Eigentlich hätte Türkgücü längst den Gang an die Börse thematisieren müssen. Die Pre-IPO-Phase ist längst vorbei. Der angekündigte Börsengang noch immer nicht vollzogen. Stattdessen vollzieht man sportlich einen Wechsel: Peter Hyballa muss gehen.

Nach den jüngsten Ergebnissen hat Türkgücü München die Reißleine gezogen und Peter Hyballa mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Darüber informiert der Klub aus Neuperlach. 64 Tage war Hyballa Cheftrainer in München. Nun übernimmt Co-Trainer Alper Kayabunar und Co-Trainer Nicolas Masetzky vorerst.

Titelbild: IMAGO / Passion2Press

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei