Welchen Anlaß gab es für das Treffen zwischen 1860-Gesellschafter Hasan Ismaik und dem deutschen Botschafter Peter Fischer in den Emiraten? Mittlerweile hat auch der Diplomat das Treffen mit Ismaik auf Twitter bekannt gemacht.

„Super visit by @ismaik1860, owner & loyal fan of @TSV1860, #football club w great tradition & former German champs. In Germany we fave football passion in all leagues, from kids to @Bundesliga_EN„, schreibt der Diplomat auf seinem Twitter-Account „Diplo-Peter„.

Beide wohnen in Abu Dhabi und man habe sich dort auf einen Kaffee getroffen, so die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Abu Dhabi gegenüber dem Löwenmagazin. Einen speziellen Grund gab es für das Treffen wohl nicht. Ismaik habe dabei über seine „Hochachtung und Zuneigung für Deutschland“ berichtet. Die sei ursprünglich über die Philosophie geweckt worden. Auch über seine Liebe zu 1860 München habe Ismaik gesprochen. Über Einzelheiten des Managements und der Verein politik, sowie der sportlichen Leistung wurde nicht gesprochen, so ein Vertreter der Botschaft.

Botschafter Fischer habe sich nicht nur über das Treffen gefreut, sondern auch über das Interesse von Ismaik an Deutschland und dessen Begeisterung für den TSV 1860 München. Vor allem auch deshalb, weil seine Mutter eine Münchnerin war und in der Nähe vom Rotkreuzplatz aufgewachsen ist.

Titelbild: (c) NeilDodhia/Pixabay

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
4 1 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments