hängt alles an Günther Gorenzel und Michael Köllner. Alle noch einmal Vollgas geben, einen Super Auftritt im letzten Spiel hinlegen. Und dann mit dem Geld, das durch die vermutlichen Abgänge von Salger, Neudecker, Dressel, Mölders und Biankadi vorhanden ist, die Mannschaft verstärken. Und neu angreifen.

Ich freu mich aufs letzte Spiel und auf die nächste Saison. Die Zukunft ist hoffnungsvoll.

tomandcherry

@_Flin_

Ich hatte keine großen Erwartungen an dieses Spiel, war jedoch aufgrund der Darbietung, die unsere “Maulhelden” abgeliefert haben, schon angep*sst.

Vorher groß aufsprechen und auf dem Platz nicht mal annähernd den Worten entsprechende Taten folgen lassen, fuxt mich nach wie vor extrem.

Dabei bin ich als “alter Löwe”, der seit den Siebzigern dem TSV 1860 München die Treue hält, schon sehr (!) altersmilde geworden.

Fakt ist doch, dass wir nur ein Spiel (Lautern daheim) gegen die vermeintlich besten Mannschaften der 3. Liga gewonnen haben. Ein einziges. Wir haben jedoch richtige Packungen von MD bekommen. Zweimal. Wir konnten keinen Punkt gegen Waldhof gewinnen. Wir haben nach einer 2:0-Führung daheim gegen BS nur Unentschieden gespielt und selbst TürkGücü war in beiden Partien die wesentlich bessere Mannschaft.

Da sind mir die Erfolge gegen Verl, Havelse oder ein 6:0-Auswärtssieg beim MSV Busverschmierer nicht ganz so wichtig, obwohl es selbstverständlich auch dafür einen Dreier auf das Punktekonto gab.

Ich bin skeptisch, was Deine Einschätzung “Wir können oben mitmischen” betrifft. Das mag an dem ein oder anderen Spieltag durchaus so sein. Dauerhaft über eine komplette Saison wäre allerdings der Erfolgsfaktor. Und das sehe ich leider überhaupt nicht.

Uns fehlen zwei, besser drei, richtige Führungsspieler, die mal die Ärmel hochkrempeln, wenn’s notwendig ist. Und notwendig ist es bei uns halt häufig. Schönwetter- und Alibi-Kicker sind nicht die Vorbilder und Führungskräfte, die man zwingend (!) benötigt, um am Ende mind. auf Platz 3 zu stehen.

Nein, _Flin_, die Zukunft ist m.E. nicht hoffnungsvoll.

Es wird erneut keine signifikanten Verstärkungen geben, weil dafür nicht genug Kohle im Keller liegt.

Spieler wie u.a. Neudecker, Dressel, Lex… sind anständige Jungs, aber alles andere als “Drecksäue”, die wir auf dem Platz brauchen.

Ich war nie ein Verfechter von permanenten Personalwechseln auf der Trainer- und Geschäftsführer-Position, weil das u.a. den sportlichen Abwärtstrend beschleunigt hatte. Deshalb stehen wir aktuell da, weil man keine Geduld mit den jeweils Verantwortlichen gezeigt und ständig kurzfristigen Erfolg verpflichten wollte.

Nur bin ich mittlerweile der Ansicht, dass MK “zu nett” und zu wenig “harter Hund” ist, den die Mannschaft immer wieder mal braucht.

Eine freundschaftliche Trennung, weil sich MK einer neuen Herausforderung stellen möchte, wäre m.M. nach eher positiv für alle Beteiligten.

Wobei ich menschlich nichts gegen MK und seine Art sagen kann.

Entscheidend ist jedoch das, was auf dem Platz und somit in der Tabelle passiert.

chemieloewe

MK sehe ich in einigen Dingen auch mal kritisch, aber prinzipiell finde ich ihn schon sehr gut u. fähig, uns weiter voranzubringen, auch wenn keine großen, herausragenden Verstärkungen kommen sollten, weil nicht für 60 finanzierbar, wofür er ja nichts kann. Ich finde, MK sollte mind. die nächste Saison unbedingt noch bei uns bleiben!

Last edited 13 Tage her by Chemieloewe
chemieloewe

Kurz gesagt, Magdeburg hat uns nochmal deutlich gezeigt, wer berechtigt aufsteigt u. in die 2. BL gehört u. wer nicht. Magdeburg ist reif für die 2. BL, wir aber noch nicht, das ist mal Fakt u. deutlich geworden. Nicht weiter tragisch u. nicht schlimm. Wenn wir nächste Saison o. die folgenden mal ungefähr so souverän u. stark sind, wie Magdeburg diese Saison, steige ich gern auf, auf eine Kopie von Ingolstadt habe ich keinen Bock, die Schießbude, das Schlachtschwein u. die Lachnummer der 2. BL zu geben!😉😜

