Michael Köllner, Trainer des TSV 1860 München, hat sich in einer Fanveranstaltung klar gegen das Scheichlied und das Ismaik-Banner in der Westkurve positioniert.

Bereits lange vor dem Doppelabstieg des TSV 1860 München gab es in der Westkurve Kritik an 1860-Gesellschafter Hasan Ismaik. Das sogenannte Scheichlied wurde schon unter Präsident Peter Casalette gesungen.

Geht es nach Michael Köllner soll es zukünftig keine offene Kritik mehr gegenüber dem jordanischen Geschäftsmann geben. Scheichlied und kritische Banner gegen Ismaik seien nicht angebracht. Das gehöre sich nicht und das wolle er zukünftig auch nicht mehr sehen, so Köllner gegenüber den anwesenden Fans.

Eingeladen hatten Fans in den Gasthaus “Schwarzer Graf” in Windischgarsten. Auch ein Shirt wurde Köllner von Fans überreicht: “Road to Liga 2” von den Löwen aus Trudering.

Bilder: (c) Martin Kronberger
(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei