Im März des Jahres 2006 wurde der heute von US-Präsident Trump bevorzugte Mikroblogging-Dienst Twitter gegründet. Zwei Jahre zuvor, im Februar 2004, das heute global erfolgreiche Unternehmen Facebook. Aber bei weitem älter als die aktiennotierten Schwergewichte aus der Tech-Branche ist das Löwenforum.

Der Vorgänger des Löwenforums ging im Jahr 1998 im damals noch kaum erschlossenen World Wide Web online und ist bildlich gesprochen ein digitales Fossil aus dem Paläozoikum des Internets. Vor 20 Jahren war die Welt eine andere. Helmut Kohl war damals noch Bundeskanzler und der TSV 1860 München spielte erfolgreich in der Bundesliga. Die ersten Löwenfans fingen damals bereits an, lange bevor andere auf dieselbe Idee kamen, sich über das neue Medium auszutauschen.

Im Gründungsjahr von Google traten die webloewen virtuell erstmalig auf. 1999, also ein Jahr später, bildeten drei Mitglieder der webloewen das neue Projekt loewenfans.de, in welches fortan das Löwenforum integriert war. Der Seitenname wurde zunächst in loewenfans.net abgeändert, das Forum aber blieb immer das gleiche.

Im Jahr 2003 bekam es schließlich seinen bis heute bestehenden Namen loewenforum.de und die dazugehörige Domain.

Auf der Homepage des TSV 1860 München war um die Jahrtausendwende zunächst ebenfalls ein offenes Forum vorhanden. Kritische Beiträge zum damaligen Präsidenten Karl-Heinz Wildmoser wurden konsequent vom Webmaster gekürzt oder gar gelöscht. Es dauerte nicht allzu lange und diese Forumsfunktion wurde wieder offline genommen. Dadurch, dass weder der Verein oder ein Fanclub ein ähnlich großes Angebot auf die Beine stellen konnte, wurde das loewenforum.de sehr schnell zum beliebtesten Anlaufpunkt für Diskussionen rund um den TSV 1860 München außerhalb des Stadions.

Das Löwenforum gliedert sich in verschiedene Teilbereiche wie z.B. Fankurve, Spielerfreds, Vereinspolitik, Fußball allgemein oder Offtopic. Die Fankurve ist ohne Zweifel das Herzstück vom Forum. In diesem Forumbreich werden sämtliche Themen rund um Fußball bei 1860 München angestoßen und konträr unter die Lupe genommen, wobei der aktuelle Spieltag stets sehr leidenschaftlich kommentiert wird. Die Stimmungen unmittelbar nach Abpfiff schwanken zwischen Verzweiflung nach einem schlechten Spiel (z.B. Meppen) und einer fast schon irrationalen Euphorie, wie nach dem grandiosen 5:1-Heimsieg gegen die Sportfreunde aus Lotte am 2. Spieltag.

Einen Ehrenplatz innerhalb der Fankurve nimmt die legendäre Stadiondiskussion ein, an der sich im Laufe der Zeit Heerscharen von Löwenfans beteiligt und abgearbeitet haben. Am 12. Juli 2017 wurde in einem feierlichen Akt die jahrzehntelange Stadiondiskussion geschlossen, als an diesem denkwürdigen Tag von offizieller Seite die Rückkehr in das Grünwalder Stadion bestätigt wurde. Aber noch am selben Tag wurde im Löwenforum ein neues Dauerthema installiert: „Sechzgerstadion oder doch grüne Wiese?„. Man sieht an den aktuell 96 Seiten und den mehr als 245.000 Aufrufen seit Juli 2017, dass die nicht beendete Stadiondiskussion weiterhin ein integraler Bestandteil des Löwenforums ist und höchstwahrscheinlich noch sehr lange bleiben wird.

Screenshot Löwenforum

Bei der Vielzahl an niedergeschriebenen Beiträgen über 1860 München müssen die Betreiber des Löwenforums stets darauf achten, dass trotz aller Emotionen ein tolerierbarer Umgangston innerhalb des Forums gewährleistet bleibt. Und genau darin liegt die große und gleichzeitig sehr schwierige Aufgabe der Verantwortlichen. Ob im Löwenforum oder auch im Löwenmagazin, rassistische oder homophobe Parolen und Beleidigungen gegenüber Personen aus dem Löwenumfeld können nicht geduldet werden. Accounts von in dieser Hinsicht auffällig gewordenen Usern wurden in der Vergangenheit im Löwenforum schon dauerhaft gesperrt.

Anfang Oktober 2016 titelte die tz im Sportteil mit folgender Aufmachung: „Löwenforum schließt – Wieder stirbt ein Teil von Sechzig“. Die beiden langjährigen Betreiber begründeten diesen Schritt damit, dass sie nicht mehr mit demselben Enthusiasmus dabei wären und dass ihre Suche nach möglichen Nachfolgern erfolglos geblieben sei. Das etablierte und beliebte Löwenforum stand nach 18 Jahren vor dem Aus, aber es konnte in Zusammenarbeit mit den Freunden des Sechz’ger Stadions eine Lösung zum Weiterbestand arrangiert werden. Im Löwenforum wird alles, was im Löwenkosmos irgendwie von Bedeutung ist, thematisiert.

Hier kommt Ihr zum Löwenforum: https://www.loewenforum.de/

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
United Sixties
Leser

Gratulation. Das lf war ein wichtiger Eckpfeiler auf dem Weg zu mehr Mitglieder- und Faninformationen und Austausch. Für mich lange Zeit ein zeitintensiver Bestandteil im Löwenkosmos und Möglichkeit viele interessante Mitstreiter insbesondere in Sachen Stadiondiskussion und Vereinsleben Kennenzulernen. Bis hin zu koordinierten Delegiertenwahlen und einer mutigeren Opposition zu patriarchischen KHW-Zeiten mit dem fatalen AA-Weg, der uns leider bis heute- trotz zahlreicher Warnungen aus dem lf -mit all seinen Auswirkungen verfolgt.

1860Solution
Leser

Ich schreibe dort nichts, verfolge jedoch sehr gerne die Diskussionen. In jedem Fall eine lange Zeit und ein mächtiges Instrument. Gut, dass es damals nicht eingestellt wurde sondern weitergeführt.

Alexander Schlegel
Leser

Irgendwann war ich da auch mal Mitglied und habe mich auch hin und wieder mal an Diskussionen beteiligt. Aber dann gab es eine Umstellung, wo ich mich dann wieder neu hätte anmelden müssen – und da bin ich dann nicht mehr eingestiegen. Lese aber hin und wieder mal passiv mit, allerdings nicht allzu oft. Viele Beiträge kann man gut lesen und das Niveau ist dort um Lichtjahre besser als in den Kommentaren eines gewissen Tendenz-Blogs.

Von mir also auch alles Gute für hoffentlich weitere 20 Jahre!

Kranzberg
Leser

Ich glaub, ich hab da seit 10 Jahren nichts mehr geschrieben, war früher aber sehr gerne da am Start.

Loewenfan66
Leser

auch von mir Gratulation
obwohl ich das forum für zu kompliziert aufgebaut ansehe und deshalb dort nicht vertreten bin .
Ab und an Lese ich dort einen Beitrag ansonsten lass ich es aber.

jr1860
Leser

oh, jetzt wirds nostalgisch 🙂
bei den Weblöwen war ich um die Jahrtausendwende auch Mitglied

Tami Tes
Redakteur

Gratulation zu 20 Jahren. Das ist in der Tat eine enorme Leistung. (und danke für den Bericht… sehr nette Einleitung ;))