Last edited 13 Tage her by Chemieloewe
anteater

Glückwunsch zum Sieg im Stadtderby übrigens, nur was musste ich da für unschöne Bilder sehen,  Chemieloewe

chemieloewe

Danke, lieber  anteater !👍👏War ein geiles Leipziger Stadtderby im Alfred-Kunze-Sportpark in Leutzsch, mit dem 2:1-Sieg für Chemie gegen Lok. Leider war nicht nur unter den friedlichen Fans einen “Bombenstimmung”, sondern auch zwischen der Polizei u. Fans beiderseits. Es gab ja während des Spiels wieder Zwischenfälle u. Auseinandersetzungen, die bei der Lok-Pyro-Show dann zur Spielunterbrechung u. fast noch zum Spielabbruch geführt haben. Wenn da noch was hinterher passiert wäre, wäre das Spiel aus gewesen. Aber vorher gings in der HZ-Pause im Chemieblock mit den Bullen hart zur Sache. Ich habe gehört, es wollte die Videoabteilung im Chemieblock einmarschieren, was durch krasse Gegenwehr der Ultras dann aber mehrfach nicht gelang, bis sie ihr Vorhaben dann endlich aufgegeben haben. Da ist alles mögliche Richtung Trachtentruppe geflogen, das sah wirklich wüst, krass u. bedrohlich aus, was da so abging. Aber am Ende hat das Spiel seinen regulären Abschluss gefunden u. wir Chemiker sind Derbysieger, Hinspiel bei Lok ging 1:0 an Lok. Nach der Spielunterbrechung durch die Lokpyro haben die den Ausgleich geschossen, da haben wir schon befürchtet, dass die die Partie noch drehen. Doch am Ende ging mit dem 2:1-Chemiesiegtreffer noch alles gut u. das Stadion hat gebebt u. ist förmlich explodiert. Dafür lieben wir ja den Fußball.

Wollte mich noch entschuldigen, weil ich nicht auf Deine Anrufe/Anrufe am 16.04., Ostersamstag, zum Spiel Babelsberg beim Erzfeind Lok reagiert habe. Sorry, tut mir leid, da war ich irgendwie unterwegs, glaube mir dem Fahrrad o. wandern u. hatte da das Phone auf stumm o. aus. Die SMS ist mir erst vor einigen Tagen aufgefallen, da bin dann schon erschrocken, dass ich das voll verpennt habe. Ware schon sehr schön gewesen, wenns geklappt hätte. Nimm mir das bitte nicht krumm, war nicht meine Absicht. Hoffe es wird mal wieder bei 60 o. bei Babelsberg-Chemie. War übrigens zum Derby das 1. mal seit ca. 2 Monaten mal wieder bei Chemie, erst das 2. mal überhaupt dieses Jahr. Hatte irgendwie voll den Durchhänger u. kam nicht aus der Box. War an Wochenenden viel draußen…aber zum Fußball habe ich es irgendwie nicht hinbekommen, Schnarchnase halt!🤭🥴🤪😁

Last edited 13 Tage her by Chemieloewe
anteater

Ich habe gehört, es wollte die Videoabteilung im Chemieblock einmarschieren, was durch krasse Gegenwehr der Ultras dann aber mehrfach nicht gelang, bis sie ihr Vorhaben dann endlich aufgegeben haben.

Ja, das habe ich so auch gehört, aber die Clips fand ich schon sehr krass.

Mach Dir mal keine Gedanken wegen neulich. Wenn es klappt, dann klappt es, wenn nicht, dann nicht.

Mal sehen, was nächste Saison wird. Wenn Nulldrei in Leipzig spielt, dann gehe ich bestimmt hin. Gegen Lok wurden wir von ziemlich viel Polizei flankiert, na ja, brauch Dir ja nicht erzählen, wie gestört die Fans bei der Loksche sind. Eilenburg war da anders, aber Energie im Karli war auch nicht ohne.

chemieloewe

👍Danke für Deine Rückantwort, lieber  anteater ! Ja, mit einigen, nicht wenigen der Loksche ist es sehr kritisch u. gefährlich. Aber schön, dass Du da warst u. Babelsberg unterstützt hast u. Du u. andere Babelsbergfans, dank guter Polizeiabsicherung, sicher, gut u. ohne Schaden das Spiel erleben konntet, einschließlich An-u. Abreise. Alles Gute u. denne mal, klappt schon mal wieder.🤗

anteater

Witzig war, dass einer von den Nulldreiern erzählte, dass er mal in voller Montur durch den Block der BSG gegangen ist und überhaupt nichts passierte. Er war überrascht, ich nicht.

chemieloewe

👍👏Wer den SV Babelsberg 03 angreift, greift auch die BSG Chemie u. den Roten Stern Leipzig an. Wer das bei Chemie/RSL tut, fliegt raus! In den Farben getrennt, im Geiste vereint!⚽️🤝…bis denne mal!👋🤗

serkan

Verstehe dich schon. Sehe es aber auch eher positiv. Man wollte unter die ersten drei und landet zum zweiten Mal in Folge eins darunter. Ärgerlich, aber Ziele knapp zu verpassen, ist im Sport ganz anderen schon passiert. Es fehlt tatsächlich nicht viel. In der Langzeitbetrachtung über mehrere Saisons hinweg stimmt der eingeschlagene Weg. Verspielt wurde der Aufstieg in der Hinrunde mit 7 Unentschieden, die lag unterhalb von mittelmäßig. Rückrunde war aufstiegsreif.

anteater

Man wollte unter die ersten drei und landet zum zweiten Mal in Folge eins darunter.

Zustimmung, aber hier möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass wir auch noch Sechster werden können.

_Flin_

Teilweise stimme ich Dir zu. Mich nervt diese nicht vorhandene Konstanz. Ausser Bär und Morgalla (und mit Abstrichen Deichmann und Steinhart) hat kein Spieler konstant seine Leistung gebracht. Bei manchen waren die Schwankungen erratisch (Neudecker, Lex), bei manchen eher langsamer und länger andauernd (Dressel, Tallig, Biankadi, Greilinger, Salger, Moll, Mölders).

Aber ich würde das weniger an Drecksäcken festmachen,eher an Professionalität. Drecksäcke a la Mölders (der angeblich junge Spieler im Aufzug fesselt und ne Stunde hoch und runter fahren lässt) oder Erdmann, bei dem man nie wusste, wann er wieder eine Ringkampfeinlage mit gelb, rot und Freistoß hinlegt, braucht kein Mensch.

Wo ich dir bedingt zustimme, ist der Eindruck, dass die Mannschaft nicht mit Druck klarkommt. Letztes Jahr in den letzten beiden Saisonspielen, dieses Jahr in der Vorrunde und in den wichtigen Spielen gg Saarbrücken, Mannheim, Osnabrück, Magdeburg, Braunschweig und Türk Gücü. Da stimmten die Ergebnisse nicht. Und vielleicht die Ansprache.
Und im Heimspiel gg Saarbrücken hat der Trainer mit seiner Umstellung ins 5-4-1 kurz vor Schluss sein Scherflein zu beigetragen.

Nichtsdestotrotz bin ich mit der Trainer/Sport Direktor Situation zufrieden. 7 von 10 Punkten. Ist nicht alles perfekt, geht sicher besser, aber ist deutlich besser als meistens in den letzten 20 Jahren.

tomandcherry

@_Flin_

Dass eine 60er-Mannschaft bei “Druck” (wie definiert man diesen?) tendenziell eher versagt, ist leider ein Phänomen, das sich wie ein r*ter Faden durch unsere Historie zieht.

Ein 0:4 aus dem Hinspiel gegen Arminia Bielefeld hat seinerzeit sicher jede Menge “Druck” bei den Spielern ausgelöst.

Dann kamen die als “zu 90 %-sicherer Aufsteiger” nach München und wurden in den ersten 15 Minuten gleich mal “hart rangenommen”.

2:0 zur Halbzeit und es kam, was die 60er-Fans heutzutage noch als das “Wunder von München” bezeichnen, ein 4:0-Erfolg, der das legendäre Entscheidungsspiel im Frankfurter Waldstadion ermöglichte. Ergebnis bekannt. 😉

Mit der Einstellung vom Samstag wäre Bielefeld damals mit halbwegs sauberen Trikots in die Kabine gegangen und anstelle von 1860 München in die Bundesliga aufgestiegen.

Trotzdem möchte ich nicht damit zum Ausdruck bringen, dass alles bisher von MK und GG Erreichte Mist war. Wir sind in den Jahren unserer Zugehörigkeit zur 3. Liga ein zumindest phasenweise respektierter Gegner für die anderen Mannschaften geworden.

Du schreibst 7 von 10. Ich tendiere zu 5,5 von 10. 😉

Auf jeden Fall kann ich mir ein Leben ohne diesen liebenswerten Chaos-Verein nicht mehr vorstellen und bevor ich mir die zehnte Langweiler-Meisterschaft der Seitenstraßler anschaue, verliere ich lieber mit 0:4 in Magdeburg… 😉

_Flin_

So schauts aus. Dauerkarte ist bestellt. Hilft ja nix. Man fügt sich in sein Schicksal und hofft auf das beste. Aber die letzten zwei Jahre waren cool. Eigentlich die letzten 4. Kann so weiter gehen.

Linksblau

Dem ist nichts hinzuzufügen, außer der Hoffnung, dass sich der ein oder andere aus dem Nachwuchs als Verstärkung entpuppt.

Andi_G

Neudecker hatte gestern einen komischen insta post (Story). Von daher gehe ich bei ihm vom Abschied aus. Ich bin gespannt was sich in der kreativabteilung entwickelt.